„Außergewöhnliche Situation“ NRW ruft Notlage aus – wegen Energiekrise

Wolfgang Petry Romantischer geht es kaum: Musiker überrascht mit ganz besonderer Liebeserklärung

Sänger Pete Wolf, auch bekannt als Wolfgang Petry, tritt während der jährlichen Benefizgala «Ein Herz für Kinder» auf.

Wolfgang Petry (hier zu sehen auf einem Archiv-Foto im Dezember 2019) sorgt mit einer berührenden Liebeserklärung für Aufsehen. 

Am Sonntag (20. November) feiern Wolfgang Petry und seine Ehefrau „Rosie“ ihren bereits 50. Hochzeitstag! Der Musiker sich zu diesem Anlass einen außergewöhnlichen Liebesbeweis einfallen lassen. 

Goldene Hochzeit – die feiern Sänger Wolfgang Petry (71) und seine große Liebe Rosemarie (67), Spitzname „Rosie“, am Sonntag (20. November): Dann ist das Paar auf den Tag genau 50 Jahre lang verheiratet. 

Trotz dieser langen Zeit, die „Rosie“ nun bereits an der Seite von Wolfgang Petry ist, wissen die Fans kaum etwas über die Ehefrau des Schlager-Stars.

Wolfgang Petry veröffentlicht mega-romantischen Liebesbeweis

Denn „Rosie“ meidet die Öffentlichkeit in der Regel und auch Wolfgang Petry spricht eher selten über sein Privatleben und seine große Liebe. Doch nun machte er eine Ausnahme.

In der Nacht zu Freitag (18. November) erschien seine neue Single „Du gehörst zu mir und ich gehör zu dir“ – und wie der Titel schon andeutete, handelt es sich dabei um eine musikalische Liebeserklärung an Ehefrau „Rosie“. 

Der neue Song ist gleichzeitig der erste Vorbote von Petrys kommenden Studioalbum „STARK WIE WIR“. In dem Musikstück finden sich dutzende Verweise auf Wolfgang Petry große Liebe.

So heißt es dort unter anderem: „Du gehörst zu mir und ich gehöre zu dir – so wie in den Kitsch-Romanen“ oder „Ich schreibe all die Lieder, nur um bei dir zu sein“.

Wolfgang Petry: Musikvideo mit Ehefrau „Rosie“ kommt

Zu dem Lied soll zusätzlich ein Musikvideo veröffentlich werden – wo die Fans „Rosie“ tatsächlich live und in Farbe zu Gesicht bekommen werden. Noch nie stand das Paar zuvor gemeinsam vor der Kamera.

In einem kürzlich veröffentlichten Interview mit der Bild sprach das Paar unter anderem über das Geheimnis ihrer glücklichen Ehe. Gewohnt humorvoll erklärte Wolfgang Petry: „Uns nimmt ja jetzt keiner mehr – aber Spaß beiseite. Der liebe Gott hat bei uns dreimal ‚Ja‘ gesagt. Anders kann ich mir das auch nicht vorstellen.“

Ehefrau „Rosie“ packt aus: Wolfgang Petry ist ein echter Romantiker

Zudem machte Wolfgang Petry deutlich, was er an seiner Frau liebe: „Dass Rosie mit mir nicht nur Wein getrunken hat, sondern auch durch die Scheiße gelaufen ist.“ Vor seinen Mega-Erfolgen habe Wolfgang Petry nämlich lange daran gezweifelt, dass er den Durchbruch als Musiker schaffe. Doch „Rosie“ hätte ihm immer unterstützt.

„Rosie“ verriet wiederum, dass ihr Ehemann ein echter Romantiker sei. Sie erklärte: „Ja, wir laufen oft an Stränden entlang, dann nehmen wir uns in den Arm und lassen unser Leben Revue passieren.“ 

Wolfgang Petry und seine „Rosie“ heirateten am 20. November 1972 – rund vier Jahre später veröffentlichte er sein Debütalbum „Ein Freund – Ein Mann“. Und der Rest ist Geschichte. (tab) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.