Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

„Promi Big Brother“ 2020 Sieger steht fest – aber Platz vier ist eine Überraschung

alle_kandidaten

Womanizer Mischa Mayer, Ballermann-Ikone Ikke Hüftgold, Kelly-Family-Powerfrau Kathy Kelly und Kommentatoren-Legende Werner Hansch (v. li.) die Finalisten von „Promi Big Brother“ 2020

Köln – Es waren einmal 18 Prominente...

„Promi Big Brother“ 2020 startete am 7. August 2020 auf Sat.1. Am Freitag, 28. August 2020, dann das große Finale der 8. Staffel.

Welcher „Promi Big Brother“-Kandidat macht das Rennen? Wer schnappt sich die 100.000 Euro Preisgeld? Die Entscheidung ist gefallen.

In unserem Ticker berichteten wir täglich über die kleinen Skandälchen der „Promi Big Brother“-Kandidaten und die neckischen Flirtereien – hier noch mal alle Infos zum Nachlesen.

„Promi Big Brother“ 2020: Werner Hansch holt den Sieg – Mischa auf Platz zwei

Update vom 28. August: Werner Hansch rührte seine Mitbewohner mit seiner Spielsucht-Offenbarung zu Tränen. Selbst zu Tränen gerührt war der Märchenland-Senior, als „Big Brother“ ihn anlässlich seines 82. Geburtstags mit einem Besuch seines Freundes Reiner Calmund überraschte.Bereits vor dem Sieg erklärte Hansch, was er mit dem Gewinn vor hat.

„Ich nehme von diesem Geld nicht einen einzigen Euro – das versichere ich und gebe darauf mein Ehrenwort", so der 82-Jährige. „Das Geld geht unmittelbar auf ein Treuhandkonto bei meinem Steuerberater und einem Anwalt. Der Sieg würde mir die Möglichkeit geben, die Spur, die meine Wett- und Spielsucht gezogen hat, wieder zu begradigen. Ich kann Menschen ihr Geld wieder zurückgeben, um dann wieder der alte Singvogel Werner Hansch zu sein, der ich 70 Jahre gewesen bin. Das ist meine Lebensendzielaufgabe, der ich mich hier gestellt habe. Und wenn das hier gelingen sollte, wäre das im Grunde für mich der Beginn eines neuen Lebens.“

Platz zwei bei „Promi Big Brother“ 2020 belegte der 28-jährige Womanizer Mischa Mayer. Sein Fazit: „Ich habe hier gelernt, mich selbst mehr wertzuschätzen. Ich bin die größte Überraschung hier drin. Alle denken doch, das ist dieser Macho von 'Love Island', der nur mit dem Penis denkt, der nur aus Muskeln besteht und nix im Kopf hat. Ich hoffe, ich habe vielen Leute in Deutschland das Gegenteil bewiesen und gezeigt, welch liebenswerter, netter Mensch mit einem Riesenherz ich bin. Das ist auch etwas, das ich gerne an die Menschen da draußen weitergeben möchte: Denkt nicht oberflächlich, seht näher in eine Person rein und bildet dann euer Urteil.“

„Promi Big Brother“ 2020: Kathy Kelly Dritte – Ikke Hüftgold überraschend Vierter

Update vom 28. August: 13 Tage im Wald, elf Tage im Schloss. Ikke Hüftgold legte am fünften Tag im Märchenland die Ikke-Perücke ab und eroberte mit dem symbolischen Abschied vom Ballermann-Asi endgültig die Herzen seiner Mitbewohner und der Zuschauer. „Ich habe mich hier frei geschüttelt von meinem Alltag“, erklärte Ikke.

Trotzdem reichte es am Ende nicht. Der 43-Jährige musste am Final-Tag als Erste den Container verlassen – er wurde Vierter. Schon etwas überraschend. Vor allem seine Mallorca-Fans hatten sich mehr ausgerechnet und mit dem Sieg spekuliert.

Im Anschluss traf es Kathy Kelly – bis dato der Ruhepol im Märchenland. Sie meldete sich aber auch zu Wort, wenn es drauf ankam. So schoss die 57-Jährige gegen Ex-Spielerfrau Simone Mecky-Ballack. Kathy Kelly wurde Dritte.

„Promi Big Brother“ 2020: Emmy: „Die anderen wollten mich loswerden“

Update vom 28. August: Für sie platzte der Traum unmittelbar vor dem Finale: Emmy Russ schied als letzte Kandidatin vor der abschließenden Show am Freitag (28. August) aus der diesjährigen „Promi Big Brother“-Staffel aus. Sie war sichtlich getroffen von der Zuschauer-Entscheidung und konnte ihre Tränen nicht zurückhalten. Zu gerne wäre die 21-Jährige mit Ikke Hüftgold, Werner Hansch, Kathy Kelly und Mischa Meyer in das Finale eingezogen.

Doch die Zuschauer entschieden sich lieber für den letztjährigen „Love Island“-Kandidaten Mischa. Und dabei war Emmy in den vergangenen Tagen ein wahres Stehaufmännchen: Viermal in Folge stand sie auf der Abschuss-Liste, doch die Zuschauer retteten sie immer wieder. Eigentlich eine positive Nachricht.

Doch die Medaille hat auch eine Kehrseite: Denn Emmy wurde immer wieder von ihren Mitbewohnern nominiert. Zusätzlich redeten Bewohner wie Werner Hansch oder Ikke Hüftgold immer wieder auf die Blondine ein. Haupttenor: Sie solle sich nicht so billig darstellen und für andere Werte einstehen, als nur ihren Körper in den Medien zu präsentieren.

Im Haus selbst machte sie zu den Moralpredigten immer wieder eine gute Miene zum bösen Spiel, in der „Big Brother Late Night Show“ nach ihrem Auszug räumte sie nun auf, und schoss dabei auch gegen ihre ehemaligen Mitkandidaten (siehe auch Video oben). „Die haben so getan, als hätte ich keine Eltern“, legte Emmy los, „aber eigentlich kann mir das gar nicht viel bedeuten, denn im Endeffekt sind das alles fremde Menschen für mich.“

Damit aber noch nicht genug, vor allem der Zeitpunkt dieser Gespräche machte sie stutzig, denn sie begannen größtenteils in der Finalwoche: „Sie wollten mich loswerden, zum einen aufgrund meines Erscheinungsbilds an sich und zum anderen, weil die mich glaube ich als große Konkurrenz angesehen haben.“

Die Teilnahme an der Show habe sie jedoch trotzdem nicht bereut: „Ich bin mir immer treu geblieben und die anderen haben ihr Ziel nicht erreicht.“

„Promi Big Brother“ 2020: Katy und Emmy scheiden aus

Update vom 27. August: Das Finalisten-Quartett steht fest.

Kuriosum in dieser Folge: Es wurde in zwei separaten Durchgängen nominiert, was zur Folge hatte, dass ein Kandidaten-Duo den Container verlassen musste.

Da sich Mischa, Werner und Katy im Studiospiel durchsetzen konnten, erhielten sie einen taktischen Vorteil für das Finale.

Ihr Privileg war das doppelte Stimmrecht.

Das Trio rund um den Ex-Kommentator hatte somit eine machtvolle Position vor der Nominierung.

Sollte man meinen, denn trotz der komfortablen Ausgangslage erwischte es Katy Bähm, die von den Zuschauern vor den Bildschirmen aus dem Märchenwald gewählt wurde, nachdem sie die Kandidaten auf die schwarze Liste setzten (siehe Video oben).

Auszug_Emmy2

Die verbliebenen „Promi Big Brother“-Kandidaten waren auf die Entscheidung, wer ins große Finale am Freitag einzieht.

Jetzt wurde es dramatisch.

Emmy und Kathy, die beide ebenfalls auf der schwarzen Liste standen und zu den anderen Kandidaten ins Märchenschloss zurückkehrten, um dort ihren vermeintlichen Finaleinzug zu feiern, wurden binnen Sekunden auf den Boden der Tatsachen geholt.

Der skrupellose große Bruder verkündete, dass ein weiterer Kandidat seine Koffer packen müsse.

Leidtragende dieser Entscheidung war schlussendlich Emmy Russ, die dem Ausscheiden nicht noch ein weiteres Mal von der Schippe springen konnte.

Somit starten Ikke Hüftgold, Kathy Kelly, Mischa Meyer und Werner Hansch ins große „Promi Big Brother“-Finale am Freitag (28. August), in dem das Quartett 100.000 Euro Preisgeld gewinnen kann.

„Promi Big Brother“ 2020: Katy Bähm beweist Größe im Schlaraffenland

Update vom 27. August: Alles was das Bähm-Herz begehrt.

Weil Katy Bähm eine Herausforderung für sich entscheiden konnte, kredenzte der große Bruder für die Drag-Queen ein üppiges Festmahl im Hexenhäuschen, das im Prinzip alles beinhaltete, wonach sich der „Promi Big Brother“-Kandidaten-Magen in den letzten Wochen gesehnt hatte.

„Oh, mein Gott“, waren Katy’s ersten Worte, nachdem sie das Hexenhäuschen betrat und die köstlichen Leckereien auf einem extra für sie hergerichteten Tisch vorfand.

Neuer Inhalt (4)

„Promi Big Brother“- Kandidat Katy Bähm verzichtete auf ein wahres Festahl. Der Grund: Sie wollte mit den anderen Teilnehmern teilen. Unser Foto vom 27. August 2020 zeigt Katy Bähm.

Die anderen Container-Bewohner konnten das Szenario live vor dem Bildschirm mitverfolgen.

„Süßigkeiten!", schreit Mischa als er den vollen Tisch sieht. „Jetzt kann er endlich Sushi essen", freut sich Werner für Katy.

Aber Katy bewies menschliche Größe: „Ich danke euch von ganzem Herzen für dieses Essen. Ich möchte das allerdings nicht alleine essen und würde es gerne mit den anderen teilen“, sagte Katy, die mit dieser Reaktion sowohl alle anderen Container-Bewohner als auch die Zuschauer vor den Bildschirmen überrascht haben dürfte.

Das ließ der große Bruder aber nicht mit sich machen und schickte Katy mit knurrendem Magen zurück zu den anderen.

Kluger Schachzug? Oder möchte sich Katy, die schon für viel Ärger in der Gruppe gesorgt hatte, nun doch den Friedenskurs einschlagen.

„Promi Big Brother“ 2020: Mecky-Ballack schwärmt vor Auszug von Märchenhochzeit mit Michael

Update vom 27. August: Im Mai 2019 heiratete die 44-jährige Pfälzerin ihren Jugendfreund Andreas Mecky (46), den sie nach ihrem gestrigen Ausscheiden (26. August) nun endlich wieder in die Arme schließen kann.

Vor ihrem Auszug aus dem Container berichtete Mecky-Ballack allerdings von ihrer damaligen Traumhochzeit mit Michael Ballack, die nicht märchenhafter hätte sein können.

Kein geringerer als Pop-Titan Elton John beehrte das frisch vermählte Paar auf seiner Hochzeit, zu der „nur“ 150 Menschen eingeladen waren.

Neuer Inhalt (4)

EX-„Promi Big Brother“-Kandidatin Simone Mecky-Ballack schwärmte am Tag ihres Auszuges von ihrer Märchenhochzeit mit Michael Ballack. Sogar Elton John gab sich die Ehre. Unser Foto vom 26. August 2020 zeigt Mecky-Ballack.

„Kommt der dann mit dem Privatjet?“, wollte Ballermann-Legende Ikke Hüftgold wissen.

