Polizei fahndet Verurteilter Bandidos-Rocker flieht aus Gefängnis in Euskirchen

„Promi Big Brother“ Erotisches Fotoshooting – dann geht es im Whirlpool zur Sache

Micaela Schäfer poseirt für erotische Fotos, Jennifer Iglesias fotografiert.

Micaela Schäfer (r.) posiert bei „Promi Big Brother“ für erotische Fotos, Jennifer Iglesias fotografiert.

Nackte Tatsachen bei „Promi Big Brother“. Mit der Teilnahme von Micaela Schäfer war damit zu rechen, im Whirlpool werden ihre Brüste dann genau unter die Lupe genommen. 

Erster Ausbildungstag für Jennifer Iglesias in Sachen Erotik-Branche! Nachdem Micaela Schäfer ihre „Promi Big Brother“-Mitbewohnerin kürzlich bereits für eine eigene Nackt-Karriere begeistern wollte, zeigte sie ihr nun, wie das Geschäft so abläuft. 

„Big Brother“ kurbelte die Aktion an, indem Jennifer eine Polaroid-Kamera bekam – und Micaela Schäfer nutzte die Gelegenheit sofort für erotische Posen.

„Promi Big Brother“: Erotisches Fotoshooting im Loft

Dafür schmiss sie sich sogar in verschiedenen Outfits – wobei diese fast nur aus Unterwäsche bestanden. 

Alles zum Thema Micaela Schäfer

„Das sieht geil aus!“, urteilte Fotografin Jennifer.

Und auch später in der Nacht drehte sich alles um die Weiblichkeit. Gemeinsam mit den beiden neuen Loft-Mitbewohnerinnen Doreen Steinert und Catrin Heyne wurden im Whirlpool viele Beauty-Geheimnisse ausgepackt. Und dabei ging es verbal zur Sache. 

Dass Micaela Schäfer schon mehrfach auf dem OP-Tisch lag, ist allen bekannt. Aber auch „Goodbye Deutschland“-Auswanderin Catrin Heyne hat schon den ein oder anderen Eingriff hinter sich, so auch an ihrer Brust.

Der Neueinzug erzählte: „485 Gramm pro Seite. Ich finde, das ist nicht viel. Ich habe sie über dem Muskel, das ist mein Problem. Ich habe nicht das Dekolletee, das ich wollte. Ich wollte es unnatürlich. Ich will nicht, dass es so natürlich aussieht.“

Catrin Heyne findet Micaelas Dekolleté super.

Doreen, Catrin Heyne, Micaelas und Jennifer (v.l.) sprechen im Whirlpool über Brüste.

Ihre Brüste tragen übrigens die Namen „Hanni und Nanni“. 

Neidisch schielte sie dabei auf Micaelas Oberweite, die diese auch gewohnt offen zur Schau stellte: „Bei dir sieht man dieses gefakte Dekolletee, das finde ich geil.“ Prüfende Berührungen durften da natürlich nicht fehlen. Zu sehen gibt es die ganze Aktion am Freitagabend, ab 22.15 Uhr in Sat.1 (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.