Nahe Köln Mann (†37) erschossen – Polizei-Hubschrauber im Einsatz

„Sendung mit der Maus“ Format wird radikal verändert – der Grund betrifft uns alle 

Die „Maus“ aus der ARD-Serie „Die Sendung mit der Maus“ steht vor dem Brandenburger Tor in Berlin.

„Die Sendung mit der Maus“ ändert ihr Programm. Das Symbolfoto zeigt einen als Maus verkleideten Darsteller am 20. Januar 2020 vor dem Brandenburger Tor in  Berlin.

„Die Sendung mit der Maus“ will sich einem ganz bestimmten Thema widmen, das jeden von uns betrifft – dafür wird das Programm der Sendung demnächst elementar umgebaut.

Wer kennt sie nicht? „Die Sendung mit der Maus“ gehört wohl zu den langlebigsten und erfolgreichsten deutschen TV-Produktionen. Bereits seit 1971 flimmert die Wissens- und Unterhaltungssendung für Kinder über die Bildschirme. 

„Die Sendung mit der Maus“ hatte zwischenzeitlich diverse TV-Ableger hervorgebracht, wie die mittlerweile wieder eingestellten Formate „Maus Club“ und „Kochen mit der Maus“ oder „Die Sendung mit dem Elefanten“, welche sich gezielt an Vorschulkinder richteten. 

„Die Sendung mit der Maus“ ändert ihr Programm

Seit 2017 sind die „Sommer-Sachgeschichten“ ein fester Bestandteil der „Sendung mit der Maus“.

Alles zum Thema Umweltschutz

Über die heißen Monate widmet sich Experte und Maus-Urgestein Armin Maiwald (82) innerhalb dieser vierteiligen Sachgeschichten einem bestimmten Thema. 2018 ging es zum Beispiel um die Frage: „Wie wird ein ICE gebaut?“ 

Auch im Jahr 2022 soll es wieder eine „Sommer-Sachgeschichte“ geben – zu einem Thema, das wirklich jeden von uns betrifft. Dafür baut der WDR das Programm der Sendung radikal um. 

„Die Sendung mit der Maus“ geht näher auf Klimaschutz ein

Ab dem 24. Juni 2022 wird sich eine „Sommer-Sachgeschichten“-Reihe mit guten Ideen zum Thema Klimaschutz befassen.

Sechs Wochen lang soll die Reihe laufen und damit länger sowie umfangreicher sein als die bisherigen „Sommer-Sachgeschichten“.

Immer sonntags wird es im Rahmen der regulären „Sendung mit der Maus“ einen Schwerpunkt zum Thema Klima geben. Darüber hinaus sollen aber auch das Radio mit der Show „MausLive“ sowie der Podcast „Die Maus zum Hören“ eingebunden werden. Auch im Internet und auf den Social-Media-Kanälen soll es entsprechende Inhalte zum Thema Klimaschutz geben. (tab)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.