„Der fährt nicht mal mit dem Auto. Der fliegt mit dem Heli ab Flughafen", erklärte Simone Mecky-Ballack, die mit den Gepflogenheiten des Pop-Stars bestens vertraut schien.

So ein prominenter Musiker sorgt natürlich auch unter zahlreichen anderen berühmten Gästen für eine Menge Aufsehen. „Keiner wusste, dass er kommt, nur Micha und ich. Es waren alle da: Der Calli, der Daum, der Hoeneß, der Franz Beckenbauer, Rudi Völler“, erzählte Mecky-Ballack.

Aber was wäre eine Märchenhochzeit ohne Prinzessinnen-Brautkleid?

Katy Bähm war erkennbar interessiert daran, zu erfahren in welcher Klamotte die 44-Jährige denn damals zum Altar schritt, um ihrem Michael das Ja-Wort zu geben.

„Eigentlich hatte ich schon einen Termin bei Roberto Cavalli in Mailand und dann ist der mir so auf den Keks gegangen, weil der so anstrengend war. Da hätte ich dreimal nach Mailand fliegen sollen für ein Fitting. Dafür hatte ich keine Zeit. Mein Kleid war vorne eng und alles voll mit Swarovski-Steinen, und eine Schwanenfeder vorne. Und hinten war eine lange Schleppe, da waren 5.000 einzeln eingenähte Steine in Federn. Das Kleid habe ich noch“, so Mecky-Ballack, die so euphorisch schien, sodass sie sich wohl am liebsten wieder in ihr altes Hochzeitskleid hätte schmeißen können.

„Promi Big Brother“ 2020: Simone Mecky-Ballack ist raus

Update vom 26.August: Der Container dezimiert sich auf sechs Personen!

Da sich die Männer in einem Studiospiel durchsetzen konnten, hatten diese für die heutige Entscheidung bei „Promi Big Brother“ doppeltes Stimmrecht.

Obwohl Emmy Russ in den vergangenen Tagen für große Verärgerung gesorgt hatte, traf es dennoch Simone Mecky-Ballack.

Die Mehrheit der Zuschauer hatte die Ex-Frau von Michael Ballack auf der Abschussliste. Die Entscheidung war aber denkbar knapp. Emmy Russ kam ein weiteres Mal mit einem blauen Auge davon und darf weiter um die 100.000 Euro Preisgeld kämpfen.

Mecky-Ballack nahm die Entscheidung aber relativ gelassen entgegen: „Wenn ich gehen muss, dann gehe ich und trinke eine Weinschorle – wenn nicht, dann halt nicht“, hatte die gebürtige Pfälzerin zuvor gesagt.

„Promi Big Brother“ 2020: Emmy Russ ist den Kandidaten zu oberflächlich

Nachdem Ramin Abtin seine Koffer packen musste, zeigten sich die verbliebenen „Promi Big Brother“-Kandidaten am Mittwoch stark dezimiert.

Von Märchenland-Atmosphäre kann schon lange keine Rede mehr sein, denn der Ton wird erkennbar schärfer. Wie angespannt die Situation im Container ist, musste Emmy Russ am eigenen Leib erfahren. 

Und tatsächlich wurde Emmy Russ‘ eigener Leib auch der Grund für die scharfen Töne.

Emmy, die von Beginn der Show mit ihren Reizen zu spielen weiß und vor allem für ihre üppige Oberweite bekannt ist, an der sich neben diversen Kandidaten auch zahlreiche Zuschauer vor den Bildschirmen erfreuen konnten, geht den anderen Teilnehmern mittlerweile ziemlich auf die Nerven.

Der Grund: Emmy sei nur daran interessiert, möglichst adrett dazustehen. Ihr optisches Auftreten habe absolute Priorität.

„Statt fürs Team in der Arena zu kämpfen, ist dir dein Aussehen und dass die Schminke sitzt und dass die Titten zu sehen sind, wichtiger. Das ist scheiße", schimpft Ikke Hüftgold.

Generell findet die Ballermann-Legende Emmy eher charakterschwach. (Siehe Video oben)

Neuer Inhalt (3)

„Promi Big Brother“-Kandidat Ikke Hüftgold lässt kein gutes Haar an Emmy Russ. Unser Foto vom 26. August 2020 zeigt Ikke Hüftgold, Kathy Kelly, Katy Bähm, Emmy Russ, Mischa Meyer und Werner Hansch.

Auch Ex-Kommentator Werner Hansch, der vor einigen Tagen das Angebot, Emmys Brüste zu berühren, kommentarlos belächelte, gibt Emmy einen väterlichen Hinweis: „In der Art und Weise wie du dich präsentierst, dass die Böllerchen fast aus der Fassung fallen, das wird zwar sehr viele Menschen zu Hause erreichen, aber wenn du einen Rat von mir hören willst: Es gibt einen fundamentalen Unterschied zwischen Schönheit und innerer Schönheit.“

Aber das ist noch nicht alles, was Werner zu sagen hat. Er befürchtet, dass sich Emmy bewusst darauf reduziere, von der Männerwelt angehimmelt zu werden: „Es wird eine ganze Menge geben, die holt sich im Anschluss auf dich einen runter“, sagte Hansch.

Nur Kathy Kelly scheint Emmys Körpereinsatz würdigen zu wissen: „Sie erbringt ihre Leistung, und sie macht das gut", widerspricht die 57-Jährige den anderen Kandidaten.

Diese Kritik hinterlässt sichtbare Spuren. Von ihren Emotionen überwältigt, heult sich Emmy an Katy Bähms Brust aus: „Warum werde ich denn angekackt von allen Seiten. Egal was ich jetzt tue, alles wird falsch sein. Alle, die mich mal mochten, wenden sich ab."

„Promi Big Brother“ 2020: Entscheidung steht – Ramin muss gehen

Update vom 25. August: Tag 19 im Container – und wieder muss ein Promi den TV- Knast verlassen. Ramin Abtin (48) war bereits vorab nominiert, Emmy Russ (21) hat am Ende von den Kandidaten 5 – und damit die meisten – Stimmen bekommen, Simone Mecky-Ballack (44) bekam 3 Stimmen. Die Zuschauer haben sich schlussendlich dann für den „The Biggest Loser“-Coach Ramin entschieden. Er musste gehen.

Ramin_Katy3

Ramin Abtin musste am Ende das Haus verlassen.

„Promi Big Brother“ 2020: Ikke heult, Emmy blamiert sich mit Wissenslücken

Update vom 25. August: Was ist denn plötzlich mit Ikke los? Über das Schatztruhen-Voting schicken die Zuschauer Ikke Hüftgold einen persönlichen Gegenstand in den Märchenwald – und rühren den Gute-Laune-Garanten damit zu Tränen.

Um Fassung ringend erklärt Ikke seinen Mitbewohnern den kleinen Gegenstand: „Ich war immer viel unterwegs. Den hat mir damals meine Tochter gebastelt, als Schutzengel fürs Auto.“

Seine Mitbewohner trösten den weinenden Ballermann-Barden. „Dass ich dich jetzt mal so erlebe, Ikke“, staunt Katy Bähm. Voller Rührung hängt der stolze Papa Ikke den Schutzengel an die Wand über seinem Schlafplatz und gibt im Sprechzimmer zu: „Das hat mich kurz emotional umgehauen.“

Ikke_heult_25082020

Ikke Hüftgold ist zu Tränen gerührt.

Umhauen – das macht auch Emmy mit ihren WG-Kollegen. Und zwar mit ihren Wissenslücken, mit denen sie für unfreiwillige Lacher sorgt. 

Was ist zum Beispiel der Unterschied zwischen „Zeitgenossen“ und „Artgenossen“? „Sind Artgenossen nicht die bei Spongebob?“, will die 21-Jährige wissen. Dann erinnert sie sich: „Ich hatte mal einen Typen in meiner Klasse, der hieß Leander. Wie so ein Leandertaler.“

Und als Ramin Abtin einen geschichtlichen Exkurs gibt, wundert sich Emmy: „1840? Gab es da schon Menschen?“ Ihre Mitbewohner kommen aus dem Staunen und Lachen nicht heraus. Vor allem Wortjongleur Aaron Königs kann (zu diesem Zeitpunkt noch nicht rausgeflogen) nicht fassen, was er da hört: „Du machst mich fertig!“

Wissensluecke_Emmy_25082020

Emmy Russ blamiert sich bei „Promi Big Brother“ mit ihrer Unwissenheit.

Emmy hingegen sieht ihre Bildungslücken locker: „Mark Zuckerberg hatte auch keinen Abschluss!“ Stimmt – immerhin schaffte es der heutige Milliardär aber auf die US-Elite-Uni Harvard und erhielt 2017 wenigstens noch einen Ehrendoktor.

Ihre Mitbewohner kaufen Emmy die „Dummes-Blondchen-Nummer“ auch nicht so ganz ab. Katy Bähm: „Die ist so schlau. Jemand, der vier, fünf Sprachen kann, der ist nicht dumm!“

„Promi Big Brother“ 2020: Nachzügler Aaron Königs muss die Koffer packen

Update vom 24. August: Nachzügler Aaron Königs kann seine Koffer direkt wieder packen, denn die Zuschauer wählten den 25-Jährigen an Tag 18 aus dem „Promi Big Brother“-Container.

Der Ex-„Prinz Charming“-Kandidat war erst am 17. August eingezogen.

Scheinbar reichten seine Leistungen nicht aus, um weiter im Container verweilen zu dürfen. 

Die Entscheidung nahm König aber relativ gelassen entgegen: „Das hier war eine große Herausforderung für mich, da ich in eine funktionierende Gruppe gekommen bin. Ich bin froh, dass ich so doch so lange dabei sein durfte und gehe hier reicher raus als rein“, sagte der 25-Jährige.

Ebenfalls nominiert waren an diesem Abend Simone Mecky-Ballack, Emmy Russ und Ramin Abtin. Letzterer stand nun schon zum vierten Mal auf der Abschussliste der anderen Container-Bewohner. Abtin kann sich aber auf seine Fan-Base verlassen, die ihn immer wieder von der Schippe springen lässt. Mal schauen, wie lange das noch gut geht!

„Promi Big Brother“ 2020: Sex mit Ikke und ein Ranking mit fatalen Folgen

Update vom 24. August: Welch wundersame Verwandlung des Märchenlandes in der Folge am Montag: Wo am Morgen noch ausgiebig bei einer Runde „Wahrheit oder Pflicht” gelacht und intime Gedanken und Geschichten ausgeplaudert werden, liegt gut zwölf Stunden später kein Stein mehr auf dem anderen. Ein Nominierungs- und Ranking-Tsunami ist durch das Märchenland gezogen.

MS_Emmy_duscht1

Duscht zu klassischen Tönen: Emmy Russ.

Doch es gibt einen verlässlichen Fels in der Brandung: Emmy Russ steht von allem unbeeindruckt im Badezimmer des Schlosses und zieht ihre sexy Emmy-Show ab. Begleitet von Kathy Kelly, die gleichzeitig eine Arie durch die Schlossmauern schmettert.

Die Runde im Märchenwald gönnte sich eine Flasche Bier aus dem Wunschbaum. Die Folge: Ikke Hüftgold malt sich einen Penis auf die Stirn. Simone Mecky-Ballack sitzt im Froschkostüm im Märchenwald. Mischa Mayer macht in Unterbuxe Liegestütze im Teich? Doch nicht der Alkohol sorgt für die ausgelassene Stimmung, sondern das Flaschendrehen. „Mit welcher Frau hier würdest du Sex haben?”, will Katy von Ikke wissen. „Definitiv Simone!”, tut Ikke kund. Oha!

