Wegen Omikron Neue Corona-Regel in NRW wird bereits am 2. Dezember umgesetzt

Francine Jordi Schlagersängerin kämpfte heimlich gegen Krebs – ihre Fans ahnten nichts

Sängerin Francine Jordi besiegte ganz alleine den Krebs. Auf dem Foto ist sie bei einer TV-Aufzeichnung im November 2020 zu sehen.

Sängerin Francine Jordi besiegte ganz alleine den Krebs. Auf dem Foto ist sie bei einer TV-Aufzeichnung im November 2020 zu sehen. 

Diese Nachricht kam überraschend: Die Schlagersängerin Francine Jordi kämpfte vor vier Jahren ganz alleine gegen den Brustkrebs - ohne, dass jemand davon wusste. Jetzt erzählt sie, warum sie sich damals dazu entschieden hat, ihre Fans nichts von ihrer Krankheit zu erzählen.

Köln. Sie alleine gegen den Krebs. 2017 begann Francine Jordi heimlich den Kampf gegen die Krankheit. Ärzte stellten bei der damals 40-jährigen Schlagersängerin Brustkrebs fest. Doch Jordi entscheidet sich dagegen, diesen Schicksalsschlag mit ihren Fans zu teilen und begab sich so ganz alleine in den Kampf.

Erst Ende 2018 entschied sie sich, ihre Diagnose mit ihren Fans zu teilen. Für die war es damals eine absolute Schocknachricht. Kurz vor dem Jahreswechsel 2018/2019 offenbarte Francine Jordi, dass sie heimlich und abseits vom Scheinwerferlicht gegen den Krebs ankämpfte.

Francine Jordi: Darum kämpfte sie alleine gegen den Krebs

Heute ist Francine Jordi 44 Jahre alt und hat den Kampf gewonnen. Im Gespräch mit Peter Maffay und „Bunte“ erinnert sie sich an ihre Diagnose vor vier Jahren: „So eine Diagnose von einem Tag auf den anderen zu bekommen, stellt die ganze Welt komplett von einer Minute auf die andere auf den Kopf.“ Die schockierende Nachricht habe der Schlagersängerin „den Boden unter den Füßen“ weggerissen.

Francine Jordi kämpfte gegen den Krebs und trieb ihre Karriere voran

Nachdem die Ärzte ihr die Diagnose mitgeteilt hatten, ging alles Schlag auf Schlag. Jordi musste sich einer Operation unterziehen und sofort mit der Chemotherapie beginnen. Doch ihre Karriere vernachlässigte Francine nicht, stand kurz darauf sogar schon wieder auf der Bühne.

Francine Jordi und Jörg Pilawa bei der „Silvestershow“ im Ersten 2017

Francine Jordi und Jörg Pilawa bei der „Silvestershow“ im Ersten 2017. Hier trug Francine Jordi eine Perücke, um die Folgen ihrer Krebsbehandlung zu verstecken.

Gemeinsam mit Jörg Pilawa moderierte sie die „Silvestershow“ im ARD. Pilawa ahnte damals nichts von der Krankheit seiner Co-Moderatorin. Denn für die Schweizerin stand fest: „Ich sage niemandem etwas von der Diagnose.“ Für die Moderation der Show trug Jordi eine blonde Perücke, da ihr während der Behandlung die Haare ausgefallen waren.

Familie gab Francine Jordi im Kampf gegen Krebs Stärke

Lediglich ihre Familie wusste von Jordis Krebserkrankung. Von ihr forderte Francine Jordi damals Mitgefühl und kein Mitleid. Vor vier Jahren gab ihr das die notwendige Stärke. „Denn ich habe immer daran geglaubt, dass alles gut wird“, sagt sie.

Vier Jahre nach der Diagnose gilt die 44-Jährige als geheilt. Reflektierend sagt sie: „Die Musik, die Energie meiner Fans und meine positive Lebenseinstellung haben mir durch diese schwere Zeit geholfen.“

Auch in diesem Jahr werden Francine Jordi und Jörg Pilawa gemeinsam die „Silvestershow“ im Ersten moderieren, die Aufzeichnung fand bereits am 17. November 2021 statt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.