„Viele schwere Themen“ Diese Persiflage-Wagen rollen durch Köln – Neuheit beim Rosenmontagszug

„Promi Big Brother“ 100.000 Euro: Dieser Star schnappt sich den Show-Sieg und das Mega-Preisgeld

Am Mittwochabend steigt das „Promi Big Brother“-Finale. Mit dabei: Rainer Gottwald, Menderes, Sam Dylan und Micaela Schäfer. 

In 20 „Promi Big Brother“-Live-Shows haben insgesamt 16 Bewohnerinnen und Bewohner um die Krone und das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro gekämpft.

Rainer Gottwald, Menderes, Sam Dylan und Micaela Schäfer haben es bis ins Finale geschafft. Am Mittwochabend (7. Dezember 2022, 20.15 Uhr, Sat.1) fiel endlich die Entscheidung. Dieser Promi holte sich den Show-Sieg.

„Promi Big Brother“ 2022: Rainer Gottwald gewinnt 100.000 Euro

Nachdem Sam Dylan beim Turmbauen – dem zweiten Studiospiel des Abends – den schlechtesten Eindruck bei den Fans hinterlassen hatte, musste er die Show im Anschluss als Drittplatzierter verlassen. Zuvor hatte bereits Menderes seine Koffer packen müssen.

Am Ende standen sich nur noch Rainer und Micaela gegenüber. Für beide ging es um den Titel. Und nicht weniger als 100.000 Euro.

„Es ist das letzte Duell, das nicht im Studio entschieden wird, sondern von den Fans“, hatte „Big Brother“ vor der großen Entscheidung angekündigt. 

„Ich habe hier mehr geweint, als in den vergangenen 30 Jahren. Ich habe den Tsunami überlebt, ich habe den Krieg in Libyen überlebt. Ich will meinem Papa im Himmel beweisen, dass ich auch etwas gewinnen kann“, sagte Rainer Gottwald. 

Rainer Gottwald hält seinen „Promi Big Brother“-Pokal in der Hand.

Rainer Gottwald gewann am Mittwochabend (7. Dezember 2022) beim großen „Promi Big Brother“-Finale 100.000 Euro.

Und er bewies es ihm! Die Fans entschieden zugunsten des Box-Promoters. Rainer Gottwald ist „Promi Big Brother“-Sieger 2022. Er verlässt die Show mit 100.000 Euro. „Papa? Hast du es gesehen? Ich hab es geschafft.“

„Promi Big Brother“ 2022: Menderes beweist beim Wiegen unglückliches Händchen

Beim ersten Studiospiel des Abends sollten Menderes, Micaela, Rainer und Sam 50 Gramm Goldstaub abwiegen. 50! DSDS-Urgestein Menderes hatte entweder die Mengenangabe nicht richtig verstanden oder einfach nur ein unglückliches Händchen.

Der Entertainer schaufelte, was das Zeug hält. Minutenlang kramte er mit dem kleinen Löffel im Behälter herum. Vereinzelt waren nach einiger Zeit auch Lacher von den Studio-Rängen zu hören.

„Menderes hat offenbar noch nicht oft mit Gold gearbeitet. Glaube ich“, scherzte Schiedsrichter Jan Stecker beim Wiegen von Menderes’ Schüssel, der anstatt der geforderten 50 satte 280 Gramm in seine Schüssel schaufelte.

Das sorgte vor allem auf Twitter für Häme und Gelächter. „Menderes lässt sich noch zwei Säcke von dem Zeug bringen.“ „Hat sich schon mal jemand tot gelöffelt.“ Ein anderer kommentierte: „Menderes hat 50 Kilo verstanden.“

Walentina Doronina geht in Liveshow auf Catrin Heyne los

Fieser Seitenhieb! Jeremy Fragrance und Walentina Doronina, die in der Show nicht unbedingt gut aufeinander zu sprechen waren, hatten beim großen Wiedersehen offenbar das Kriegsbeil begraben.

Beide reichten sich lächelnd die Hand. Walentina entschuldigte sich dafür, Jeremy mehrfach als Arschloch bezeichnet zu haben. Trotzdem dachten sich die Fans: Diese beiden schicken wir beim großen Finale noch einmal gemeinsam in den Penny. Vielleicht kracht es ja da nochmal. Doch das tat es nicht.

Beide flitzten harmonisch durch den Supermarkt. Alkohol, Snacks, Früchte: Alles was das Promi-Herz begehrt. Nur eine Sache stieß Walentina übel auf. Schon wieder!

Die Blondine sollte Catrin Heynes Pin-Up-Kalender aus der Garage mitbringen, in dem sie sich in jungen Jahren freizügig vor der Kamera räkelte. Walentina rasselte im Haus übel mit der „Goodbye Deutschland“ Auswanderin aneinander, weil die sie fies parodierte.

Genau daran schien sich Walentina während des Penny-Einkaufs erinnert zu haben. „Eine völlig unwichtige Person, die ich schon längst vergessen habe“, blaffte Walentina nach „Big Brothers“ Aufforderung, Catrin Heynes Kalender einzupacken.

„Promi Big Brother“ 2022: Ein Star fehlte beim großen Wiedersehen – der Grund 

Auch die zuvor ausgeschiedenen Kandidatinnen und Kandidaten waren beim großen Sat.1-Wiedersehen live dabei. Jedenfalls elf von ihnen. Denn ein Promi sagte das Wiedersehen kurzfristig ab.

Ex-Sky-Kommentator Jörg Dahlmann verabschiedete sich am 27. November als König der Garage aus der zehnten „Promi Big Brother“-Staffel.

Jörg Dahlmann weint.

Jörg Dahlmann kann am großen „Promi Big Brother“-Wiedersehen nicht teilnehmen.

Der 63-Jährige bekam den Dachboden und das Loft niemals zu Gesicht. Er verbrachte seine gesamte Zeit im Haus zwischen Werkzeug, Rasenmäher und Co. 


*Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir für jeden Kauf eine Provision, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können. Indem Sie auf die Links klicken, stimmen Sie der Datenverarbeitungen der jeweiligen Affiliate-Partner zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Beim großen „Promi Big Brother“-Wiedersehen sollte Jörg Dahlmann genauso wie die zwölf anderen ausgeschiedenen Promis eigentlich sein Comeback feiern.

Doch daraus wird nichts, wie das „Promi Big Brother“-Presseteam am Mittwochnachmittag bekannt gab. „Jörg Dahlmann kann nicht beim Finale dabei sein. Er hat leider Corona.“ Wie sein aktueller Gesundheitszustand ist, blieb zunächst unklar. (cw) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.