In der Nacht trommelt der große Bruder dann alle neun verbliebenen Bewohner zu einem Ranking mit Folgen zusammen. Sie müssen sich entscheiden: Welcher Bewohner hat den Sieg von „Promi Big Brother” am meisten verdient?

Bei den Bewohnern herrscht schnell Einigkeit, dass Werner Hansch und Kathy Kelly zu den Favoriten gehören. Doch die hinteren Plätze bieten Konfliktpotenzial: „Ich denke, ich werde die Neun kriegen”, mutmaßt Aaron Königs. „Ich nehme auch die Neun”, bietet Simone an.

Katy Bähm ist alles andere als zufrieden und motzt laut: „Ich finde das asozial. Was haben wir jetzt davon? Machen wir das, damit sich einige wieder schlecht fühlen sollen, oder was?” Sollte das Big Brothers Plan sein, scheint er aufzugehen. Simone liegt nach dem Ranking weinend im Schlafsack: „Dieses komische Spiel hier ist mir zu hart!”

Ein Detail hatte der große Bruder den Bewohnern nämlich während des Rankings verschwiegen: Der Letztplatzierte landet automatisch auf der Nominierungsliste...

„Promi Big Brother“ 2020: Simone Mecky-Ballack packt über derben TV-Diss aus

Update vom 23. August: Bei „Promi Big Brother“ bleibt nichts ungesehen und ungehört. So bleiben auch die intimen Geheimnisse von Simone Mecky-Ballack nicht aus. In lustiger Märchenwald-Runde berichtet die Ex-Spielerfrau in der Folge am Sonntagabend (23. August 2020) von einem unschönen Fernsehabend während ihrer Ehe mit Michael Ballack.

„Da sitzen die in so einer Talkrunde und da sitzt eine sehr bekannte deutsche Moderatorin dabei, und einer von denen sagt: 'Habt ihr mal die Alte von dem Ballack gesehen? Die sieht man ja nirgends'“, erinnert sich Simone an die Lästereien im Live-TV und fährt fort: „Dann sagte diese bekannte Moderatorin: 'Ist doch klar. Hast du die Alte mal gesehen wie die ausschaut. Die kannst du ja nirgends mit hinnehmen.'“

Doch aus wessen Mund stammen diese Worte? Das hatte die 44-Jährige noch nie verraten – bis jetzt. Als Ikke, Werner und Katy das Geheimnis erfahren, sind die schockiert. „Barbara Schöneberger. Die kannte mich gar nicht. Ich weiß gar nicht, wo sie das hergeholt hat. Das ist ewig her, aber ich habe das nicht vergessen.“

Hat Simone mit dieser Offenbarung eine alte Rechnung beglichen oder folgt noch mehr? Wir werden es sehen...

Barbara Schöneberger wollte sich auf EXPRESS-Anfrage nicht zu den Vorwürfen äußern.

„Promi Big Brother“ 2020: Katy und Simone haben sich wieder in den Haaren

Update vom 22. August: Seit mittlerweile mehr als zwei Wochen wohnen die Promis schon im Container von „Promi Big Brother“. Da bleiben kleine und größere Streitigkeiten natürlich nicht aus. Ganz vorne mit dabei: Drag Queen Katy Bähm (26) und Ex-Spielerfrau Simone Mecky-Ballack (44).

Die beiden hocken auf engstem Raum im Märchenwald aufeinander und haben sich immer wieder in den Haaren. Es wäre wohl das Beste, wenn sie wieder eine Mauer zwischen sich hätten.

Aber warum haben sie sich denn schon wieder in den Haaren? Der Grund ist leicht erklärt. Katy hat Simone als „Madame“ bezeichnet und das passt der 44-Jährigen gar nicht. Sie erklärt: „Es wäre alles gut gewesen, ich mochte nur dieses 'Madame' nicht. Ich drehe durch, wenn mich jemand 'Madame' nennt. Wenn du das wieder machst, werde ich wieder sauer. Ich finde das furchtbar! Aber erledigt. Nenn mich einfach nicht mehr 'Madame'.“

Simone Mecky-Ballack_PBB

Simone Mecky-Ballack plaudert in der nächsten Folge „Promi Big Brother“ ein Geheimnis aus. Ikke, Werner und Katy sind schockiert.

Es reicht aber nicht, dass sich die beiden gegenseitig nicht riechen können, immer wieder ziehen sie auch andere mit in ihre Streitigkeiten herein.

Am Samstag traf es Ramin Abtin (48) und Kathy Kelly (57), die wegen der beiden aneinander geraten. Als Simone mitbekam, dass Kathy sauer auf Ramin war und fragte, was zwischen den beiden vorgefallen sei, eskalierte die Situation mit der Drag Queen.

„Promi Big Brother“ 2020: Wer ist hier eigentlich die „Furie“?

Update vom 22. August: „Weil du wie eine Furie auf mich losgeschossen bist und Ramin dachte, ich tue dir was. Kathy sagte, der hatte so eine krasse Aggressivität, und ich habe auch so ein Feuer in seinen Augen gesehen“, erklärte Katy.

Zu viel für Simone, die mal wieder versuchte, sich vor allen zu rechtfertigen: „Du hast immer weiter gemacht, du hast mich mehrfach provoziert.“ Das schreit doch förmlich nach weiteren Zickereien und Tränen bei den Streithühnern.

„Promi Big Brother“ 2020: Nackte Tatsachen im Schloss – nicht nur von Emmy

Update vom 22. August: Im Schloss scheint derweil Eitelsonnenschein zu herrschen. Die Bewohner lassen es sich richtig gut gehen und genießen die Annehmlichkeiten ihrer Luxusbleibe – die Dusche zum Beispiel.

Und genau da erwischte Emmy Russ (21) den 82-jährigen Werner Hansch – natürlich wie Gott ihn schuf. Im Whirlpool erhaschte die 21-Jährige dann noch den ein oder anderen Blick auf das beste Stück von Sascha Heyna (45), als sich dessen Badehose verflüchtigt.

Aber das war noch nicht genug. Denn als der heimliche Märchenschloss-King Aaron König (25) seinen Bademantel zurechtrücken wollte, blitzten seine Kronjuwelen einen kurzen Moment heraus – vor Emmys Augen natürlich.

Genug für die 21-jährige Blondine. „Das ist nicht euer Ernst! Jetzt habe ich schon das weiß ich nicht wie vielte Ei heute gesehen!“ Daraufhin ergriff sie die Flucht. Als ob sie zum ersten Mal männliche Geschlechtsteile gesehen hat. Wer's glaubt, wird selig...

Promi Big Brother“ 2020: Schlossbewohner duellieren im Match mit Märchenwald 

Update vom 22. August: Beim Match traten am Samstagabend (22. August) die beiden Bereiche gegeneinander an – die Verlierer mussten sich im Anschluss untereinander für die Rauswahl nominieren.

Tschüss sagen musste an Tag 16 schließlich Adela – und somit ihren Kuschelpartner und Kummerkasten Mischa zurücklassen. 

Neuer Inhalt (3)

Adela musste an Tag 16 den Märchenwald verlassen. 

Wie es Mischa ohne seine Bezugsperson jetzt wohl gehen wird? 

„Promi Big Brother“ 2020: Emmy ist scharf auf Internet-Star Udo

Update vom 21. August: Ob er da noch lange widerstehen kann? Es geht ganz schön heiß her im Märchenwald. 

Kandidatin Emmy hat ihren passenden Märchenprinzen mit Udo offensichtlich schon gefunden. Der gebürtige Emsländer scheint aber noch nicht so richtig auf die Anmach-Versuche der blonden Kandidatin anspringen zu wollen. 

Die Gründe hierfür sind ziemlich banal: „Denkst du wirklich, hier hat jemand Lust, sich auf einer dreckigen Isomatte wegzukloppen“, fragt Udo Emmy, nachdem diese dem Internet-Star ihr üppiges Dekolleté ins Gesicht gedrückt und versucht hat, ihn um den Finger zu wickeln (siehe oben im Video).

„Wir können ja auch auf die Toilette gehen“, antworte Emmy, der es Udo scheinbar so richtig angetan hat. 

Das größte Hindernis für den 25-Jährigen ist aber die ständige Überwachung. Denn sein Typ Frau ist Emmy schon, das muss der Internet-Star zugeben, als ihn Emmy fragt, wie er sie optisch beurteilen würde. 

Aber Udo scheint nicht der einzige zu sein, der die Erlaubnis hat, sich am kurvenreichen Körper der Blondine zu erfreuen. Auch der 82-Jährige Werner Hansch bekam schon die lüsterne Einladung, Emmys Silikon-Vorbau anzufassen: „Das Angebot steht“, sagte Russ in Richtung des EX-Kommentators, der das ganze schmunzelnd entgegennahm. 

Sein Freund Ikke amüsierte sich dabei köstlich.

Auf die Toilette verschwinden können Udo und Emmy indes nicht mehr. Youtuber Udo Bönstrup musste das Märchenland am Freitagabend (21. August) verlassen.

Die Zuschauer mussten zwischen ihm und Abtim Ramin entscheiden – und wählten den Emsländer.

„Promi Big Brother“ 2020: Katy Bähm und Simone Mecky-Ballack gehen aufeinander los

Update vom 21. August: So langsam geht es bei „Promi Big Brother“ in die heiße Phase. Noch eine Woche bis zum Finale, dementsprechend angespannt ist die Gefühlslage im Container.

Das Preisgeld winkt und das scheint auch den Kandidaten immer bewusster zu werden.

Heute kochten die Emotionen mal wieder so richtig über! Hauptdarsteller des Dramas waren Kathy Bähm und Simone Mecky-Ballack, die wie zwei bissige Hunde aneinander gerieten. Grund hierfür war ein simples Lagerfeuer, das jedoch wie ein tobender Waldbrand der Emotionen durch den Märchenwald fegen sollte.

Das war passiert: Mecky-Ballack, die im Inbegriff war, ein kleines Lagerfeuer zur Erheiterung zu entfachen, wurde auf Kathy Bähm aufmerksam, die scheinbar mit der Art und Weise wie Mecky-Ballack das Feuer machen wollte, nicht ganz so einverstanden war. Der Feuer-Macherin ging das aber gehörig gegen den Strich: „Jeden Tag mach ich zu Hause Feuer. Ich weiß, wie man Feuer macht. Ich habe keinen Bock mehr. Feierabend!“, sagte die 44-jährige Pfälzerin, die sichtlich verärgert das Weite suchte.

Aber so nicht! Katy Bähm gefiel der Ton der Ex-Frau von Michael Ballack absolut nicht: „Nix Feierabend, so kannst du nicht mit uns umgehen, wir sind nicht deine Kinder, Madame“, schrie Kathy, die die Verfolgung von Ballack aufgenommen hatte.

Es war einer dieser Momente, in dem beide Parteien vehement auf ihren Standpunkten beruhen sollten, ohne auch nur ein kleines bisschen zurückzurudern.

„Pass auf, mein lieber Freund! Sag noch einmal Madame zu mir! Ich sag dir das auch ins Gesicht: Du mischst dich in alles ein und weißt alles besser, den ganzen Tag! Bei Madame war ich mit dir fertig“, konterte Ballack. Mittlerweile wurden auch Adela Smajic, Ramin Abtin und Mischa Mayer hellhörig, die versuchten die hitzige Auseinandersetzung zu schlichten – vergeblich!

Die Streithähne waren nicht zu bändigen.

