Unfall auf Autobahn Heftige Folgen für Verkehr Richtung Köln – Sperrung dauert an

„Promi Big Brother“ Quoten-Absturz? Jeremy-Fans kündigen nach Aus Boykott an – das sagt Sat.1

Promi Big Brother 2022: Jeremy Fragrance kündigt seinen freiwilligen Auszug an.

Jeremy Fragrance ist bei „Promi Big Brother“ freiwillig ausgestiegen.

Er war die dominierende Figur der bisherigen „Promi Big Brother“-Staffel: Jeremy Fragrance. Seine Fans kündigen nach seinem Aus an, die Show nicht mehr einzuschalten. Droht Sat.1 ein Quoten-Absturz?

„Jeremy Fragrance ist nicht abhängig von der Quoten, die Quoten sind abhängig von Jeremy Fragrance.“ So überspitzt formuliert es eine Anhängerin des Parfüm-Influencers auf Instagram, aber klar ist: Mit ihm hat Sat.1 sein (erstes) Zugpferd der diesjährigen „Promi Big Brother“-Staffel überraschend verloren. 

Die Weigerung, seinen Anzug auszuziehen, sein Fasten-Plan und seine skurrilen Einlagen (etwa mit einer Pflanze in der Hand, die Treppe rauf und runter zu laufen) sorgten für Aufsehen. 

„Promi Big Brother“: Droht Sat.1 nach Jeremy-Aus Quotenabsturz?

Am Donnerstagabend (24. November, ab 22.15 Uhr) gibt es zwar noch mal eine ordentliche Dosis Jeremy (Fans sollten also nicht direkt abschalten), dann aber ist vorerst Schluss mit seinen Szenen. 

Alles zum Thema Sat.1

Viele Zuschauerinnen und Zuschauer – und logischerweise ganz besonders die Jeremy-Fans – kündigen in den sozialen Medien a, die Show jetzt nicht mehr einzuschalten. „Er war Promi BB. Die Einschaltquoten werden jetzt weniger“, prognostiziert einer etwa auf der offiziellen Instagram-Seite zur Show. Eine andere fordert: „Ohne ihn ist es uninteressant… Holt ihn zurück!!!!!“

Auf Jeremys Instagram-Seite werden sie noch deutlicher. Dort heißt es etwa:

  • „PromiBB ist jetzt sinnlos.“
  • „PBB wird jetzt sehr langweilig.“
  • „Die Sendung macht ohne ihn keinen Sinn..“
  • „Alter! Warum bist Du gegangen? Du warst eine One-Man-Show!!! Hättest so locker den Mist gewinnen können.“
  • „Schade für mich ist jetzt PBB auch zu Ende, du warst der beste oder besser, der einzige den ansehen wollte.“
  • „Sehr traurig, dass du aufgehört hast, Einschaltquoten werden nun halbiert...“

Auch beim Sender wurde man von Jeremys Entscheidung überrascht. Angst vor einem Quoten-Einbruch haben die Verantwortlichen aber nicht.


*Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir für jeden Kauf eine Provision, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können. Indem Sie auf die Links klicken, stimmen Sie der Datenverarbeitungen der jeweiligen Affiliate-Partner zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Auf Nachfrage von EXPRESS.de sagt eine „Promi Big Brother“-Sprecherin:  „‚Promi Big Brother‘ erreicht jeden Abend zwischen 2,5 und 3,5 Millionen Menschen.  Bei den jungen Zuschauer:innen zwischen 14 und 49 Jahren liegen die Marktanteile 75 Prozent über Senderschnitt. Es gibt keinen Hinweis, dass sich das in den nächsten Tagen ändern sollte. Es gilt: Big Brother ist der Star. Nicht ein einzelner Bewohner.“

Stattdessen, so wird es im Umfeld der Show getuschelt, sieht man Jeremys Aus auch als Chance für die übrigen Bewohnerinnen und Bewohner, zu zeigen, was in ihnen steckt. 

Und: Auch unter den Zuschauerinnen und Zuschauern gibt es jede Menge, die darauf warten. Einige schreiben in den sozialen Medien nämlich auch, dass sie froh seien, dass Jeremy raus ist, da er „nervig und unangenehm“ gewesen sei.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.