+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

„Ich finde es so krass“Sarah Engels sendet EM-Fotos aus dem Stadion – Fans sind empört

Sarah Engels posiert für die Kamera.

Mit ihrem Instagram-Beitrag zu dem EM-Eröffnungsspiel am 14. Juni zieht Sarah Engels, hier bei einem Event im April 2024, den Ärger vieler Follower auf sich.

Auf Instagram zeigt sich Sarah Engels beim Auftaktspiel der EM im Stadion. Das scheint längst nicht jedem zu passen.

von Eva Gneisinger (eg)

Deutschland ist im EM-Fieber. Klar, dass die Fan-Euphorie auch an den Influencerinnen und Influencern nicht spurlos vorbeigeht.

Auch Sarah Engels (31) fieberte bei dem Eröffnungsspiel Deutschland gegen Schottland am 14. Juni fleißig mit.

Fan-Fotos aus dem Stadion: Sarah Engels verärgert Instagram-Follower

Gemeinsam mit ihrem Ehemann Julian (31) und einigen Freundinnen und Freuden feuerte sie die deutsche Nationalelf in der Münchener Allianz-Arena an – und postete währenddessen fleißig Fotos auf Instagram.

Alles zum Thema Sarah Engels

Doch neben vielen Fans, die sich für die 31-Jährige freuen, scheint es anderen gar nicht zu gefallen, dass Sarah im Stadion feiert. Sie gehen davon aus, dass Sarah ausschließlich für das Event im Stadion wäre – und dem Fußball dabei keine wirkliche Beachtung schenkt.

Hier siehst du den Instagram-Beitrag von Sarah Engels:

Unter dem Instagram-Beitrag, den Sarah gemeinsam mit Mann Julian zeigt, entbrennt eine hitzige Diskussion: „Für was anderes außer Fotos machen war sie anscheinend nicht da“, schreibt ein Follower aufgebracht.

„Wir sagen nein zu Influencern im Stadion“, fügt ein Fan wütend hinzu. Ein anderer wettert: „Erfolgsfans on Tour und der wahre Fan hat mal wieder kein Ticket. Hauptsache, die Influencer können sich präsentieren.“

Hier lesen: „Respektlos!“ Was Evelyn Burdecki mit ihrem 100-Euro-Trikot tut, sorgt für viel Kritik bei Fans

Besonders echte Fußballfans scheinen beim Anblick der perfekt inszenierten Instagram-Fotos verärgert: „Ich finde es so krass, dass Leute über Stunden in Warteschleifen hängen und trotzdem nicht ein Ticket bekommen, um die Nationalmannschaft zu sehen. Und die ganzen Influencer werden im Sekundentakt eingeladen.“

Spricht da Neid aus den Kommentaren? „Sich als Fan ausgeben, aber keinen der Spieler kennen. Genau mein Humor“, fügt ein User süffisant hinzu.

Fußballfan hin oder her – Sarah scheint den Tag jedenfalls in vollen Zügen genossen zu haben: „Was ein Auftakt – bei Julian kamen das kleine Kind raus und wir haben gejubelt und gesungen ohne Ende – Stimme ist zwar jetzt weg, aber es war richtig geil!“, schreibt sie unter den Post. Bislang hat sie sich zu den negativen Kommentaren noch nicht geäußert.