Der lautstarke Streit zwischen Mecky-Ballack und Bähm hinterließ auch Spuren bei den anderen Kandidaten.

Kathy Kelly, die sonst als taffe Powerfrau gilt, ist mit den Nerven am Ende.

Völlig aufgelöst ergreift sie die Flucht.

„Es war heute alles ein bisschen viel“, sagte Kelly, die ihre Tränen zurückhalten musste.

Katy Bähm, die Kelly gefolgt war, spendete der Sängerin aber keinen Trost, sie stocherte weiter in der Mecky-Ballack-Wunde rum und lästerte was das Zeug hält.

„Sie könnte meine Mutter sein so alt ist sie. Sie will Respekt haben, ist aber selber respektlos“, sagte Katy Bähm

„Promi Big Brother“ 2020: Drag-Queen Katy Bähm zickt sich durch den Märchenwald

Update vom 20. August: „Promi Big Brother“ lebt von Lästereien, Zickereien und Streitigkeiten. Eine, die diese Voraussetzungen bestens beherrscht, ist Drag-Queen Katy Bähm. Mittlerweile vergeht kaum ein Tag, an dem sie sich nicht mit irgendeinem der anderen Bewohner anlegt. Den größten Streit hatte sie bislang mit Schauspielerin Elene Ameur, die aufgrund dessen sogar aus dem Container auszog.

Aktuell sind die Bewohner wieder einmal ziemlich genervt von Katy, die sie sich in ihren Augen immer viel zu sehr in den Vordergrund drängt. Sie schlägt sich für jede Challenge in den Liveshows vor, bei denen die Bewohner des Märchenwaldes zusätzliches Geld für ihren Einkauf dazu verdienen können. Nicht nur ihre Mitbewohner haben offensichtlich diesen Eindruck: Denn die Drag-Queen wählte sich Donnerstag (20. August) selbst in den besseren Bereich, das Märchenschloss – und bekam von den Zuschauer prompt die Quittung: Nach einer guten Viertelstunde musste sie wieder in den Märchenwald wechseln.

Vermutlich der nächste Grund, für einige Zickereien in den kommenden Tagen..

„Promi Big Brother“ 2020: Neuzugang Aaron Königs bekommt üble Klatsche

Update vom 20. August: Das war mal eine Klatsche für den Neuzugang bei „Promi Big Brother“: Aaron Königs kann sich einfach nur noch weinend zurückziehen. Grund dafür war ein Ranking-Spiel, das die Bewohner spielen mussten. Bei dem kam heraus: Um Aaron ranken sich böse Gedanken.

Die „Big Brother“-Aufgabe an die Märchenwaldbewohner: Männer und Frauen müssen getrennt voneinander entscheiden, wer der größte Fake und wer der Authentischste im Märchenwald ist.

„Ich glaube Emmy ist schlauer, als sie uns vorspielt. Emmy spielt eine Rolle, die man von einer süßen, jungen Blondine erwartet", stichelt Sascha Heyna in die Herrenrunde.

Auch Simone Mecky-Ballack eröffnet die Diskussion in der Frauenrunde des Waldes: „Am wenigsten Fake sind für mich Ramin und Kathy.“

Am Ende führt bei den Frauen Neuzugang Aaron Königs das Fake-Ranking an, bei den Männern belegt Emmy die Spitzenposition – und so nimmt das Unheil seinen Lauf.

Kathy Kelly ist die Einzige, die kurz darauf bemerkt, dass Aaron sich weinend zurückgezogen hat. „Ihr kennt euch schon so lange und wenn wir uns dann gegenseitig bewerten müssen... Ich verstehe, dass ich da gelandet bin. Ich hätte mich da auch platziert“, erklärt Königs unerwartet einsichtig.

„Du darfst das nicht persönlich nehmen“, will Kathy ihn aufmuntern. Doch Aaron kann nicht darüber hinwegkommen: „Ich fühle mich einfach manchmal sehr allein“, heult der weiter. „Bei 80 Prozent der Gespräche kann ich nicht mitreden. Ich bin der Außenseiter.“

Ach je, wenn das mal nicht eskaliert.

„Promi Big Brother“ 2020: Ikke Hüftgold erzählt Werner Hansch von seinem Liebes-Aus

Update vom 19. August: So kennt man Ballermann-Legende Ikke Hüftgold gar nicht! Der 43-jährige Schlagersänger öffnete sich in einer ruhigen Minute seinem Container-Kollegen Werner Hansch und erzählte dem Ex-Kommentator von seinem kürzlichen Liebes-Aus, das ihn immer noch beschäftigt.

Ikkes Lebensgefährtin trennte sich aus selbstlosen Gründen, um dem Schlager-Star nicht im Weg zu stehen. Die beiden hätten sich darauf geeinigt, die „Big Brother“-Zeit als eine Art Auszeit zu sehen, um sich über ihre Gefühle bewusst zu werden.

„Daran wäre auch fast meine Teilnahme gescheitert. Es hat für mich ganz lange gewackelt. Sie sagt auch, sie will, dass ich glücklich bin. Sie trennt sich auch ein Stück weit aus Liebe, weil sie Angst hat, mir im Weg zu stehen.“

Wie sehr Ikke mit dieser Entscheidung zu kämpfen hat, ist deutlich erkennbar: „Mal schauen, was passiert, wenn ich hier rauskomme. Ich hoffe, dass sie dann da sein wird“, sagte Ikke, der mit sich und seinen Emotionen zu kämpfen hatte.

„Promi Big Brother“ 2020: Adela startet Flirt-Offensive unter der Dusche

Zwischen Mischa und Adela scheint die Chemie wieder zu stimmen! Nachdem die Ex-„Bachelorette“ aus der Schweiz der sich anbahnenden Container-Beziehung zunächst eine kleine Pause verordnet hatte, hat sie nun die Flirt-Offensive wieder aufgenommen. Und das bekommt ihr Mischa so richtig zu spüren.

Adela, die gerade dabei war, sich zu duschen, wurde von Sascha darauf aufmerksam gemacht, dass dieser Mischas nackten Po sehen konnte.

Werner_Hansch_17082020

Werner Hansch führte in seiner Karriere als Sportreporter viele Gespräche mit Rudi Assauer.

Das kann die Schweizerin natürlich nicht so im Raum stehen lassen: „Meinst du, ich soll auch mal meinen Po zeigen?“, fragte sie in Richtung Mischa, den sie anschließend mit einem üppigen Spritzer Wasser nass machte.

Im Bett scheint es derzeit allerdings nicht ganz so gut und locker zu laufen:

Nach dem nächtlichem Bettgeflüster verließ Adela zuletzt mehrmals Mischas Bett, um alleine zu schlafen. Ob dem Pfälzer das gefällt? Wohl eher nicht...

Rausgeflogen ist in der Sendung am Mittwochabend übrigens keiner der Kandidaten.

„Promi Big Brother“ 2020: Calli als Geburtstagsgeschenk– bei Werner brechen alle Dämme

Update vom 18. August: Kommentator-Legende Werner Hansch hat seinen 82. Geburtstag im „Promi Big Brother“-Haus gefeiert und seinen eigenen Rekord als ältester Teilnehmer in der Show-Geschichte damit noch einmal ausgebaut. Zur Feier des Tages wurde ihm ein Abendessen mit einem alten Weggefährten bereitet. Reiner „Calli“ Calmund, der Hansch aus gemeinsamen Fußball-Zeiten bestens kennt, kam zu Besuch. Werner freute sich sehr über die Überraschung und es dauerte nicht lange, bis das Gespräch zwischen den beiden sehr emotional wurde.

Mit Tränen in den Augen beichtete Werner Calli von seiner Spielsucht, die ihn erst mit 70 Jahren so richtig packte: „Calli, ich bin so krank geworden. Ich hätte niemals gedacht, dass in mir so eine Lunte brennt.“ Neben seinem Geld verlor er wegen der Sucht auch seine Frau. „Da guckst du morgens in die Tasche und hast nur noch drei Euro“, schüttete er sein Herz aus.

Calli tat daraufhin das was er am besten kann, er motivierte Werner im „Promi Big Brother“-Haus weiterzumachen und machte ihm ein herzerwärmendes Angebot: „Weißt du, wer während seiner Karriere als ganz bekannter Moderator immer umsonst für den guten Zweck auf der Matte stand? Werner Hansch! Du warst immer bereit zu helfen – dann hast du jetzt auch ein Anrecht darauf, dass man dir hilft. Wenn du ein Problem in der Versorgung kriegst, dann rufst du an. Ich möchte, dass das gewährleistet ist, Werner. Bleib auf Kurs, Freundchen.“

Bei Werner brachen aufgrund der Worte seines Freundes alle Dämme. „Etwas Schöneres hätte mir »Big Brother« wirklich nicht schenken können“, erklärte er, „Das hat mich sehr aufgemuntert und stark gemacht!“

„Promi Big Brother“ 2020 : Nächste Kandidatin schmeißt freiwillig hin

Update vom 18. August 2020: Und schon wieder einer weniger im „Promi Big Brother“-Container! Elena Lucia Ameur ist am Dienstag (18. August) freiwillig ausgezogen und hat die Show verlassen. Nach Jenny Frankhauser und Senay Gueler ist sie bereits die dritte Kandidatin, die die TV-WG aus freien Stücken verlässt. Vorher schimpfte die „Berlin Tag und Nacht“-Darstellerin noch über die Zuschauer.

Denn eigentlich war sie fest davon ausgegangen, am Montag von den Fans der Show herausgewählt zu werden – doch statt ihrer schickten die Zuschauer Alessia Herren nach Hause. Elene reagiert fassungslos: Es fließen bittere Tränen. „Ich kann die Entscheidung nicht verstehen. Ich habe doch gesagt, dass ich nach Hause will“, schimpft sie im Sprechzimmer verzweifelt über die Zuschauer. Und weiter: „Warum verstehen die das denn nicht? Warum lassen die mich einfach hier? Ich will nach Hause.“

Dann ist sie sich endlich sicher: „Ihr könnt euer Geld behalten, ich brauche es nicht. Ich gehe!“ Für ihre Mitbewohner ist Elenes Entschluss keine große Überraschung. Nach einem kurzen Abschied und einem letzten „Tschüss“ in die Runde fällt die Tür hinter ihr ins Schloss.

Elene Lucia Ameur hat das Märchenland freiwillig verlassen – und hinterlässt einen verwirrten Aaron Königs, der kurz zuvor als Bewohner zur Truppe hinzugestoßen ist: „Aber was ist denn passiert?“ „Der ganz normale Wahnsinn“, erklärt Ikke Hüftgold dem „Prince Charming“-Kandidaten.

„Promi Big Brother“ 2020: Nachrückerin Alessia-Millane Herren muss den Container verlassen

Update vom 17. August: Der Big Brother Container forderte sein nächstes Opfer! Nachrückerin Alessia-Millane Herren (18) muss den Container schon wieder verlassen, nachdem sie erst am Freitag (14. August) eingezogen war.

Die Bewohner nominierten neben ihr auch noch Elene Lucia Ameur, die unglücklich mit der finalen Entscheidung wirkte, da sie schon mehrfach andeutete, den Container freiwillig verlassen zu wollen (siehe Video).

Für die Tochter des Kölner Entertainers Willi Herren (45) ist der Kampf um 100.000 Euro nun vorbei, bevor er eigentlich richtig angefangen hatte.

