„Schwiegertochter gesucht“ Kult-Kandidat Ingo in Sorge: Papa Lutz auf Intensivstation

Düsseldorf – Bange Wochen für „Schwiegertochter gesucht“-Kult-Kandidat Ingo und Mama Stups. Sie waren in großer Sorge um Papa Lutz (58). Der beliebte und beleibte Rheinländer musste kurz vor Weihnachten ins Krankenhaus, lag sogar auf der Intensivstation. Erst am vergangenen Dienstag (19. Januar) wurde er entlassen.

  • „Schwiegertochter gesucht“- Kult-Kandidat Ingo in Sorge
  • Papa Lutz lag auf der Intensivstation
  • Mama Stups froh: „Hätten mit allem rechnen müssen“

Tagelang bangte die Familie um Lutz, der am 18. Dezember 2020 umkippte. Mit dem Notarzt wurde der 58-Jährige ins Krankenhaus gebracht. Die Diagnose: doppelseitige Lungenentzündung.
Ehefrau Stups erzählte „Promiflash“ in einem Interview von den dramatischen Ereignissen.

„Schwiegertochter gesucht“: Vater Lutz von Kult-Kandidat Ingo an COPD erkrankt

Alles zum Thema Facebook

„Die ersten zehn Tage, sagte der Arzt, waren sehr kritisch, wir hätten mit allem rechnen müssen.“ Da Lutz unter Atemnot litt, wurde ein Luftröhrenschnitt gesetzt.
Lutz, der seit Jahren an der Lungenkrankheit COPD leidet (siehe Facebook-Post unten) wurde auf der Intensivstation behandelt.

„Aber durch die gute Pflege des Personals und Lutz’ eisernen Willen und den seiner Familie hat er es geschafft und ist durchgekommen“, sagte seine erleichterte Ehefrau. Bitter: Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie durfte sie ihren Lutz nicht besuchen.

Inzwischen hat sich der Zustand des Familienvaters wieder stabilisiert und er konnte das Krankenhaus verlassen. „Wir sind froh, dass er keine bleibenden Schäden davontrug“, sagte Stups „Promiflash“.

Lutz wird nun regelmäßig von seiner Hausärztin untersucht und ist wieder auf dem Weg der Besserung.  (susa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.