Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

Kurz nach Prinz Philips Tod Jetzt sprechen seine Kinder über das Leben des Royal

Die Royal Family mit Queen Elizabeth II., Prinz Philip, Charles, Anne, Edward und Andrew

Die Queen mit ihrem verstorbenen Mann Prinz Philip (r.) und ihren Kindern Prinz Charles (l.), Prinz Andrew (o.l.), Prinzessin Anne und Prinz Edward (o.r.) auf einem Familienfoto von 2007 in London.

London – „Mein Vater war immer ein großer Halt für die Queen” – mit diesen emotionalen Worten gedenkt Prinz Edward (57) in einem Beitrag der BBC seinem am 9. April verstorbenen Vater Prinz Philip (†99). Gemeinsam mit seinen drei Geschwistern Charles (72), Anne (70) und Andrew (61) blickt er auf das lange Leben seines Vaters und Ehemannes von Queen Elizabeth II. (94) zurück.

  • Prinz Philip war am 9. April auf Schloss Windsor verstorben
  • Kinder der Queen reflektieren langes Leben von Prinz Philip
  • Prinz Philip galt als große Stütze für die Queen

Im Rahmen des BBC-Interviews zeigen sich die sonst oft distanziert wirkenden Royals ungewohnt nahbar und erzählen ganz privat über ihren Vater.

Prinzessin Anne spricht über ihren verstorbenen Vater Prinz Philip

Alles zum Thema Instagram

Er sei der Fels der Queen gewesen, so Prinz Edward (57). Bis zu seinem Tod zeigte sich der Prinzgemahl stets als großer Unterstützer von Queen Elizabeth II.

Die Royal Family mit Queen Elizabeth II., Prinz Philip, Charles, Anne, Edward und Andrew

Die Queen mit ihrem verstorbenen Mann Prinz Philip (r.) und ihren Kindern Prinz Charles (l.), Prinz Andrew (o.l.), Prinzessin Anne und Prinz Edward (o.r.) auf einem Familienfoto von 2007 in London.

Wie wichtig er für die Monarchin war, zeigt ein Instagram-Beitrag des Palastes vom 10. April. Unter einem gemeinsamen Foto der beiden ist ein Zitat der Queen von 1997 wiedergegeben: „Er ist in all den Jahren meine Stärke und meine Stütze gewesen.”

Philip habe seine Rolle darin gesehen, die Queen zu unterstützen, erzählt Andrew. „Sie mussten oft als Duo funktionieren, damit sie ihre Position ausüben konnte”, sagt Prinzessin Anne (70).

Humor von Prinz Philip von seiner Mutter vererbt bekommen

Bezeichnend für Prinz Philip war vor allem sein besonderer Humor und seine Direktheit. Den Ursprung darin sieht Prinz Charles (72) bei Philips Mutter, Prinzessin Alice von Battenberg. Im Interview erinnert sich Charles an eine Anekdote und erklärt damit das humorvolle Miteinander der beiden.

Vor ihrem Tod erzählte die Prinzessin ihrem Sohn von ihren Plänen sich in Jerusalem beisetzen zu lassen. Philip fragte daraufhin, wie man ihr Grab dort aufgrund der weiten Entfernung jemals besuchen sollte. „Sie sagte, »sei nicht so dumm, es gibt einen sehr guten Bus-Service von Athen aus«.”

Prinz Philip ging mit 96 Jahren in den royalen Ruhestand

Dass der Prinzgemahl vor allem bei seinen vier Kindern immer noch großen Respekt genießt, wird klar, als Prinz Charles sagt: „Seine Energie war erstaunlich, meine Mutter zu unterstützen und das für so eine lange Zeit. Ich denke, was er getan hat ist eine unglaubliche Leistung.”

Erst mit 96 Jahren ging der fleißige Royal in den Ruhestand. Er ist der dienstälteste Prinzgemahl der britischen Geschichte.

Prinz Philip von Anne, Andrew, Edward und Charles als Vater geschätzt

Neben seinen beruflichen Pflichten nahm Prinz Philip auch seine Vaterrolle ernst, wie seine Kinder erzählen.

Prinz Philip mit der Queen und den gemeinsamen Kindern 1997 kurz vor ihrer Goldhochzeit

Prinz Philip (hier auf einem Familienfoto von 1997 mit der Queen und den vier gemeinsamen Kindern), laß seinen Sprösslingen gerne nach der Arbeit vor.

„Ich werde ihn immer in Erinnerung behalten als die Person, zu der man gehen konnte, wenn man Probleme hatte und man wusste er würde zuhören”, sagt Prinzessin Anne.

Für Andrew war sein Vater jemand, der sich um die Familie kümmerte. „Am Abend kamen wir zusammen, saßen auf dem Sofa und er las uns vor”, erzählt er.

Nach dem Tod ihres Vaters ist sich sein Bruder Charles sicher: „Ich denke, er möchte als eigenständiges Individuum in Erinnerung bleiben.” (sj)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.