Im Container machte sich Alessia-Millane nicht unbedingt viele Freunde. Besonders Schlager-Ikone Ikke Hüftgold (44) ging das lose Mundwerk der 18-Jährigen gehörig auf die Nerven: „Du hast eine Ausdrucksweise – ich schäme mich für dich und deinen Vater“, sagte Hüftgold, nachdem sich Alessia-Millano wütend äußerte.

Vater Willi, der nach der Show im Sprechzimmer von „Promi Big Brother“ saß, beschrieb das Verhältnis zu seiner Tochter als nicht ganz unkompliziert: „Als Vater stehe ich natürlich hunderprozentig hinter meiner Tochter. Wir haben eine sehr bewegte Vergangenheit. Ich bin durch ein Tal der Tränen gegangen. Das war ganz schlimm. Wir hatten zweieinhalb Jahre gar keinen Zugang zu ihr, sie war nicht greifbar“, erzählte der 45-jährige Entertainer.

„Promi Big Brother“ 2020: Streit zwischen Elene und Katy Bähm eskaliert komplett

Update vom 17. August: Da sind die Fetzen aber mal so richtig geflogen: Im „Promi Big Brother“-Haus ist in der elften Folge der Staffel ein Streit zwischen Drag-Queen Katy Bähm und Schauspielerin Elene Ameur mal so richtig eskaliert. Doch was war passiert? Aufgrund eines Missverständnisses hatten sich die beiden Bereiche in der Nacht zuvor einen Wortwechsel geliefert.

Im Märchenschloss war Simone Mecky-Ballack die Leidtragende, die von den Märchenwald-Bewohnern Alessia Herren, Emmy Russ und Katy Bähm verbal angegangen wurde. Aus dem armen Bereich flogen dann auch Wasserbomben über die Mauer, eine traf die Schweizer Bachelorette Adela Smajic. Elene, die keine Wasserbombe geworfen hatte, wollte daraufhin sofort klarstellen, dass sie damit nichts zu tun hatte und rief: „Adela, ich war das nicht.“ Und das brachte Drag-Queen Katy so richtig auf die Palme.

„Du fällst der gesamten Gruppe in den Rücken, obwohl wir dich immer wieder aufbauen“, legte Katy los, „Du spielst so ein falsches Spiel, Mädchen! Was ist bei dir falsch, Alter? Geh‘ und lass dich in eine Psychiatrie einweisen.“ Harte Worte, die die ehemalige „Berlin Tag & Nacht“-Darstellerin Elene nicht auf sich sitzen lassen wollte: „Was willst du von mir? Du gehst den Weg: Ich will unbedingt gewinnen – egal wie! Das denke nicht nur ich, das denken viele!“ Sie wolle auch gar nicht zu der Gruppe gehören, wenn es dann zu solchen Streitsituationen kommen würde.

Das brachte Katy noch mehr auf die Palme. „Du bist eine Hexe!“, beschimpfte sie Elene und trat dabei auch so aggressiv auf, dass Mischa sie zurückhalten musste. Elene war im Sprechzimmer danach fassungslos: „Ich hatte wirklich Angst und war mir nicht sicher, ob sie mich als nächstes jetzt schlägt, beleidigt oder anspuckt.“

„Promi Big Brother“ 2020: Aaron Königs zieht als Nachrücker ins Märchenland

Update vom 17. August: Bei der elften Ausgabe der diesjährigen „Promi Big Brother“-Staffel zieht am Montagabend (17. August) ein neuer Bewohner ins Märchenland. Doch wer ist der Blondschopf eigentlich – und woher kennt man ihn? Aaron Königs (26) kommt aus Düsseldorf und ist nach Alessia Herren (18) der zweite Nachrücker der Staffel. Jenny Frankhauser (27) und Senay Gueler (44) hatten die Show zuvor freiwillig verlassen.

Der 26-Jährige belegte im Jahr 2015 den zweiten Platz bei der „Mr. Gay Germany“-Wahl und bringt darüber hinaus schon Erfahrungen im Reality-TV mit: Im Jahr 2019 nahm er an der Datingshow „Prince Charming“ teil und belegte dort den vierten Platz. 2020 war er bei bereits bei der Show „The Mole“ zu sehen und schied dort knapp vor dem Finale aus. Er bringt jedoch auch ein gewisses Maß an Köpfchen mit in den Container: Der Düsseldorfer studierte Musikwissenschaften und Germanistik in Köln.

„Promi Big Brother“ 2020: Werner Hansch über Rudi Assauer

Update vom 16. August: „Ist hier jemand am Tisch, in dessen Umfeld eine Person von der Volkskrankheit Alzheimer betroffen ist?“ Mit diesen Worten leitet Werner Hansch im Märchenschloss seine heutige Nähkästchen-Stunde ein und ist damit sofort beim ehemaligen Schalke-Manager Rudi Assauer (†2019).

„Es kam der Zeitpunkt, da hat er die Krankheit nicht nur gefürchtet, er hat sie gespürt. Und dann hat er einen dramatischen Fehler gemacht: Er hat angefangen verstärkt zu saufen. Er hat die Krankheit hinter dem Alkohol versteckt. Es war ihm lieber, die Leute hielten ihn für einen Säufer, als für geistig weggetreten“, berichtet Hansch seinen Mitbewohnern. Selbiges hatte er zuvor bereits der „Zeit“ über den 2019 vertsorbenen Ex-Manager von Schalke 04 erzählt. 

MW_Elene Kathy_18082020

Elene (r.) verabschiedet sich von Kathy Kelly

Worte, die Assauers Ex-Frau Britta (zwischen 2011 und 2013 verheiratet) massiv ärgern. So sehr, dass sie sich laut „Bild“ gar bei der Produktiosfirma der Show als teilnehmerin bewarb. Um Hansch „da mal richtig die Meinung geigen!“

Britta Assauer: „Werner Hansch ist ein Verräter von Rudi Assauer. Ich möchte ihn fragen, wie sich das anfühlt, wenn man dem kranken Rudi und seiner Ehefrau in den Rücken fällt?“

„Promi Big Brother“ 2020: Alessia Herren will nach Hause und Simone Mecky-Ballack macht eine Kampfansage

Update vom 16. August: Auch in der zehnten Folge kann Alessia Herren, die Tochter von Schlagersänger und Schauspieler Willi Herren, ihre Tränen nicht zurückhalten.

Im Gespräch mit dem großen Bruder verkündet sie, dass sie gehen will. Die Schülerin sei völlig überfordert und fühlt sich überflüssig.

„Ich glaube, ich schaffe das hier nicht. Die sind mir hier alle zu billig. Das wird mir alles zu viel. Ich kann auch nicht so gut mit so vielen Menschen auf einmal umgehen, mich unterhalten, mich öffnen“, erzählt die Promi-Tochter. „Bin hier nicht so wie ich bin. Das bin ich nicht“.

Währenddessen bahnte sich eine neue Eskalation an. Die frisch gebackenen Märchenwald-Bewohner wollen fiese Lästereien von Simone Mecky-Ballack gehört haben, obwohl die eigentlich nur nettes über die Bewohner zu sagen hatte. Quittiert wurde die vermeintliche Lästerattacke mit üblen Beleidigungen, die vom Märchenwald in den Märchenschloss gerufen worden sind.

Simone brach wegen der Anschuldigungen in Tränen aus und sagte den Märchenwaldbewohnern daraufhin den Kampf an. „Jetzt wird richtig Alarm gemacht!“

Die Bewohner machten Elene Lucia Ameur für das Drama verantwortlich und als Simone Mecky-Ballack am Sonntag in den Märchenwald gezogen ist, wollte Elene Lucia Ameur „Promi Big Brother“ 2020 freiwillig verlassen.

Die genauen Gründe sind noch nicht bekannt. Laut eigener Aussage wollte sie im Sprechzimmer auch private Gründe anführen.

Vorerst blieben Alessia Herren und Elene Lucia Ameur jedoch. 

„Promi Big Brother“ 2020: Alessia Herren bricht auf Party in Tränen aus

Update vom 16. August: Alessia Herren, die Tochter von Schlagersänger und Schauspieler Willi Herren, ist seit zwei Tagen im Promi Big Brother Haus und mit 18 Jahren die jüngste Kandidatin der aktuellen Staffel.

Ihre Mitbewohner, allen voran Simone Mecky-Ballack (44), wollten vom Container-Küken wissen, wie ihre Eltern auf die Anfrage des Senders reagiert haben. „Mein Vater hat sich richtig für mich gefreut“, erzählt Alessia, „und meine Mutter hat vor Freude angefangen zu weinen.“ Mekcy-Ballack erwiderte darauf süffisant: „Ich hätte bei meinen Kinder auch geweint, aber nicht vor Freude...“

Beide Bereiche bekamen von Big Brother darüber hinaus eine Party spendiert. Alle Promis hatten dabei ihren Spaß – nur Alessia Herren entzog sich dem Trubel und öffnete sich Simone: „Ich kann das nicht mehr. Ich glaube, ich bin zu jung für sowas. Hier ist alles so neu für mich, und ich kann gar nicht so sein, wie ich eigentlich bin.“

Die 44-jährige Mutter von drei Kindern tröstete sie und machte ihr Mut: „Du bist eine starke Frau und ich dachte mir schon, dass das für dich sehr hart wird.“ Alessia kullerten dabei weiter die Tränen hinunter: „Ihr kennt euch alle schon länger, und ich bin irgendwie auch zu menschenscheu, um jetzt mit euch zu tanzen oder so.“

Schlussendlich schaffte es Simone aber und brachte Alessia dazu, wieder mit zu den anderen Bewohnern zu gehen und auf der Party die Sau raus zu lassen.

„Promi Big Brother“ 2020: Emmy triumphiert märchenhaft und ändert das Leben im Container komplett

Update vom 15. August: Das war mal ein wahrhaft märchenhafter Sieg: Promi Big Brother-Kandidatin Emmy Russ sollte eigentlich bereits zu dem Match „Hans und die Bohnenranke“ antreten, durfte dies allerdings nicht aufgrund des sinnflutartigen Regen. Nun wurde das Spiel am Anfang der 9. Folge nachgeholt. Bei dem Spiel wurde die 21-jährige 25 Meter in die Höhe befördert und musste währenddessen Goldmünzen einsammeln.

Und die Motivation war groß: Bei zehn eingesammelten Münzen würde es zu einem gesamten Bereichswechsel kommen. Sprich: Die Bewohner des Märchenschlosses, die sich über einen vollen Kühlschrank und warme Betten freuen dürfen, tauschen mit den Bewohnern des Märchenwaldes, die auf dem Boden schlafen – und sich hauptsächlich von Nudeln und Brot ernähren.

Und es war ganz eng: in 25 Meter Höhe kletterte die Blondine die „Bohnenranke“ entlang und landete tatsächlich eine Punktlandung. Sie sammelte zehn Münzen ein. Die Freude bei ihr und ihren Leidensgenossen im Märchenwald war dementsprechend groß.

Lange Gesichter gab es hingegen auf der anderen Seite. Die Bewohner des Märchenschlosses, unter anderem Ballermann-Star Ikke Hüftgold, Kommentator-Legende Werner Hansch und Sängerin Kathy Kelly, mussten ihren Umzug antreten und dürfen nun die Annehmlichkeiten des „Schlosses“ vorerst nicht mehr frönen.

„Promi Big Brother“ 2020: Nippel-Talk von Emmy Russ hat Konsequenzen für Udo Bönstrup

Update vom 14. August: Eine Woche hat es gedauert, jetzt fallen die letzten Hemmungen. Mischa und Adela fummeln bereits seit den ersten Tagen was das Zeug hält. Doch beim Sextalk versteht Adela keinen Spaß. Die schweizer Bachelorette kracht mächtig mit Udo aneinander, der in ihren Augen eine zu obszöne Geste anbringt.

