Mareile Höppner Diskussion um freizügiges Urlaubsfoto – RTL-Moderatorin spaltet Fans   

Moderatorin Mareile Höppner und Moderator Sven Lorig stehen während der José Carreras Gala in Leipzig auf der Bühne. Die Sendung wird live im MDR übertragen. Internationale und nationale Stars treten für den Kampf gegen Leukämie und andere Blut- und Knochenmarkserkrankungen auf.

RTL-Moderatorin Mareile Höppner (hier zu sehen am 16. Dezember 2021 mit Sven Lorig) sorgt mit einem Foto bei Instagram für Wirbel. 

Mareile Höppner löst mit einem offenherzigen Urlaubsfoto eine Debatte unter ihren Fans aus: Einige von ihnen kritisieren die RTL-Moderatorin deutlich für ihr transparentes Oberteil – was steckt dahinter? 

Ein neues Kapitel steht bevor: Nachdem Mareile Höppner (45) 14 Jahre lang als Moderatorin für das Boulevardmagazin „Brisant“ gearbeitet hatte, stand sie vor rund zwei Wochen zum letzten Mal für die ARD-Sendung vor der Kamera.

In Zukunft wird Mareile Höppner wieder bei RTL zu sehen sein – es ist eine Rückkehr an ihre alte Wirkungsstätte. Bei dem Kölner Privatsender wird sie in Zukunft das Magazin „Extra“ präsentieren.

Mareile Höppner: Offenherziges Foto sorgt für Diskussionen

Noch ist es aber nicht soweit. Aktuell macht Mareile Höppner nämlich Urlaub in Israel und gönnt sich hier ein wenig Entspannung, bevor es dann mit ihrer neuen Aufgabe losgeht. Per Instagram hält sie ihre Fans über die Reise auf dem Laufenden.

Alles zum Thema Mareile Höppner

Am Samstag (26. November) sorgt einer ihrer Urlaubs-Schnappschüsse jedoch überraschend für deutliche Kritik von einigen Fans. Sie halten das transparente Outfit der Moderatorin für unangemessen – und das aus einem ganz bestimmten Grund.

Das Foto zeigt Mareile Höppner, die lässig an einem Felsen lehnt und ihren Blick dabei nach rechts richtet. Eine große Sonnenbrille verdeckt ihre Augen. 

Im Hintergrund ist eine schier unendlich weite Wüste zu sehen. Mareile Höppner trägt hautenge, schwarze Leggings und einen transparenten Netzbody in derselben Farbe.

Das Foto ist im „Masada National Park“ entstanden: Einer Gipfel-Landschaft, die sich entlang der östlichen Grenze der Judäischen Wüste am Rande des Gebiets Westjordanland zieht. Masada selbst ist eine ehemalige Palastfestung auf einem der Gipfel. 

Die archäologische Stätte war einst Schauplatz des „Jüdischen Kriegs“: Im Jahr 66 n. Chr. kam es in Teilen des heutigen Israels zu einem blutigen Krieg gegen die römischen Besatzer. Der Krieg endete rund sieben Jahre später mit dem „Fall von Masada“.

Mareile Höppner: Urlaubsfoto sorgt für Fan-Kritik – „völlig unangemessen“

Und genau aus diesem Grund kritisieren die Fans auch Mareile Höppners Outfit-Wahl – sie halten den offenherzigen Look an diesem Ort für unangemessen!

So schreibt ein Follower: „Beides (Frau und Landschaft) für sich wunderschön. Aber es passt nicht zusammen, was aber nur meine Meinung ist.“

Ähnlich sieht es auch ein weiterer User. Er fragt: „Bisschen sehr freizügig für die Bedeutung des Ortes?“ Ein dritter Fan wird da schon deutlicher: „Sorry, aber das Outfit ist für diese Gegend völlig unpassend…“

Doch natürlich gibt es auch positive Kommentare, die sich an dem Setting nicht weiter stören. So bittet ein Fan: „Mach doch mal was für den ‚Playboy‘.“ Und ein zweiter Fan spekuliert sogar: „Das nächste Bond-Girl?“ Sollte sich Mareile Höppner bei RTL also doch nicht wohlfühlen – ihre Fans hätten da auf jeden Fall ein paar Job-Ideen. (tab)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.