Corona in Köln Inzidenzwert steigt gnadenlos – Stadt beklagt weitere Todesopfer

Sie ist erst 15 Porno-Star Katja Krasavice (22) dreht Videos mit Promi-Tochter

krasavice katja promi bb

Katja Krasavice zeigt sich gerne sexy und freizügig.

Leipzig – Die eine, Katja Krasavice (22), selbsternannte „Mrs. Bitch“, veröffentlicht regelmäßig Videos mit Titeln wie „Mit diesen Promi-Big-Brother-Kandidaten würde ich …“ (es folgt ein Zeichen für Sex haben), „So oft mach ich’s mir“ oder „Mein erster Porno-Dreh“.

Nach Abstinenz bei „Promi BB“: Kein Scherz! Katja Krasavice bietet ihren Fans Sex an (hier lesen)

Die andere, Faye Montana (15), ziemlich brave Promi-Tochter von Schauspielerin Anne-Sophie Briest, redet in ihren Videos über Schmink-Tipps, ihre Schul- und Lernroutine oder stellt sich „Challenges“ wie „Radschlag im Supermarkt“ oder „Versuch, nicht zu lachen“.

Endlich offiziell: YouTuberin Faye Montana (15) hat einen Freund (hier lesen)

Katja Krasavice und Faye Montana machen Video-Challenges

Nur auf den ersten Blick verbindet die beiden die enorme Reichweite an Followern auf ihren YouTube-Kanälen. Doch seit neuestem laden sie gemeinsame Videos hoch. Was den Erotik-Star und das Teenie-Idol zu der Zusammenarbeit bewegt hat, ist unterdessen unklar.

Von der Jugendbildung dürfte das Projekt unterdessen eher nicht angeleiert worden sein. Denn wenn ein Porno-Diva und eine Schülerin Videos unter Titeln wie „Schlucken oder Spucken“ ins Netz stellen, sollte eher der Jugendschutz mit von der Partie sein.

Freilich verbirgt sich hinter der Challenge „Schlucken oder Spucken“ der harmlose und völlig jugendfreie Wettstreit, mit verbundenen Augen zu erraten, welche Getränke (natürlich alkoholfrei) ihnen vorgestellt werden.

Auch mit der „Musik-Challenge“ von Katja und Faye verbindet sich eigentlich nichts mehr als ein Musikerkennungsspiel. Wer den Interpreten eines der vorgespielten Songs zuerst errät, bekommt einen Punkt.

Videos provozieren mit unterschwelliger Sexualität

Dennoch bleibt mehr als ein ungutes Gefühl zurück. Denn es ist mehr als der Umstand einer fragwürdigen Zusammenarbeit. Die Videos spielen bewusst mit der unterschwelligen Provokation des verbotenen Sexuellen.

Da ist der Titel „Schlucken oder Spucken“ nur ein Teilaspekt, bei dem es eben nicht bleibt. Schon bei der Wahl des Sets für die Musik-Challenge geht es weiter. Ein erfahrener Porno-Star, der auch mit weiblichen Darstellerinnen gedreht hat, mit einer Minderjährigen auf einem romantisch dekorierten Bett mit Felldecke.

Auch wenn es nicht zu einem Übergriff kommt, die Phantasie wird für viele Zuschauer dauerpräsent sein, vor allem für die Fans der Sex-Workerin.

Und natürlich wird auch noch Katja Krasavices aktueller Song „Sextape“ eingespielt. Und plötzlich singen die 15-Jährige und der Erotik-Star im gemeinsamen Bett Zeilen wie „Ich weiß, du willst Sex, Babe“.

Krasavice selbst kommentiert das ganz treffend: „Warum fühlt sich das so falsch an, das zu singen gerade?“

(jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.