Blondchen Emmy Russ ist da ein ganz anderes Kaliber. Freizügig plaudert sie mit Udo über Nippel-Piercings. Und das bleibt offenbar nicht ohne Folgen. Emmy starrt auf seine Hose und sein bestes Stück. Der hat doch nicht etwa ...? Udo selbst beteuert: „Alles nur Spaß“.

Vorbei ist der „Promi BB“-Spaß für Jasmin Tawil. Sie bekam die wenigsten Anrufe und musste das  Märchenschloss verlassen.

„Promi Big Brother“ 2020: Alessia-Millane Herren zieht in den Märchenwald

Update vom 13. August: Nachdem Jenny Frankhauser und Senay Gueler bereits freiwillig bei „Promi Big Brother“ ausgezogen sind und auch Wimbledon-Siegerin Claudia Kohde-Kilsch nicht mehr dabei ist, gibt es offenbar schon wieder einen Neuling.

Wie Sat.1 berichtet, wird am Freitagabend in der Liveshow Alessia-Millane Herren, die 18-jährige Tochter von Willi Herren (45), in den Container ziehen. Sie soll den Märchenwald auffrischen.

Neuer Inhalt (3)

„Promi Big Brother“ 2020: Kandidatin Alessia-Millane Herren musste den Container nach nur drei Tagen wieder verlassen. Unser Foto zeigt Alessia-Millane Herren kurz vor dem Einzug.

Ob sich die Kölnerin zuvor von ihrem Vater hat beraten lassen? Schließlich kennt er sich ja bestens aus mit dem Trash-Format, war bekanntlich 2017 selbst als Kandidat in der Show.

Im Interview mit dem Sender verriet Alessia-Millane: „Er weiß zwar, dass ich mitmache, aber es ging letzte Woche alles so schnell. Ich konnte ihn vor der Quarantäne nicht erreichen. Er war zwei Wochen weg, hatte kein Handy dabei. Aber ich weiß, dass mein Vater sehr glücklich ist. Ich kann zu hundert Prozent sagen, er wird total hinter mir stehen, für mich da sein und mich unterstützen.“

Und über ihre Mitbewohner sagt sie: „Ich kenne Ikke Hüftgold vom Ballermann und Emmy aus einem gemeinsamen Fernsehformat. Auf Ikke freue ich mich, der ist ein cooler Typ. Auf die Emmy nicht so. Wir haben uns privat ein wenig gestritten, mal gucken wie das bei »Promi Big Brother« weitergeht. Entweder wir klären das oder wir streiten uns weiter.“

Dann sind wir ja mal gespannt, ob und wie Alessia-Millane Herren „Promi Big Brother“ 2020 aufmischen wird.

„Promi Big Brother“ 2020: Mischa Mayer bricht vor Adela Smajic in Tränen aus

Update vom 13. August: Ist das junge Glück schon jetzt beendet? „Love Island”-Hüne Mischa Mayer durfte wieder zurück in den Märchenwald des BB-Hauses, zurück zu seiner Adela Smajic. Doch während der strammen Schrittes voller Vorfreude der Dame seiner Wahl entgegeneilt, zeigt die ihre kalte Schulter.

Offiziell wollten sich die beiden zwar noch nicht zu ihrer Liebe bekennen. Aber bislang haben beide offen zugegeben, dass sie Schmetterlinge im Bauch haben, wenn sie sich sehen. Im BB-Haus bahnte sich eine neue Liebe an, beide haben die Zeit im Container mit reichlich Massagen und Fummeleien verbracht.

Am Dienstag musste Mischa ins Schloss und damit seine Herzdame verlassen. Doch er hat Glück: Einen Tag später zeigten die Zuschauer Gnade, schickten ihn zurück in den Märchenwald.

Willi_Herren_Tochter

Mit Alessia-Millane bekommt die „Promi Big Brother”-WG Verstärkung.

Adelas Reaktion: „Was machst du hier?” Wer möchte nicht so begrüßt werden, wenn er nach eintägiger Abstinenz wieder auf sein Schatzi trifft?

Nun, Mischa hatte sich seine Rückkehr zu seiner Auserwählten Adela in den Märchenwald in jedem Fall anders vorgestellt. Verunsichert sucht er das Gespräch mit Adela. Was hat sie nur während seiner kurzen Zeit jenseits der Mauer zur Eisprinzessin werden lassen? „Jetzt bin ich da und ich dachte du freust dich wenigstens. Ich stehe jetzt voll als Depp da”, gesteht Mischa unter Tränen nach der Eiskalt-Reaktion seiner Adela. „Ich verstehe das gerade nicht. Ich habe Angst, dass irgendwas ist”, fordert er Antworten. Hat er etwas Falsches gesagt?

Adela jedenfalls störte sich offenbar daran, dass er gar nichts gesagt hat. „Du hast dich gar nie gemeldet“, beklagte die Schweizerin am Lagerfeuer im Märchenwald. An der Schlossmauer herrschte Stille. Mischa versuchte, alles wieder gerade zu biegen und verspricht Adela, dass auch sie ins Luxus-Schloss gehen könne. „Ich hab das gemanagt.“

Doch die zeigt sich nicht begeistert, denn im Märchenwald scheint sie glücklich zu sein. Das sei die Sonnenseite des BB-Hauses. Und später scheint auch wieder alles gut zwischen den beiden zu sein: Schließlich liegen beide wieder fummelnd nah beieinander.

„Promi Big Brother" 2020: Kathy Kelly mit emotionaler Beichte über ihre Mutter

Update vom 13. August: Mit dieser Geschichte rührt das älteste Mitglied der berühmten Kelly Family nicht nur Drag-Künstlerin Katy Bähm zu Tränen.

Zum aller ersten Mal spricht die 57-Jährige am Donnerstagabend im „Promi Big Brother”-Container (22.15 Uhr) vor laufenden Kameras über ein Thema, das sie bislang in der Öffentlichkeit mied: den Tod ihrer leiblichen Mutter Janice.

Sie verstarb kurz vor Weihnachten 2018. „Ich habe sie 33 Jahre nicht gesehen. Klar, habe ich sie vermisst. Ich hatte keine richtige Mutter in meinem Leben, nur einen Vater, und bin deswegen sehr wild gewesen”, gab sie zu.

Ikke_Hüftgold

Ikke Hüftgold bei „Promi Big Brother” 2020: Nach dem Aus von Alessia-Millane Herren kritisierte er das lose Mundwerk der 18-Jährigen.

Janice war die erste Frau von Daniel Kelly, der die Kelly Familiy Mitte der 1970er gründete. Kathy Kelly ist ihre zweitälteste Tochter. Nachdem sich Janice und Daniel scheiden ließen, blieb Kathy mit ihren drei Geschwistern beim Vater und seiner neuen Frau Barbara-Ann. Drei Jahrzehnte lang hatte Kathy keinen Kontakt zu ihrer Mutter – bis zum Jahr 2000.

„Da habe ich sie das erste Mal wiedergesehen und sie dann ein-, zweimal im Jahr besucht. Man kann die Zeit nicht gutmachen, die man nicht miteinander hatte, aber ich war dankbar für die Zeit, die ich mit ihr hatte.”

Es sei hart gewesen, ihre leibliche Mutter, die mittlerweile in New Mexico wohnte, nicht wie ihren Vater begleiten zu können. Teil ihres Lebens zu sein. Ihre Mutter habe noch eine andere Tochter gehabt, „und die hat das sehr gut gemacht. Das war für mich eine große Entlastung.” Am Ende sei sie dann „ziemlich schnell und in großem Frieden gestorben”, so Kathy Kelly.

Auch wenn der Tod hart für Kathy ist, ist ihre Mutter „der große Hero” in der ganzen Geschichte ihrer Familie. „Man sagt: Loslassen ist die größte Liebe. Und das hat sie auch gemacht. Ich war ihr immer dankbar, dass sie mich nicht zerrissen hat. Hätte sie mich zwischen meinem Vater und ihr zerrissen, ich hätte die Kelly Family nie machen können.”

„Promi Big Brother" 2020: Der zweite freiwillige Ausstieg – Senay Gueler geht

Update vom 12. August: Erst Jenny Frankhauser, jetzt Senay Gueler. Der Szene-DJ verlässt die Show am Mittwochabend live. Er passe nicht zur Show und beklagte sich über Gerüchte, die über ihn gestreut werden.

Nach seinem Einkauf im Penny-Markt erklärte er im Sprechzimmer, dass auch er das Märchenland verlassen will. Es würde Bewohner geben, die für den Sieg auch über Leichen gehen würden – das mache Senay unglücklich.

Der Hauptgrund für seinen Auszug sind Katy Bähm und Emmy Russ. Die beiden sollen ein Gerücht als Fakt an Simone Mecky-Ballack und die anderen Mädels weiterzählt haben. Die Bewohner müssten Angst haben, dass Senay bei „Promi Big Brother“ 2020 Amok laufe und ihnen nachts etwas antun könnte – so die Behauptung.

Senay stritt diese Behauptungen zwar ab, war aber so getroffen, dass er „Big Brother“ nur noch verlassen konnte.

„Heute sind ein paar Sachen gefallen beziehungsweise ihr hattet ja gesehen, dass ich immer wieder unglückliche Tage hatte. Und das Gefühl hatte, dass ich hier nicht hergehöre, obwohl es hier einige Leute gibt, die ich so ins Herz geschlossen habe“, begründet Senay seinen Ausstieg.

Er verlasse die Show jedoch mit vielen positiven Erlebnissen. „Ich bin sehr, sehr froh, dass ich Leute wie Sascha und Udo und so kennengelernt habe und werde definitiv mit ihnen Kontakt halten.“

Ob es Ersatzkandidaten für die beiden freiwilligen Abschiede gibt, ist noch nicht bekannt.

„Promi Big Brother" 2020: Jenny Frankhauser geht freiwillig, der Grund ist dramatisch

Update vom 12. August: Denn zuvor hatte auch Jenny Frankhauser hingeschmissen – freiwillig. Das verkündete der Sender Sat.1 am frühen Mittwochabend auf dem „Promi Big Brother“-Instagram-Kanal.

Über die Gründe der Entscheidung wurde zunächst nichts bekannt. Von Sat.1 hieß es lediglich, dass Jenny Frankhauser ausdrücklich „freiwillig“ gegangen sei.

Am Mittwochabend in der Sendung äußerte sich Jenny dann über ihren überraschenden Schritt.

Zuvor war bereits durchgesickert, dass ihr Abgang im Zusammenhang mit der Nominierungsliste steht. Jenny Frankhauser war gemeinsam mit Elene Lucia Ameur auf der schwarzen Liste für Freitag gelandet.

„Promi Big Brother“ zog damit die Konsequenz aus einem doppelten Regelverstoß, den sich Ameur und Frankauser geleistet hatten. Die beiden Märchenwald-Bewohnerinnen hatten sich gemeinsam auf die Toilette begeben. Zudem hatten sie die Batterien aus ihren Mikrophonen genommen, um nicht gehört zu werden.

Zur Bestrafung landeten beide Kandidatinnen auf der Nominierungsliste. Heißt: Eine von ihnen muss am Freitag gehen.

Diesem Szenario wollte Jenny Frankhauser vorgreifen. Am Mittwoch meldete sie sich mit Tränen in den Augen. „Ich werde das „Big Brother“-Haus verlassen, weil ich nicht zulassen will, dass Elene wegen mir gehen muss“, sagte Frankhauser sichtlich berührt.

