Sexy Bikini-Foto Kim Gloss erntet heftige Kritik für Instagram-Post

Neuer Inhalt

Kim Gloss  (hier im November 2020) lässt es sich im Strand von Tulum gut gehen – trotz Lockdown in Deutschland.

Tulum – Mit diesen Kommentaren hätte Ex-DSDS-Kandidatin Kim Gloss (28) wohl nicht gerechnet. 

Eigentlich wollte die Beauty ihren Fans auf Instagram mit einem heißen Bikini-Foto den Tag versüßen, doch dieser Schuss ging gewaltig nach hinten los. 

Sängerin Kim Gloss urlaubt in Mexiko

Was ist passiert? Kim Gloss lässt sich im Moment mit ihrem Verlobten Alexander Beliaikin am malerischen Strand von Tulum in Mexiko die Sonne auf den Leib scheinen – weit weg von Corona-Lockdown und Ausgangsbeschränkungen in Deutschland. 

Alles zum Thema Social Media

Ist die Pandemie in Mexiko schon überstanden? Nein, ganz und gar nicht. Das Land verzeichnet bisher insgesamt 127.213 Corona-Tote und 1.448.755 Erkrankte seit Beginn der Pandemie (Stand 4. Januar 2021). Trotzdem sind hier die Hotels geöffnet. Alles scheint weiter so zu laufen, als würde es die Pandemie nicht geben. 

Promis flüchten derzeit reihenweise an die Strände Mexikos (besonders nach Tulum), auch die Karibikinsel St. Barths liegt hoch im Kurs. 

Shitstorm auf Instagram für Kim Gloss: „Geht gar nicht!“

Doch das gefällt den Fans gar nicht, wie jetzt auch Kim Gloss zu spüren bekommt. Auf das Bikini-Foto hagelt es reihenweise negative Kommentare ihrer Anhänger. 

  • „Tolles Vorbild. Während der Pandemie in den Urlaub, obwohl man daheim bleiben soll. Nächste Kandidatin, der die Follower und Werbepartner flöten gehen.“
  • „Schon wieder einer der es nicht verstanden hat auf Reisen zu verzichten – unglaublich alles.“
  • „Dein Ernst?!“
  • „Ich bin ganz bestimmt nicht neidisch, aber muss man zu dieser Zeit in Urlaub fahren?? Ach stimmt ja, dein Leben ist ja sehr stressig, jeden Morgen früh aufstehen, mind. 8 Stunden arbeiten gehen, Haushalt, Einkaufen, Kochen usw. – da muss man einfach mal raus.“
  • „Geht gar nicht.“
  • „Influencer sind vom Lockdown ausgeschlossen? Warum? So viele Leute verreisen nicht, aber würden gerne und haben Fernweh und ihr postet einfach Bilder vom Urlaub? Das hat nichts mit Neid zu tun, man ist dann einfach nur entsetzt. Wenn ich noch einmal lese, dass aber der Flughafen doch so leer ist und auch das Hotel, würge ich im Strahl!“
  • „Findest du es gut während einer Pandemie in der Ausgangssperren und Kontaktverbot herrscht zu reisen? Nur weil man Lust dazu hat?“
  • „Masken verkaufen, sich an der Pandemie bereichern und ab in den Urlaub... unfassbar!!! Einfach nur zum Kotzen.“

Kim Gloss verkauft sogar eigene Masken

Was einige besonders stört – erst vor wenigen Wochen hat die 28-Jährige eine eigene Mund-Nasen-Masken-Kollektion rausgebracht und damit geworben, sich an die Corona-Schutzmaßnahmen zu halten. 

Ein solch kontroverses Verhalten kommt bei den Fans gar nicht gut an. Kim Gloss hat sich selbst bisher nicht weiter zu ihrem Urlaub und den kritischen Kommentaren geäußert. Am Montagmorgen postet sie in ihrer Instagram-Story weiter Eindrücke von ihrem Strandurlaub. (mie)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.