Schock-Nachricht „Sexpertin“ Erika Berger mit 76 Jahren in Köln gestorben!

Erika Berger tot

Erika Berger starb am 15. Mai im Alter von 76 Jahren in Köln. In den 80er Jahren wurde die Sexberaterin einem breiten Publikum als Moderatorin der RTL-Sendung „Eine Chance für die Liebe “ bekannt. 

Köln – In den Achtzigerjahren wurde sie zur „Sexpertin“ der Nation – jetzt starb Erika Berger in ihrer Kölner Wohnung. Vor den Augen einer langjährigen Bekannten brach die erfolgreiche Moderatorin und Buchautorin zusammen.

Die Bekannte rief am Pfingstsonntag um 13.42 Uhr den Notruf der Feuerwehr und gab an, dass ihre Freundin in ihrer Wohnung in der Friesenstraße plötzlich kollabiert sei und nun nicht mehr ansprechbar wäre – keine fünf Minuten später waren die Sanitäter vor Ort und forderten direkt einen Notarzt nach. Sie begannen unverzüglich mit der Wiederbelebung, doch es gelang ihnen nicht, die TV-Aufklärerin der Nation ins Leben zurückzuholen. Der Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen.

Erika Berger eine chance für die Liebe

Bekannt wurde Berger als „Sexpertin“ und TV-Aufklärerin der Nation.

Wie unsere Zeitung aus gut informierten Kreisen erfuhr, soll Berger in der vergangenen Woche schwer gestürzt sein. Es wäre möglich, dass sich durch ihren Unfall ein Blutgerinnsel gebildet hat, dass nun zum plötzlichen Tod der Moderatorin geführt hat. Doch dies müssen jetzt die weiteren Untersuchungen klären. 

Erika Berger wurde 76 Jahre alt. Zu deutschlandweiter Bekanntheit kam die Sex-Spezialisten 1987 mit ihrer RTL-„Call-in“-Show „Eine Chance für die Liebe“. Zuschauer konnten in der Sendung Berger anrufen und mit ihr über ihre Sexual-Probleme sprechen und sich von der Therapeutin live im TV beraten lassen – ein Tabubruch zur damaligen Zeit.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.