Nippel-Alarm bei MTV Awards Maneskin zeigt nackte Tatsachen – Fans stinksauer

Måneskin bei den MTV Video Music Awards 2022.

Måneskin bei den MTV Video Music Awards am 28. August 2022.

Bei den MTV Video Music Awards hat die italienische Rockband Måneskin für mächtig Wirbel gesorgt – die Bassistin entblößte ihre nackte Brust.

Die italienische Rockband Måneskin polarisiert und ist bekannt für ihre recht freizügigen Auftritte in extravaganten Outfits – doch ausgerechnet bei den MTV Video Music Awards am Sonntag (28. August 2022) trieben sie es auf die Spitze. Nicht nur der entblößte Hintern von Frontmann Damiano David (23) war zu sehen, sondern auch die nackte Brust der Bassistin. Eindeutig zu viel für den Sender!

Die ESC-Gewinner von 2021 performten im Prudential Center in Newark (US-Bundesstaat New Jersey) ihren Hit „Supermodel“, als Victoria De Angelis (22) ihr schwarzes Oberteil verrutsche. MTV reagierte umgehend mit einer Zensur – und brachte die vielen Zuschauer und Zuschauerinnen damit gehörig auf die Palme!

Måneskin: Victoria De Angelis entblößt ihre nackte Brust bei MTV

Schon über den roten Teppich lief die junge Bassistin mit einer freigelegten Brust, lediglich ein silbernes Herzchen verdeckte die Brustwarze. Das war für MTV noch in Ordnung. Auch Frontmann Damiano David, der seinen nackten Hintern in einem Leder-Stringtanga in die Kamera hielt, ließ sich der Sender gefallen.

Alles zum Thema Hollywood

Doch als der Teil des Outfits nach unten glitt, der die andere, nicht von einem Herzchen-Sticker überdeckte Brust von Victoria De Angelis entblößte, reichte es dem Musik-Kanal. Vor Ort sahen zahlreiche Fans einen freien Nippel, vor dem Fernseher nur noch die Sitzreihen im Saal. Die Kameras mieden für eine lange Zeit die Bühne so gut es ging.

Sehen Sie hier die Übertragung des Auftritts von Måneskin auf Twitter:

Die User auf Twitter ließen ihrer Wut freien Lauf: „Wir haben eingeschaltet, um Måneskin zu sehen! Schande über dich, MTV“, „Wir haben uns die Preisverleihung nicht angesehen, um leere Sitze in einem Stadion zu sehen“ und „Måneskin sind dabei, der aufregendste Teil dieser Show zu sein, und sie zensieren die Hälfte davon?!“ lauten die verärgerten Kommentare.

Taylor Swift überrascht mit Album-Ankündigung – Johnny Depp kurios

Einen recht skurrilen Auftritt legte dann auch Johnny Depp (59) als „Moonman“, das Maskottchen der Veranstaltung, hin. Sein Kopf war digital in einen Astronautenhelm eingeblendet, die Figur im Raumanzug schwebte mehrere Male kurz über der Bühne.

Er brauche die Arbeit, witzelte Depp. Er würde alles Mögliche machen, auch bei Geburtstagen und Hochzeiten auftreten. Der 59-jährige Hollywood-Star hatte Anfang Juni in einem Verleumdungsprozess in den USA mit seiner Ex-Frau Amber Heard einen weitgehenden Sieg errungen. Die Jury sprach dem „Fluch der Karibik“-Star hohen Schadenersatz zu.

US-Superstar Taylor Swift (32) räumte die begehrte Trophäe für das Video des Jahres ab. Mit ihrem Song „All Too Well“ (Taylor's Version) holte Swift außerdem noch die Preise in den Kategorien „Beste Regie“ und für das beste Langspiel-Musikvideo.

Mit einer überraschenden Ankündigung bedankte sich Swift dann bei ihren Fans: Am 21. Oktober werde sie ein neues Album herausbringen, teilte sie den jubelnden Zuschauern und Zuschauerinnen mit. In den sozialen Medien verriet die Musikerin wenig später noch mehr. Das Album mit dem Titel „Midnights“ drehe sich um Geschichten von 13 schlaflosen Nächten in ihrem Leben.

Weitere Gewinner und Gewinnerinnen des Abends: Teenie-Schwarm Harry Styles (28) gewann mit „Harry’s House“ den Preis für „Album des Jahres“, Singer-Songwriterin Billie Eilish (20) mit „Happier Than Ever“ die Auszeichnung für den Song des Jahres. Musiker Bad Bunny (28) wurde als Künstler des Jahres ausgezeichnet. (gr/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.