Sorge um Luke MockridgeFreundin Joyce Ilg spricht über seine Gesundheit

Joyce Ilg ist eine langjährige Frunding von Luke Mockridge. Unser Foto entstand 2018 in Rust (Baden-Württemberg).

Joyce Ilg ist eine langjährige Frunding von Luke Mockridge. Unser Foto entstand 2018 in Rust (Baden-Württemberg).

Luke Mockridge hat sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Grund sind Vorwürfe, die eine Ex-Freundin gegen ihn richtet. Seine langjährige Freundin Joyce Ilg macht sich nun Sorgen um seine Gesundheit – und spricht ganz offen.

Köln. Sie sorgt sich offensichtlich um die Gesundheit von Luke Mockridge: „Ich werde mich heute zu einem wirklich extrem sensiblen Thema äußern.“ Mit diesen Worten beginnt Joye Ilg (37) ein 35-minütiges Video, das sie am Mittwochabend (6. Oktober 2021) auf ihrem Instagram-Kanal gepostet hat.

Das „sensible Thema“ ist die Causa Luke Mockridge (32). Seit der bewegenden Rede von Maren Kroymann und dem T-Shirt-Statement von Hazel Brugger und ihre Mann bei der Verleihung des deutschen Comedypreises am 1. Oktober 2021 hat die Debatte um den Comedian in der Öffentlichkeit erneut Fahrt aufgenommen. 

Luke Mockridge: Joyce Ilg spricht über ihre Sicht

Joyce Ilgs Meinung dürfte von besonderem Interesse sein. Schließlich kennt sie Luke Mockridge bereits seit vielen Jahren. Sie ist nicht nur eine langjährige Freundin, sondern auch Show-Partnerin.

Alles zum Thema Social Media

Zu Beginn ihrer beider Karrieren war Joyce Ilg in unzähligen Sketches die Frau an seiner Seite. Eine Beziehung gab es zwischen den beiden aber wohl nie.

„Die Situation ist nicht einfach für mich. Ist sie natürlich für niemanden, aber für mich deswegen nicht, weil ich eine Frau bin, die in ihrem Leben ähnliche Sachen erlebt hat“, sagt Ilg und bezieht sich damit auf Aussagen einer Ex-Freundin von Luke Mockridge.

In einer Einblendung stellt sie dann noch unmissverständlich klar: „Nicht mit Luke!“

Luke Mockridge: Joyce Ilg ist seit vielen Jahren mit ihm befreundet

Auf der anderen Seite sei sie seit vielen Jahren eine Freundin von Luke. Auch über die Beziehung zwischen Luke und der Ex habe sie viel aus Lukes Perspektive mitbekommen. 

Immer wieder betont Joyce Ilg in ihrem Video, man müsse immer in Betracht ziehen, dass die Situation nicht immer so war, wie es eine Seite schildert, beziehungsweise müsse man in Betracht ziehen, dass die Wahrnehmung eines Menschen immer subjektiv sei. Das gelte für alle Äußerungen zu dem Thema. Hundertprozentige Objektivität gebe es nicht. „Auch ich war nicht dabei“, sagt sie.

Luke Mockridge: Joyce Ilg kennt seine Ex-Freundin

Ihre Meinung: „Ich finde beide Seiten auf ihre Weisen glaubwürdig. Ich kenne Lukes Seite aus persönlichen Gesprächen.“ Die der Ex-Freundin kenne sie aus Posts, Statements und deren Podcast.

Mit großer Vorsicht formuliert Ilg ihre Sätze. Sie sagt: „Ich kann mir wirklich vorstellen, dass hier zwei subjektive Wahrnehmungen aufeinandertreffen.“ Und beide bekommen Unterstützung von weiteren subjektiven Meinungen. 

Beide machen ihr ein Stück weit zu schaffen. Da sind auf der einen Seite diejenigen, die sich in ähnlichen grenzüberschreitenden Situationen befanden. „Alle Frauen – mich eingeschlossen – kennen Situationen, die unsere Grenzen überschritten haben. Ich und die meisten Personen, deren Geschichten ich kenne, haben keinerlei Beweise. Deshalb würde ich auch niemals sagen, dass irgendjemand, der Opfer von etwas geworden ist, lügt. Weil man in solchen Situationen im Normalfall keine Beweise hat.“

Auf der anderen Seite betont sie deutlich: „Wir haben es bei Luke mit einem Menschen zu tun. Wir haben es nicht mit einem Monster zu tun. Wir haben es nicht mit jemandem zu tun, dem vorgeworfen wird, eine Frau ins Gebüsch gezogen und vergewaltigt zu haben.“

Sorge um Luke Mockridges Gesundheit: Joyce Ilg ist beunruhigt

Und um diesen Menschen macht sie sich aktuell Sorgen. Der große Aufschrei der Masse in den sozialen Medien und der Presse mache ihm zu schaffen. Man müsse sich überlegen, was es für diesen Menschen bedeute, über so lange Zeit mit den Meinungen so vieler anderer konfrontiert zu werden.

Ilg: „Was daraus resultiert: Ich mache mir große Sorgen um Luke. Und ich bin nicht die einzige. Es kommen immer wieder Menschen auf mich zu, die sagen: Oh Gott, nicht dass Luke sich was antut. Je mehr Menschen mich angesprochen haben, umso größer wurden meine Sorgen um Lukes Gesundheitszustand.“ 

Auch dazu gibt es eine Einblendung. „Luke ist gerade – soweit ich weiß – in einer sicheren Umgebung. Ich erreiche ihn gerade auch nicht“, heißt es da. 

Ilg weiter: „Ich weiß, dass Luke gerade nichts sagen kann, weil er einfach gesundheitlich gerade nicht in der Lage ist. Deshalb tue ich das. Ich möchte euch sagen, dass seine Grenzen des Aushaltbaren weit überschritten ist. Ich möchte einfach nur bitten, euch einmal die Frage zu stellen – auch wenn ihr auf der anderen Seite kämpft – welche Konsequenzen fordert ihr noch? In meinen Augen hat dieser Mensch gerade so gut wie alle Konsequenzen zu tragen. Seine Karriere ist gerade im Arsch, seine Psyche und Gesundheit sind gerade im Arsch. Stellt euch die Frage: Welche Konsequenzen würden euch zu weit gehen? Selbst, wenn alles wahr wäre. Welche Konsequenzen wären für euch genug?“

Joyce Ilg: Wofür sie bei Diskussion um Luke Mockridge dankbar ist

Statt den Fall Luke objektiv zu betrachten würden viele – verständlicherweise – eigene Erfahrungen in die Meinungsbildung einbeziehen. „Luke Mockridge muss gerade seinen Kopf hinhalten für ganz viel Frust in der Gesellschaft. Für all die Verletzung, die wir Menschen erlebt haben, die jetzt auf diese Person projiziert werden“, so Ilg. 

Trotz der schwierigen Situation sagt Ilg auch: „Für eines bin ich dankbar bei dieser ganzen Thematik: Dass dieses Thema so groß geworden ist. Denn es ist ein unfassbar wichtiges Thema, mit dem sich ganz viele Leute identifizieren können.“

So wichtig das Thema ist, so groß solle es auch betrachtet werden. Ilg bittet um Folgendes: „Als Gesellschaft auf das Thema Grenzen überschreiten fokussieren. Aber lasst uns nicht auf diesen einen Menschen fokussieren.“ (sku)