Sonya Kraus Nach Chemotherapie: TV-Moderatorin vor Entscheidung – Fans melden sich sofort zu Wort 

Sonya Kraus lächelt für ein Foto in die Kamera.

Sonya Kraus, hier im März 2018, meldete sich am Freitag (29. Juli 2022) bei ihren Fans. 

TV-Moderatorin Sonya Kraus blickt auf die schwerste Zeit ihres Lebens zurück. Anfang des Jahres machte sie ihre Brustkrebs-Erkrankung öffentlich. Jetzt meldet sie sich mit einem Haar-Update bei ihren Fans.

TV-Moderatorin Sonya Kraus (Samstagabend, 30. Juli 2022, ab 20.15 Uhr bei „Hirschhausens Quiz des Menschen“ in der ARD zu sehen) blickt auf die wohl härteste Zeit ihres Lebens zurück. Anfang des Jahres machte sie ihre Brustkrebs-Erkrankung öffentlich. Im Anschluss folgte eine Chemotherapie, die Sonya Kraus allerdings nicht davon abhielt, sich weiterhin an der Schönheit des Lebens zu erfreuen. Trotz Haarausfall und Perücke, die sie „Fiffi“ taufte.

Ende Juni dann Aufatmen: Die kräftezehrende Chemotherapie war beendet. Sonya Kraus verriet im „Bild“-Interview, dass es ihr trotz der Strapazen der vergangenen Monate prächtig gehe. „Bin gelegentlich ein wenig gaga in der Birne, Ärzte bezeichnen das als Chemo-Brain. Böse Zungen behaupten, das sei bei mir der Normalzustand“, scherzte Sonya Kraus, die im Anschluss sogar noch mit einer Corona-Infektion zu kämpfen hatte.

Am vergangenen Freitag meldete sich die TV-Moderatorin mit einem kurzen Instagram-Clip bei ihren Fans.  

Sonya Kraus: „Vermisse meine Mähne“

Alles zum Thema Sonya Kraus

„Vermisse meine Mähne! Gerade im Sommer ist es doch recht heißt unter 'Fiffi', also trage ich Mini-Dutt mit meinen paar langen Haaren“, schrieb Sonya Kraus über einem kurzen Instagram-Clip, der sie beim Bootfahren zeigt. 

Die Außenbedingungen könnten kaum besser sein. Die Sonne strahlt auf das tiefblaue Wasser. Das grelle Licht wird durch die Sonnenbrille der 49-Jährigen reflektiert. Sonya Kraus schwenkt mit der Kamera auf das Wasser, das durch den Motor des Bootes herumgewirbelt wird. 

Sehen Sie hier Sonya Kraus’ Instagram-Video:

„Muss mich wohl bald entscheiden, ob ich mich nicht doch mit kurzen Haaren anfreunden kann“, so Sonya Kraus weiter, die in der Kommentarspalte prompt zahlreiche Antworten bekam.

„Kurz passt dir sicher sehr gut, ich hatte das gleiche Problem. Alles wird gut und sie wachsen dann viel besser und dichter“, schrieb ein Fan. Ein anderer kommentierte: „Du siehst immer gut aus, weil deine Ausstrahlung so positiv ist. Haare wachsen wieder.“

Sonya Kraus: „Bislang war das alles irgendwie unwichtig“

An erster Stelle steht die Gesundheit. Das steht außer Frage! Doch nun, nach Absolvierung ihrer Chemotherapie, ertappe Sonya Kraus sich selbst dabei, dass sie den kleinen Dingen des Lebens mehr und mehr Beachtung schenkt, sagt sie.

„Bislang war das alles irgendwie unwichtig, doch je mehr sich die Normalität wieder einstellt, desto wichtiger werden die Nebensächlichkeiten. Verrückt. Aber wohl auch irgendwie ein gutes Zeichen“, kommentierte Sonya Kraus, die den Beitrag mit den Hashtags „survivor“ und „backtonormal“ ergänzte. (cw) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.