Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

Trotz Chemo TV-Moderatorin Sonya Kraus trägt ihre echten Haare – Dank neuer Methode

Moderatorin Sonya Kraus auf einem Foto vom 05. Juli 2021.

TV-Moderatorin Sonya Kraus, hier auf einem Foto vom 5. Juli 2021, konnte trotz Chemo ihre echten Haare behalten.

TV-Moderatorin Sonya Kraus leidet an Brustkrebs. Doch trotz der schädlichen Chemotherapie sind ihre Haare verschont geblieben – und das Dank einer neu entwickelten Methode.

Die Angst vor der Chemo könnte wohl kaum größer sein. Nicht nur, dass man sich innerlich schwach und unwohl fühlt – auch optisch plagt viele Krebs-Patienten und Patientinnen die Sorge vor Haarausfall. Sonya Kraus (48) zeigt jetzt, dass das auch anders geht!

Die Moderatorin hat trotz Chemotherapie ihre echten Haare behalten können und fühlt sich auch sonst rundum wohl.

Sonya Kraus: TV-Moderatorin erhält Brustkrebs-Diagnose

Im September 2021 erhielt die hübsche Blondine die erschütternde Diagnose: bösartiger Brustkrebs. „In diesem Moment blieb meine Welt stehen“, erinnert sich die 48-Jährige in ihrer Instagram-Story zurück. „Chemotherapie und Schön-Sein? Das war für mich undenkbar“, verrät Sonya Kraus.

Alles zum Thema Sonya Kraus

Doch durch eine in einem Hamburger Krankenhaus entwickelte Methode konnte die TV-Moderatorin ihre geliebten, langen, blonden Haare behalten – und das mit Hilfe einer Kühlhaube. Während der Chemotherapie bekommen Patientinnen die Haube, welche auf den ersten Blick stark an eine Badehaube erinnert, aufgesetzt. In dieser befindet sich eine Kühlflüssigkeit, welche die Kopfhaut auf sieben bis acht Grad herunterkühlt.

Trotz Chemo: Sonya Kraus trägt ihre echten Haare

Dadurch sinkt die Durchblutung der Blutgefäße. Folglich gelangt weniger Gift in die Haarwurzeln – die Haare bleiben verschont. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Sonyas Haare sind genauso dicht und strahlend wie vor der gefürchteten Chemo.

Deutlich radikaler erwies sich dafür Sonyas Entscheidung, sich beide Brüste entfernen zu lassen und diese durch Silikon-Implantate zu ersetzen. Doch auch hier zeigt sich die 48-Jährige positiv und scherzt: „Die werden nie wieder hängen! Man muss das Augenmerk immer auf die positiven Dinge richten.“

Dennoch weiß die TV-Moderatorin: Mit Krebs ist nicht zu scherzen. Daher animiert die 48-Jährige ihre Fans und Zuschauer öffentlich dazu, regelmäßig zu Vorsorgeterminen zu gehen. „Diese zwanzig Minuten haben mein Leben gerettet. Tut es für euch und für alle, die euch lieben“, so Kraus überzeugt. (lg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.