Hollywood-Legende ist tot „Goodfellas“-Star gestorben – Robert De Niro reagiert erschüttert

Ray Liotta (hier 2016) ist tot. Der „Goodfellas“-Star wurde nur 67 Jahre alt.

Ray Liotta (hier 2016) ist tot. Der „Goodfellas“-Star wurde nur 67 Jahre alt.

Ray Liotta ist gestorben. Der Hollywood-Schauspieler wurde mit seinen ikonischen Gangster-Rollen zum Superstar. An der Seite von Robert De Niro spielte er etwa in Martin Scorseses Mafia-Meisterwerk „Goodfellas“.

Hollywood-Legende Ray Liotta ist tot. Das berichten mehrere US-Medien übereinstimmend unter Berufung auf engste Kreise. Seine Sprecherin Jennifer Allen bestätigte inzwischen seinen Tod. Ihren Angaben zufolge sei der Schauspieler „völlig überraschend“ im Schlaf gestorben. Er wurde nur 67 Jahre alt.

Große Trauer um einen der ganz Großen, die Hollywood je gesehen hat. Vor allem seine Rolle in „Goodfellas“, dem Mafia-Epos von Martin Scorsese, machte Ray Liotta zum Bösewicht par excellence. Liotta verkörperte in dem Film den Gangster Henry Hill, der wirklich gelebt hat. Auch für Robert De Niro war der Film ein Meilenstein in seiner Karriere.

Ray Liotta gestorben: Kollegen wie Robert De Niro trauern

Kollegen und Fans reagierten bestürzt. Liottas Tod habe ihn „sehr traurig“ gemacht, schrieb Robert De Niro in einer Mitteilung. „Er ist viel zu jung, um von uns zu gehen“, führte der 78-Jährige weiter aus. „Ich bin völlig erschüttert, diese schreckliche Nachricht über meinen Ray zu hören“, schrieb die Schauspielerin Lorraine Bracco auf Twitter. Sie spielte Liottas Leinwand-Ehefrau in „Goodfellas“. Das Beste an dem Film war für sie die Zusammenarbeit mit Liotta, würdigte Bracco den Verstorbenen.

Alles zum Thema Hollywood
  • Nach Ohrfeigen-Eklat Kryptische Nachricht: Jetzt äußert sich Will Smiths Ehefrau Jada Pinkett
  • Fans in großer Trauer „Star Trek“-Regisseur Marvin J. Chomsky (†92) ist tot
  • Sorge um Hollywood-Superstar Bruce Willis beendet Karriere – Schock-Diagnose
  • „TV total“ Sebastian Pufpaff mit heftiger Kritik an Will Smith – bitterböser Vergleich
  • Nach Skandal-Ohrfeige von Will Smith Oscar-Akademie gibt überraschende neue Details preis
  • Nach Ohrfeige von Will Smith Jetzt spricht Chris Rock erstmals über den Oscar-Eklat
  • Was für ein Anblick Da bleibt kaum was verdeckt: Beyoncé zeigt sich in durchsichtigem Kleid
  • Ohrfeigen-Eklat Sollte Will Smith festgenommen werden? Oscar-Produzent verrät brisante Details
  • Plötzliches Karriereende Preis für Bruce Willis zurückgenommen – TV-Sender stellen Programm um
  • Nach Oscars-Attacke Ohrfeigen-König verspottet Will Smith mit Macho-Spruch

„Er war ein wunderbarer Künstler“, schrieb Jamie Lee Curtis, Co-Star aus dem gemeinsamen Film „Dominick & Eugene“, auf Twitter. „Mein Buddy, mein Freund. Warum so früh?“, trauerte Josh Brolin. Komiker Seth Rogen würdigte Liotta als „wahre Legende mit immensem Talent und Würde“.

Ray Liotta ist tot – seine Rollen machen ihn unsterblich

Doch Ray Liotta verlieh auch in anderen Gangster-Filmen Bösewichten sein Gesicht, etwa in „Cop Land“ mit Sylvester Stallone, wo er einen korrupten Polizisten spielte. Auch in dem Baseball-Film „Feld der Träume“ mit Kevin Costner, „Blow“ mit Johnny Depp oder „Corrina Corrina“ glänzte der Hollywood-Schauspieler mit Charakterrollen.

Sein TV-Debüt hatte Ray Liotta bereits 1978 in der Serie „Another World“. 2005 erhielt er einen Emmy für seine Darstellung des todkranken Charlie Metcalf in der Fernsehserie „Emergency Room – Die Notaufnahme“.

Ray Liotta offenbar im Schlaf gestorben – Verlobte war an seiner Seite

Medienberichten zufolge soll der Schauspieler während eines Aufenthaltes in der Dominikanischen Republik überraschend gestorben sein. Seine Sprecherin bestätigte dies inzwischen. Über eine Todesursache wurde noch nichts bekannt.

Seine Verlobte Jacy Nittoli soll ihn begleitet haben. Liotta drehte in der Karibik demnach gerade den Film „Dangerous Waters“. In der Nacht zum Donnerstag (26. Mai) soll der Schauspieler dann überraschend im Schlaf gestorben sein.

Ray Liotta wurde 67 Jahre alt. Für seine Filme wird er einem Millionenpublikum in lebhafter Erinnerung bleiben. Er hinterlässt eine Tochter, die aus der Ehe mit Schauspielerin Michelle Grace stammt. (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.