„Ich fühle mich schuldig“, begründete Jenny ihre Entscheidung.

„Promi Big Brother" 2020: Werner Hansch packt über Drogen-Affäre von Christop Daum aus

Update vom 11. August: An Tag Fünf machte der älteste Kandidat, der jemals in der Sendung überhaupt teilgenommen hat, mit einer spektakulären Geschichte auf sich aufmerksam. Werner Hansch, die Kommentatoren-Legende, plauderte aus seiner Vergangenheit. Und klar, Hansch hat so einige Geschichten parat.

Als das Gespräch auf Christoph Daum kam, konnte Hansch gar nicht mehr aufhören zu erzählen. „Daum hat immer die Hosen runtergelassen. Jedes Mal“, erinnert sich der Sport-Kommentator an etliche Interviews, die er mit dem Trainer geführt hat.

Ohne Umschweife kommt Werner Hansch zum Eingemachten: „Und dann kam ja seine Affäre mit dem Koks“, erinnert sich Hansch. „Erstmal hatte er ja geleugnet. Und als gar nichts mehr hielt, hat er dann die Haarprobe machen lassen, um zu zeigen, dass er nichts hatte. Die Probe war leider positiv. Ich weiß auch nicht, was er sich dabei gedacht hat. Vielleicht dachte er, seine Haare seien immun.“

Daraufhin hatte sich Daum in die USA abgesetzt. Aufgrund des Aufschreis in der Fußball-Öffentlichkeit. Doch eines Abends bekam Hansch plötzlich einen Anruf. Am anderen Ende: Christoph Daum. Er sei wieder zurück in Deutschland und wolle am nächsten Tag eine große Pressekonferenz abhalten. Im Hyatt-Hotel. Dafür brauche er Werner Hanschs Hilfe. Hansch solle an seiner Seite sitzen.

Mit dem Auflauf hatte Hansch nicht gerechnet. Er habe Weltmeisterschaften erlebt, Olympische Spiele. Aber so einen Aufwand wie da, habe er noch nicht erlebt.

Hansch erinnert sich auch: „Es war nicht so ganz angenehm. Und das hat mich dann schon ein bisschen betroffen gemacht. Es hat tatsächlich Kollegen gegeben, die mich gefragt haben später, wie ich neben dem habe sitzen können.“

Trotz seiner Fehler habe Hansch immer viel von Daum gehalten.

Hansch, der die Pressekonferenz leitete, erteilte Christoph Daum das Wort. Und der beichtete, gab zu, dass er alle belogen habe, auch die Öffentlichkeit. Es tue ihm leid, er könne sich nur entschuldigen.

„Indem er diese Sätze sagte, hörte ich im Grunde genommen einen dicken Stein zur Erde fallen“, erinnert sich Hansch an den historischen Moment. „Doch dann nahm die Sache leider einen Verlauf, der ihm nicht gut tat. Er war die Last los, aber er war auf einmal schon viel zu locker. Viel zu locker! Es machte den Eindruck, es sei ja alles nicht so schlimm.“

Auf die Frage, ob er denn immer noch Bundestrainer werden könne, antwortete Daum selbstbewusst, es gebe ja keinen Besseren.

„Aber mir war klar, es wird vernichtend sein. Und genau so war es.“

„Promi Big Brother” 2020: Claudia Kohde-Kilsch muss den Container verlassen

Update vom 10. August: Die Bewohner haben entschieden. Der erste Kandidat muss den Container verlassen – und das lief relativ harmonisch ab!

Auf der Abschussliste standen  Udo Bonstrüp und Claudia Kohde-Kilsch.

Das Ergebnis war denkbar knapp, aber mit sieben zu sechs stand letztendlich Claudia als erste Kandidatin fest, die „Promi Big Brother“ 2020 verlassen muss.

„Mir sind alle ans Herz gewachsen, das war eine Mega-Zeit! Ich bin mir aber auch sicher, dass die anderen sich die Entscheidung nicht leicht gemacht haben“, sagte Claudia.

„Promi Big Brother” 2020: Senay Gueler teilt gegen alle aus, Emmy als Feindbild Nummer eins

Update vom 10. August: Tag vier bei „Promi Big Brother“ 2020 und schon zu Beginn knallt es gewaltig. Mal wieder im Mittelpunkt: Senay Gueler.

Was war jetzt schon wieder passiert? Schließlich polarisiert der Szene-DJ schon seit Tagen. „Ich habe mittlerweile mitbekommen, dass nicht alle mit sauberen Karten spielen“, sagt er und meint damit Reality-Sternchen Emmy Russ. Was genau er damit meint, bleibt unklar. Senay spricht von Gerüchten, die er hört...

Emmy dagegen erklärt, „Angst“ vor dem 44-Jährigen zu haben. Weil der 24 Stunden schlechte Laune habe und sie „wie ein Stück Scheiße“ behandle.

In der Tat lässt Senay kein gutes Haar an der 21-Jährigen: „Die würde jeden einzelnen von uns fi****, wenn sie das Ding hier gewinnen könnte“, stellt er fest – und meint damit, dass sie jeden hintergehen würde. Senay tobt weiter: „Ihr einziger Erfolg beruht auf Porno, dass sie ihre Titten, ihren Arsch zeigt.“ Und einmal in Rage geht es direkt weiter: „Mehr Fake geht nicht!“

Die anderen Bewohner führen Senays Ausraster auf den Nikotinentzug zurück. Jasmin Tawil wirft da in den Raum, dass doch sowieso alle besser Nichtraucher werden sollten, da sie als TV-Stars eine Vorbildfunktion hätten.

Da rastet Senay das nächste Mal aus: „Ich bin kein Vorbild!“, schreit er Jasmin an. Was sollten die Zuschauer denn auch aus so einer Show lernen, wo ich Trash-Promis gegenseitig an die Gurkel gehen, fragt der 44-Jährige.

Senay gegen alle – „die Zeit der Harmonie ist für mich vorbei“, stellt er fest und stellt auch ein vorzeitiges Aus in den Raum. „Mal gucken, wie lange ich das noch mitmache…“

Kurz darauf geht es dann in die nächste Runde. Auslöser: Elena Lucia Ameur hatte Senay zuvor gebeten, von ihrem Bett aufzustehen. Weil sie es nicht möge, dass Menschen darauf sitzen. Wenig später sitzt sie zu viert auf dem Bett. Das bringt Senay auf die Palme. Katy Bähm findet Elenes Verhalten ebenfalls nicht okay und stellt sie zur Rede.

Die gibt zu, Senay angelogen zu haben, da sie sich nicht getraut habe, ihm die Wahrheit zu sagen, nämlich: „Diese negative Energie wollte ich nicht in meinem Schlafbereich haben.“

Kurz darauf soll es dann die Aussprache geben, doch wie erwartet finden die beiden nicht zueinander. „Das sind kleine dumme Kinder“, ätzt Senay gegenüber Jasmin. Und Elene bricht bei der Konfrontation mit dem DJ in Tränen aus: „Ich kann nicht atmen. Das ist viel zu viel. Ich kann das nicht ertragen.“

„Promi Big Brother” 2020: Simone Ballack will weg vom Spielerfrauen-Image

Update vom 10. August: Simone Mecky-Ballack (44) war insgesamt vier Jahre lang mit Ex-Fußballstar Michael Ballack verheiratet. Seit 2012 ist sie vom „Capitano“ geschieden. Doch das Image der Spielerfrau klebt hartnäckig an ihr. Im Märchenschloss sprach die gebürtige Pfälzerin, die inzwischen in zweiter Ehe verheiratet ist, über ihre Zeit als Spielerfrau und das damit verbundene Image – und gleich wurde es emotional!

Das war passiert: Nachdem Sascha Heyna von Simone Mecky-Ballack wissen wollte, ob alle Spielerfrauen automatisch untereinander vernetzt seien, scherzte Simone: „Wir haben den großen Spielerfrauen-Stammtisch. Außerdem haben wir auch die große Runde der Ex-Spielerfrauen, in der wir uns jeden Montag die Bälle an den Kopf werfen.“

Wie das an ihr nagt, zeigte sich dann: „Es gibt ja auch keine Schauspieler-Frau oder Sänger-Frau, ich weiß auch nicht wieso immer die Rede von Spielerfrauen ist“, sagte Mecky-Ballack sichtlich sauer.

Sie habe Michael bereits vor dessen Karriere kennengelernt und immer ein eigenständiges Leben geführt.  Aus diesem Grund hält sie das Image der Spielerfrauen, das sie auf ein Anhängsel reduziert, für absolut unangebracht und realitätsfern.

Mallorca-Ikone Ikke Hüftgold (43) gibt ihr Recht: „Da wird so eine tolle Frau auf ein Anhängsel reduziert und das ist einfach nicht gerecht. Es ist einfach unfair alle Spielerfrauen über einen Kamm zu scheren“, bestärkte Hüftgold ihre Meinung, der sich auch selbst eingestehen musste, viele Spielerfrauen in diesem Licht gesehen zu haben.

„Promi Big Brother” 2020: Kandidat Sascha Heyna outet sich erstmals öffentlich als schwul

Update vom 9. August: Das hat es wohl auch bei „Promi Big Brother“ zuvor noch nicht gegeben. Einer der Kandidaten hat sich in der Sendung erstmals als homosexuell geoutet.

Wie es dazu kam? Vielleicht war es auch einfach die plumpe und etwas unbeholfene Art und Weise, wie Udo Bönstrup in der Sendung auf das Thema zu sprechen kam. „Sag mal, hast du eigentlich eine warme Seite?“, fragte Udo etwas verschwurbelt, Zwinker, Zwinker.

Zuerst guckte Sascha Heyna völlig verblüfft, um dann laut aufzulachen. Doch Sascha war tatsächlich gemeint, das war klar, obwohl die „Promi Big Brother“-Bewohner in einer kleinen Gruppe zusammensaßen.

Neuer Inhalt (3)

Ein Streit eskaliert bei „Promi Big Brother" 2020: Katy Bähm (r.) war kaum zu halten und knöpfte sich Elene (l.) vor. Mischa (m.) musste zwischenzeitlich sogar dazwischen gehen.

„Ja“, antwortete Heyna geradeheraus, nachdem Udo seine „schöne Umschreibung“ noch einmal auf den Punkt gebracht hatte: „Bist du schwul?“

Eine Überraschung für alle. Viele Jahre hat Sascha sein kleines Geheimnis mit sich herumgetragen. Was ihn gerade jetzt dazu bewog, das Schweigen zu brechen? Man weiß es nicht. Doch es wurde plötzlich sehr emotional.

Heyna standen die Tränen in den Augen. Verheiratet sei er nicht, aber bereits seit 15 Jahren mit seinem Partner zusammen. So richtig unter Verschluss habe er seine Sexualität zwar nie gehalten, aber er sei bis zu diesem Zeitpunkt einfach noch nie im Fernsehen aufgetreten und sich als schwul geoutet.

Eine richtige Entscheidung? Heyna scheint zu zweifeln, jetzt wo es endlich raus ist und er die Last von sich abfallen fühlt. „Ich habe oft drüber nachgedacht, aber ich arbeite eben in einem sehr konservativen Genre“, erklärt er. Da habe er sich einfach nicht überwinden können.

Heyna arbeitet in einem Teleshopping-Sender als Moderator. Sein Freund habe sich damals darüber kaputtgelacht, als er von dem Beruf Heynas erfahren habe.

