„Sing meinen Song" Rapper MoTrip unter Tränen: „Damit hätte ich nicht gerechnet"

Neuer Inhalt (1)

Rapper MoTrip zeigte sich in der Folge von „Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" am 26.05.2020 sichtlich gerührt von der Performance von Michael Patrick Kelly. 

Köln – Sonst ist er es, der in der VOX-Show „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" regelmäßig für Gänsehaut-Momente sorgt. Doch nun wurde Rapper MoTrip selbst ungewohnt emotional und verdrückte auf der Bühne Tränen.

In der Folge am Dienstagabend (26.05.) wurde der Spieß nämlich umgedreht und andere Musiker interpretierten die Songs des Rappers. Michael Patrick Kelly suchte sich den Song „Embryo" von MoTrip aus – ein Werk, dass für den Künstler offenbar eine sehr tiefe Bedeutung hat.

Der Rapper veröffentlichte den Song 2010. Als Michael Patrick Kelly nachfragte, wovon der Track handelte, war MoTrip deutlich bewegt. Es stellte sich heraus, dass das Album und der gleichnamige Song eine traurige Bedeutung für den Rapper und seine Verlobte Larissa hat.

„Sing meinen Song" 2020: MoTrip verrät traurige Geschichte hinter Song 

„Wir sind jetzt acht Jahre zusammen“, erzählt er in der Sendung. Bereits zuvor hätten die beiden eine Beziehung probiert, damals habe es aber mit ihnen nicht funktioniert. Als sie sich schließlich an Silvester vor acht Jahren wieder trafen, habe es sofort wieder gefunkt. „Sie ist von Anfang an an meiner Seite, der wichtigste Mensch und die Mutter meiner Kinder.“

MoTrip_Konzert_Sing_meinen_Song_Kelly

Rapper MoTrip verrät Michael Patrick Kelly die bewegende Bedeutung hinter seinem Song „Embryo". Der Musiker interpretierte das Werk in der Musikshow „Sing meinen Song - Das Tauschkonzert". 

Was die beiden vermutlich auch besonders zusammenschweißt: ein sehr belastendes Ereignis, das MoTrip in seinem Song aufgreift. Anfangs stammelt MoTrip mit glasigen Augen ein bisschen umher: „Ich habe alles in den Song geschrieben, was ich empfunden habe. Ich habe noch nie mit jemandem darüber gesprochen außer mit Larissa. [...] Es ist autobiografisch. Ich glaube, mehr kann ich dazu nicht sagen.“

„Sing meinen Song" 2020: MoTrip gerührt von Michael Patrick Kellys Auftritt

Dann wurde klar: Es geht es um eine Abtreibung. Es sei das Mindeste gewesen, betont MoTrip, was er hätte tun können: „Diesen Song an das Kind, das noch keinen Namen hatte, zu schreiben.“ Auch wenn das Paar dieses Erlebnis mittlerweile überwunden hat, sei die Abtreibung ein „riesen Fehler“ gewesen.

Das Thema belastet den Künstler anscheinend weiterhin sehr, denn noch bevor Michael Patrick Kelly überhaupt die Bühne betritt, bricht MoTrip in Tränen aus.

Hier lesen Sie mehr: Rapper MoTrip gesteht Holland-Star Ilse DeLange: „Habe mich verknallt“

Das Feedback zu dem Song sei damals enorm gewesen, umso mehr berühre ihn, dass Kelly genau dieses Werk covern will: „Damit hätte ich nie im Leben gerechnet, dass diesen Song jemand auspackt.“(mei)

„Sing meinen Song“ können Sie sich auch im Nachhinein bei „TVNow“ anschauen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.