Vor fünf Jahren verbannt Er tut es: Ikke Hüftgold mit überraschender Ballermann-Ansage

Ikke Hüftgold mit seiner Freundin Nina: Beide haben vor kurzem das Formel 1-Finale in Abu Dhabi besucht.

Ikke Hüftgold mit seiner Freundin Nina: Beide haben vor kurzem das Formel 1-Finale in Abu Dhabi besucht.

Partyschlager-König Ikke Hüftgold (45) wurde 2017 vom Ballermann verbannt. Im neuen Jahr wird er zurückkehren und erklärt EXPRESS.de die Hintergründe.

Seine Anfänge liegen auf der Lieblingsinsel der Deutschen. Doch als 2017 Ballermann-Sänger Ikke Hüftgold („Dicke Titten, Kartoffelsalat“) aus dem „Bierkönig“ wegen vermeintlicher Skandale verbannt wurde und gar ein Auftrittsverbot erhielt, zog er unter das Thema Malle einen Schlussstrich.

Bis jetzt. Denn in 2022 wird es das Comeback von Ikke an der Playa tatsächlich geben. Nach fünf langen Jahren!

„Münchner Kindl hat mich angefragt, die Stürmerarena wird jetzt gerade saniert, es soll ein neuer zusätzlicher Hotspot im Partyschlagerbereich werden“, beginnt Hüftgold, der im bürgerlichen Leben Matthias Distel heißt, das Gespräch mit EXPRESS.de. „Ich hab mich gefreut, ich war dort ja seit 2017 raus, es ist auf jeden Fall was Besonderes. Ich bin hin- und hergerissen. Ich hatte eigentlich mit der Insel abgeschlossen, seitdem hat meine Karriere einen Turbo bekommen, ich bin der meistgehörte Partyschlagersänger Deutschlands inzwischen, mit monatlich 1,2 Millionen Hörern auf Spotify, nur Helene Fischer und vier weitere Künstler haben noch mehr“.

Alles zum Thema Weihnachten
  • Ist Weihnachten in Gefahr? Fabriken im Mega-Lockdown – Experte mit düsterer Prognose
  • Aufstand gegen Woelki Kehrt Kölner Erzbischof zurück? Berater beziehen Stellung
  • DHL Mann aus Kerpen fassungslos: Paket macht irren Weg quer durch Europa, aber kommt nie an
  • Queen Elizabeth II. Böse Überraschung zum Thronjubiläum – das sollte so nicht passieren
  • „War schon ungezogen“ Dillon (8) schmuggelt Buch in Bibliothek – das verändert sein ganzes Leben
  • Olaf Scholz Bittere Klatsche für den Bundeskanzler – diese Zahlen sind eine Katastrophe
  • Neue Flamme aus Brasilien? Was für ein Anblick: So verdrehte Model PSG-Superstar Neymar wohl den Kopf
  • Tim Allen US-Komiker kehrt in beliebter Rolle zurück
  • Messi baut neue Luxus-Villa Diese besonderen Räume hat sein Palast in Argentinien 
  • DHL Frau findet Sendungskarte im Postkasten – sie kann es kaum glauben

Ikke Hüftgold erklärt seine Comeback-Pläne für Mallorca

Hüftgold schaut nicht zurück und sagt, er kehre ohne Zorn zurück an den Ballermann, wenn es im April dann mit dem Opening, sofern die Corona-Lage es gestattet, in der Stürmerarena losgeht.

„Ich hege keinen Groll, mir ging es immer um das Publikum, das Mallorca-Publikum hat mich zu dem gemacht, was ich bin“, sagt er und erklärt ohne Umschweife, dass das Ganze sich auch finanziell lohnen wird: „Mein Vertrag ist sehr hoch dotiert, weit höher als damals im Bierkönig, die nehmen mich als Zugpferd. Im April geht es los, das ist Fakt. Der erste Termin steht, es wird ein Opening geben.“

Doch auch das Partyvolk in Bulgarien, wohin der ‚Ich schwanke noch‘-Sänger nach dem Aus auf Mallorca quasi ins „Party-Exil“ geflohen war, wird, soweit Corona dies zulässt, nicht auf den frivolen Barden, der auch beim ESC auftreten will, verzichten müssen.

Palme im Heim von Ballermann-Star Ikke Hüftgold

Ikke Hüftgolds Weihnachtsschmuck ist eine Palme.

Ikke Hüftgolds Plan für 2022: Erst Mallorca, dann Bulgarien

Er sagt: „Bulgarien hat aufgeholt, dieses Jahr war Bulgarien auf dem Level von 2019, ich werd auch in Bulgarien bleiben, das hat mir dort so viel Spaß gemacht. Da ist der Partyschlager erwünscht, anders als auf Mallorca...“

Passend zum Comeback auf Malle aber ist schon allein die Tatsache, wie Hüftgold sich aktuell für Wehnachten zu Hause in Limburg vorbereitet hat: „Weihnachten? Ich hab `ne Palme vom Balkon geholt und geschmückt“, feixt er typisch...

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.