„Joko & Klaas gegen ProSieben“ Verzweiflung über peinliche Prüfung – „Ich mache das nicht!“

Joko Winterscheidt (l.); Klaas Heufer-Umlauf (r.)

Joko Winterscheidt (l.) und Klaas Heufer-Umlauf (r.) bei einem Fototermin für „Joko & Klaas gegen ProSieben“. In der beliebten Abend-Show kämpfen die beiden in verschiedenen Spielen gegen den Sender.

Wer meint, das ulkige Duo um Joko und Klaas hätte nach all den Jahren voller Sendungen und Challenges keine Schamgrenze mehr, wurde in der Ausgabe vom 15. November eines Besseren belehrt.

Rote Wangen bei Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf! Im Staffelfinale ihrer beliebten Show „Joko & Klaas gegen ProSieben“ kämpften die beiden Entertainer nicht nur um 15 frei-verfügbare Minuten im TV, sondern auch um ihre Würde. 

Und wenn man den eigenen Aussagen der humorvollen TV-Persönlichkeiten Glauben schenkt, wurde diese in einer Challenge am Dienstagabend beträchtlich auf die Probe gestellt.

„Joko & Klaas gegen ProSieben“: Klaas will Prüfung verweigern

Auf dem Gelände ihrer eigenen Show galt für Joko und seinen Show-Kameraden nämlich eins: „Niemand darf aufs Gelände, niemand darf heraus. Schafft ihr es, dass niemand an euch vorbeihuscht, habt ihr das Spiel gewonnen.“  

Alles zum Thema Joko Winterscheidt

Die Angestellten am Bavaria Film-Gelände scheinen ihre Jobs wirklich zu mögen, jedenfalls machten sie es dem Dream-Team alles andere als leicht den Zugang zu ihrer Arbeit geschlossen zu halten. Nachsicht aufgrund der bekannten Gesichter hatten die rund fünfzehn bis zwanzig Autos, die später vor versperrten Schranken standen, sicherlich nicht.

Das schien besonders Klaas bereits gefürchtet zu haben. Kaum war die Aufgabe des Senders formuliert und die passende Aufsichts-Verkleidung ausgeteilt, verkroch sich der 39-Jährige unter dem Tisch des kleinen Wachhäuschens. „Ich mache das nicht! Ich ziehe das an und setzte mich dahin – dann ist Schluss“, so seine Devise.

Als schließlich Punkt zehn Uhr, und damit der Arbeitsbeginn, näher rückte, wurde es immer ernster. Während sich Joko tapfer mit Sonnenbrille und Megafon bewaffnete, holte Klaas das Bestechungsgeld heraus. Schließlich bot er nicht nur Joko, sondern auch jeglichen, wütenden Arbeitern ein Scheinchen an. 

„Joko & Klaas gegen ProSieben“: „Schlimmste Aufgabe“ lässt Klaas Geldbeutel zücken

Nur wenig erfolgreich. „Ich hab denen Geld gegeben, die sollen den Mund halten“, verzweifelte der Fernsehmoderator. „Das ist die schlimmste Aufgabe!“

Trotz mangelnder Motivation, oder besser gesagt zu großem Schamgefühl, holte das Duo den Punkt schließlich nach Hause. Eine gebührende Prüfung für das Staffelfinale war diese Challenge allemal. (jxr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.