Im Einzelgespräch wird Sascha dann von seinen Gefühlen übermannt. „Bisher konnte ich meine kleine Familie verdrängen, doch jetzt, wenn ich über sie erzähle, vermisse ich sie“, gesteht er sich ein und ringt sichtlich um Fassung.

Markus ist für ihn die große Liebe seines Lebens. „Er ist der wichtigste Mensch in meinem Leben.“

„Promi Big Brother” 2020: Tränen-Beichte von Sportreporter-Legende Werner Hansch

Update vom 9. August: Nun sind sie alle da: Zu den zwölf Bewohnern, die in Folge 1 in die „Promi Big Brother“-WG zogen, gesellten sich nun auch Ex-Spielerfrau Simone Ballack (44), Drag Queen Katy Bähm (27, bekannt aus „Queen of Drag“), Abnehmcoach Ramin Abtin (48) – und er: Kommentatoren-Legende Werner Hansch (Fernsehreporter für die ARD-Sportschau, später bei Sat.1). Und kaum tritt er vor die Kameras, fließen die Tränen: „Ich habe Spielsucht.“

„Ich habe weit über eine halbe Million verzockt“, erzählt er zunächst im vertraulichen Gespräch mit Ballermannstar Ikke Hüftgold (44). Um dann im Sprechzimmer noch etwas mehr ins Detail zu gehen: „Eine ganz furchtbare Sache. Ein gesunder Mensch kann sich nicht vorstellen, welche Kraft eine Sucht auf einen Menschen ausüben kann. Die Sucht hat mich total aus der Bahn geworfen!“

Mischa2_BB

Zurück im Märchenwald und (noch) voller Vorfreude auf seine Adela: Mischa Mayer

Er habe viele Menschen enttäuscht, die ihm vertraut haben. „Die mir freiwillig Geld gegeben haben.“ Auch seine Beziehung sei irgendwann am Ende gewesen. „Ich habe meine Lebensgefährtin dabei verloren – eine wunderbare Lebenspartnerin. Sie hat wie eine Löwin um mich gekämpft. Nur ich habe es nicht begriffen. Ich Hornochse. Ich habe es nicht begriffen, bis zu dem Punkt, an dem sie sagte, ich werde mich von dir trennen.“ Kaum sprach er von dieser schweren Zeit, brachen bei dem 81-Jährigen die Tränen aus. „Ich habe gedacht, die Welt ist für mich zu Ende.“

Selbst die Trennung konnte Hansch nicht von der Sucht heilen. „Einer, der mir auch Geld geliehen hat, weil wir sehr verbunden waren, war Wolfgang Bosbach. Das war im November 2018. Ich konnte ihm zumindest die Hälfte zurückzahlen, mehr ist mir nicht gelungen. Dann hat mich Wolfgang Bosbach am 10. Dezember 2019 angezeigt. Das war sein gutes Recht. Ich muss ihm, wenn ich es ganz genau betrachte, dankbar sein für diesen Schritt.“ Erst diese Anzeige habe ihm richtig klar gemacht, dass er krank ist, so Hansch. Mittlerweile habe er seine Schulden beglichen.

„Das hat mich im Kern getroffen“, fuhr Hansch fort. „Das hat meine Reputation sozusagen komplett zerstört.“ Aufträge seien storniert worden. „Ich kann nichts zurücknehmen. Ich kann nur versuchen es wieder gut zu machen.“

„Promi Big Brother” 2020: Heiße Flirts zwischen Mischa Meyer und Adela Smajic

Update vom 8. August: Zwei „Promi Big Brother“-Kandidaten lassen nichts anbrennen: Sie scheinen gar nicht genug voneinander zu bekommen. Mischa Meyer lässt sich von Adela Smajic am Samstag in der Sendung von vorne bis hinten mal so richtig schön durchkneten.

Aber auch sonst kommen sich die beiden offenbar immer näher. „Tolles Mädchen“, findet Mischa. „Und sie kann mit ihren Händen sehr gut umgehen, ja“, bestätigt er.

MS_Kathy Mama6

Im Märchenschloss des „Promi Big Brother”-Containers berichtet Kathy Kelly von ihrer leiblichen Mutter.

Dabei war das bei den Szenen im Camp nur allzu offensichtlich. Im knappen Bikini arbeitete sich Adela konzentriert an Mischas austrainiertem Körper ab.

Was da noch geht? Es würde schon passen. Und Adela hatte ja schon vor dem Einzug verkündet: Sex im „Big Brother“-Haus könnte sie sich tatsächlich vorstellen.

Auch Emmy möchte dringend einen Kuschel-Partner finden. Fällt ihre Wahl auf Udo?

„Promi Big Brother” 2020: Emmy Russ macht sich nackig und legt peinliche Sex-Beichte ab

Update vom 7. August: Na das könnte heiter werden. Schon beim Einzug in den sogenannten Märchenwald des „Promi Big Brother”-Containers sorgt Reality-Sternchen Emmy Russ (21) für jede Menge Wirbel. Kaum angekommen, macht sie sich nackig – im übertragenen Sinne. Da scheint kein Geheimnis im verborgenen zu bleiben.

Als die Blondine (bekannt aus „Beauty & The Nerd”) die Show betritt, um vor der Kamera auszuwählen, welche Klamotten sie in den Container nehmen will – schließlich darf im „armen” Märchenwald nur das Nötigste mitgenommen werden – erfahren die Zuschauer wesentlich mehr, als sie vielleicht wollen.

Während ihrer Vorstellung erklärt Russ: „Ich habe ein sehr hübsches Barbie-Gesicht. Nur mein Charakter ist ausbaufähig.” Um anschließend noch anzumerken: „Na gut: Meine Lippen könnten größer sein.” Noch größer? Apropos groß: Auch in puncto Fellatio ist der Blondine kein Geheimnis geheim genug. „Wenn ich blase, dann kriege ich Schnupfen. Dann geht er [gemeint ist der Penis, Anmerkung der Redaktion] meistens wieder runter.“

Neuer Inhalt (4)

Sascha Heyna: Beim Einzug in das „Promi Big Brother“-Haus ahnte er wohl noch nicht, dass er sich erstmals outen würde.

Und welche nötigen Utensilien nimmt Frau Russ mit ins Haus? Ganz wichtig: Feuchttücher. „Ich muss oft kacken”, erklärt die Trash-Queen. Wissen wir das also auch. Unterhosen? „Vielleicht gar keine. Aber wenn ich Ausfluss kriege, sieht man das direkt.” Und der Vibrator? Ja, schließlich hat Emmy Russ auch den mit im Gepäck. „Nein, lieber Schminke”, entscheidet sie.

Anschließend werden die Habseligkeiten zusammengepackt und es geht zu den Kandidaten, die bereits im Märchenwald auf sie warten: die selbsternannte „Macherin” Jasmin Tawil (38) und QVC-Verkäufer/Schlagersänger Sascha Heyna (45). Emmys Begrüßung in Richtung Heyna: „Hey, mein Name ist Emmy. Bist du schwul?” Das ist mal taktvoll... Heyna reagiert aber cool: „Wie sieht denn jemand aus, der schwul ist?”

Später outet sich Sascha Heyna übrigens selbst im Gespräch mit den anderen Teilnehmern. Er sagt, dass er seit nunmehr 15 Jahren mit seinem Freund zusammen ist. Da er aber in einem eher „konservativen” Bereich tätig ist, wie er selbst sagt, habe er sich nie getraut, offen über seine Sexualität zu sprechen.

Und auch er ist im Haus: Ballermann-Star Ikke Hüftgold (43). Sein Kommentar zu Emmy „Stuss”: „Ich habe dir übrigens ein Lied geschrieben, obwohl ich dich nicht kenne. Dicke Titten Kartoffelsalat.” Das dürfte eine illustre Runde werden ...

Später folgt Udo Bönstrup (25) nach. Der Social-Media-Star stammt aus Münster und ist berühmt für seine Imitation eines westfälischen Rentners. Als er Emmy erklärt, woher er stammt, ruft sie sich innerlich ihren Geografie-Unterricht in Erinnerung: „Münster? Das ist bei München, ne...”

Total-Ausfall bei Emmy Russ. Der sorgt jedenfalls für Gelächter und Kopfschütteln bei den anderen Teilnehmern.

Dass Emmy sich offenbar mitten in der Pipi-Kacka-Phase befindet, muss sie auch am Abend im Gespräch mit den Mit-Kontrahenten bestätigen: „Ich mag das...Pupsen, kacken und so. Ich geh dann auch gern bei meinem Freund aufs Klo und guck da zu und filme das”, erklärt sie.

Und ergänzt kurz vorm Schlafengehen, dass sie unter Sex-Sucht leidet. „Ich habe voll oft einen Orgasmus im Traum. Dann wache ich auf. Und der war echt.” Na dann: Gute Nacht.

„Promi Big Brother" immer freitags und montags live aus Köln

Das Format „Promi Big Brother" wird 2020 immer montags und freitags live gesendet – und zwar aus Köln. Insgesamt zieht sich die Ausstrahlung der Reality-Show über drei Wochen. Start ist am 7. August 2020. Das Finale wird am 28. August 2020 zur Prime Time ab 20.15 Uhr gesendet. Das Studio befindet sich in den MMC Studios im Stadtteil Ossendorf.

Auch dieses Jahr moderieren Jochen Schropp (li.) und Marlene Lufen (re.) „Promi Big Brother“ wieder live aus Köln.

Die Startzeiten „Promi Big Brother“ 2020 im Überblick:

Bei den Sendeterminen hat Sat.1 eine Änderung vorgenommen. Die Liveshow wird es nicht mehr nur noch am Freitag geben. Auch montags überträgt der Sender um 20.15 Uhr live aus dem Studio. An den anderen Tagen dürfen sich die Zuschauer auf eine normale Tageszusammenfassung freuen. In der dritten Woche verzichtet Sat.1 auf die übliche Zusammenfassung. Stattdessen wird „Promi Big Brother“ 2020 bis zum Finale nur noch Livesendungen zeigen.

  • Die Tageszusammenfassungen an allen anderen Wochentagen starten zwischen 8. und 23. August um 22.15 Uhr (Ende ca. 23.45 Uhr) und zwischen 25. und 27. August um 20.15 Uhr (Ende ca. 22.15 Uhr) 
  • „Promi Big Brother - Die Late Night Show" - von Freitag, 7. August, bis Freitag, 28. August, täglich direkt im Anschluss an die Sat.1-Show, live auf sixx und auf Joyn
  • „Promi Big Brother“ am Vortag verpasst? sixx zeigt die aktuellste

„Promi Big Brother" 2020: Maximal 100 Personen im Publikum

Nach Angaben des Endemol Shine Ticket-Shops können bei jeder Sendung – unter Einhaltung strenger Corona-Regeln – maximal 100 Personen im Publikum sitzen. Das Publikum nimmt auf einer Open-Air-Tribüne Platz.

„Promi Big Brother“ läuft seit 2013

„Promi Big Brother“ ist eine Reality-Show, die seit dem 13. September 2013 auf Sat.1 läuft. Vom Grundkonzept ist „Promi Big Brother“ wie das normale „Big Brother“: Für einen vorgegebenen Zeitraum leben mehrere Personen in einem als Wohnumgebung eingerichteten Fernsehstudio, dem so genannten „Container“.

Dabei wird der Tagesablauf von der Produktionsfirma strukturiert, es werden Wettbewerbe durchgeführt oder den Teilnehmern der Show Aufgaben gestellt.