Schock-Fund Leiche aus der Rur in Düren geborgen – Hintergründe unklar

Trauer bei „Star Wars“ Rio Hackford ist tot: „Mandalorian“-Darsteller wurde nur 51 Jahre alt

Familienfoto: Das Bild zeigt von links Helen Mirren, Taylor Hackford, Rio Hackford und Alexander Hackford im Jahr 2013. Rio Hackford ist jetzt im Alter von 51 Jahren gestorben.

Familienfoto: Das Bild zeigt von links Taylor Hackford, Helen Mirren, Rio Hackford und Alexander Hackford im Jahr 2013. Rio Hackford ist jetzt im Alter von 51 Jahren gestorben.

Die Fangemeinde rund um „Stars Wars“ ist in Trauer: Schauspieler Rio Hackford ist tot. Er wurde nur 51 Jahre alt.

Der US-amerikanische Schauspieler Rio Hackford ist tot. In der ersten Staffel der „Star Wars“-Serie „The Mandalorian“, die von Disney produziert wurde, spielte er im Jahr 2019 mit.

Rio Hackford, der in „The Mandolorian“ den Droiden IG-11 spielte, wurde nur 51 Jahre alt. Das amerikanische Branchenportal „Variety“ berichtete jetzt, Hackford sei nach einer Krankheit gestorben. Das soll am 14. April 2022 in der kalifornischen Stadt Huntington Beach passiert sein. Um welche Krankheit es sich dabei handelte, wurde nicht bekannt.

„Er war ein großer Magnet für kreative Menschen, mit einem ähnlichen Weg, der aus einer Biographie einen Seitenwender machen konnte. Er liebte die Alchemie von Persönlichkeiten und Talenten - und war in dieser Hinsicht einer der großen Vermittler“, wird sein Freund D.V. DeVincentis bei „Variety“ zitiert.

Alles zum Thema Hollywood
  • Nach Ohrfeigen-Eklat Kryptische Nachricht: Jetzt äußert sich Will Smiths Ehefrau Jada Pinkett
  • Fans in großer Trauer „Star Trek“-Regisseur Marvin J. Chomsky (†92) ist tot
  • Sorge um Hollywood-Superstar Bruce Willis beendet Karriere – Schock-Diagnose
  • „TV total“ Sebastian Pufpaff mit heftiger Kritik an Will Smith – bitterböser Vergleich
  • Nach Skandal-Ohrfeige von Will Smith Oscar-Akademie gibt überraschende neue Details preis
  • Nach Ohrfeige von Will Smith Jetzt spricht Chris Rock erstmals über den Oscar-Eklat
  • Was für ein Anblick Da bleibt kaum was verdeckt: Beyoncé zeigt sich in durchsichtigem Kleid
  • Ohrfeigen-Eklat Sollte Will Smith festgenommen werden? Oscar-Produzent verrät brisante Details
  • Plötzliches Karriereende Preis für Bruce Willis zurückgenommen – TV-Sender stellen Programm um
  • Nach Oscars-Attacke Ohrfeigen-König verspottet Will Smith mit Macho-Spruch

„Star Wars“: Rio Hackford ist tot – Helen Mirren war seine Stiefmutter

Rio Hackford ist der Sohn des US-Regisseurs Taylor Hackford. Er inszenierte beispielsweise den Hollywood-Blockbuster „Im Auftrag des Teufels“ (1997). Der zweifache Emmy-Preisträger Taylor Hackford ist seit 1997 mit der britischen Schauspiel-Legende Helen Mirren verheiratet. Damit war Rio Hackford Mirrens Stiefsohn.

Rio Hackford, der am 28. Juni 1970 in Los Angeles (US-Bundesstaat Kalifornien) geboren wurde, übernahm in bekannten Filmen immer wieder kleinere Rollen. So zum Beispiel in diesen Streifen:

  • „Pretty Woman“
  • „Strange Days“
  • „Liebe auf Umwegen“
  • „Déjà Vu - Wettlauf gegen die Zeit“
  • „Jonah Hex“
  • „Stay Alive“

Zudem war Hackford auch als Gastronom tätig. Er besaß mehrere Bars in diversen US-Großstädten. Hackford hinterlässt neben seiner Ehefrau Libby auch zwei Kinder. (dob)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.