Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Nach Aus für „Promis unter Palmen“ Sat.1 plant neue Reality-Show – Promis sollen büßen

Elena_Miras_10062021

Elena Miras (hier am 10. Mai) soll in einer neuen Reality-Show in Sat.1 dabei sein.

München – Jetzt sollen sie für ihre Sünden büßen! So jedenfalls lässt es der Titel einer neuen Reality-Show mit Promis vermuten, die der Sender Sat.1 produzieren lassen will. Zuletzt hatte der Sender mit ähnlichen Formaten schlechte Erfahrungen gemacht.

  • Sat.1 plant neue Reality-Show mit Promis
  • „Promis unter Palmen“ war nach Eklat abgesetzt worden
  • In neuer Show sollen auch ehemalige Kandidaten von „Promis unter Palmen“ dabei sein

Allen voran mit der quotenmäßig erfolgreichen Show „Promis unter Palmen“, die nach mehreren Eklats von Senderchef Daniel Rosemann eingestampft wurde. Jetzt wagt sich der Sender erneut an ein Reality-Format mit Promis.

Sat.1 plant neue Reality-Show mit Promis

Unter dem (Arbeits-)Titel „Die härteste Realityshow der Welt – Das große Promi-Büßen“ sollen die Kandidaten laut „Bild“ in einem kargen Zeltlager in den österreichischen Bergen untergebracht“ worden sein. Die Dreharbeiten laufen aktuell, ausgestrahlt werden soll die Show aber erst im kommenden Jahr.

Die Teilnehmer sollen feststehen. Neben Elena Miras (29) und Calvin Kleinen (29), die bereits bei an der nach dem Tod von Willi Herren (†45) abgesetzten Sendung „Promis unter Palmen“ dabei waren, sollen auch Sänger Daniele Negroni (25), Ex-„Bachelor“-Kandidatin Carina Spack (24) und Ex-„Dschungelcamp“-Kandidat Matthias Mangiapane (37) teilnehmen.

Auch Ex-GNTM-Kandidatin Gisele Oppermann (33), der Ex-Tennisprofi Daniel Köllerer (37), Ex-„Sommerhaus der Stars“-Kandidat Tim Sandt (29, Freund von Sängerin Annemarie Eilfeld), TV-Anwältin Helena Fürst (47) und Schlagersänger Ennesto Monté (46) sollen dabei sein.

Sat.1 hat sich zu den Kandidaten bislang nicht geäußert.

Sat.1 setzt nach Aus von „Promis unter Palmen“ weiter auf Relity-TV

Der kürzlich zum Senderchef berufene Daniel Rosemann hatte nach den letzten Skandalen und dem Aus für „Promis unter Palmen“ angekündigt, weiter auf Reality-Formate setzen zu wollen. Rosemann: „Gutes Reality-TV ist großartige Fernsehunterhaltung. Aber der Kompass muss richtig kalibriert sein. Daran arbeiten wir und wollen das zum Beispiel mit einer neuen Staffel ‚Promi Big Brother‘ im Sommer unter Beweis stellen.“

Beim Sender wird man auch in den neuen Formaten alles dafür tun wollen, die jüngsten Skandale nicht zu wiederholen. (sku)