„Goodbye Deutschland“ Vierbeiner macht es ihnen nicht leicht – Caro und Andreas Robens treffen schwere Entscheidung

Die Auswanderer Caro und Andreas Robens stehen vor einer Wand und blicken in die Kamera

Die Auswanderer Caro und Andreas Robens, hier auf einem im August 2022 veröffentlichten Foto von Mallorca, mussten eine schwere Entscheidung treffen.

Schwere Entscheidung bei den Eheleuten Caro und Andreas Robens. Ihr neu gewonnener Liebling wird nun doch nicht bei ihnen einziehen.

Das ist nicht leicht für Caro (41) und Andreas Robens (53). Die Stars von „Goodbye Deutschland – Die Auswanderer“ müssen sich schweren Herzens von Pipo trennen, der sich nach ein paar Tagen bereits in die Herzen der Bodybuilding-Fans gestohlen hat. Doch unter den Bedingungen können sie den kleinen Terrier nicht in ihrem Zuhause aufnehmen.

Caro und Andreas Robens sind durch die Auswanderer-Serie „Goodbye Deutschland – Die Auswanderer“ auf VOX bekannt geworden. Beide lernten sich vor mehr als zehn Jahren auf der beliebten Mittelmeerinsel Mallorca kennen. Die Tattoo-Fans eröffneten anschließend gemeinsam ein Fitnessstudio, das sie bis heute betreiben.

Die Robens treffen eine schwere Entscheidung

Das Herz des Auswanderers und seiner Frau schlägt neben Bodybuilding und Tattoos auch für des Menschen besten Freund: Caro und Andreas sind richtig vernarrt in Hunde, ihr Brutus etwa ist ihr Ein und Alles.

Alles zum Thema Goodbye Deutschland

Doch jetzt verliebten sich Caro und Andreas in einen weiteren Vierbeiner. Pipo haben sie auf Instagram entdeckt und waren sich sofort sicher: Diesem Hund möchten sie ein Zuhause schenken.

Da haben die beiden Reality-TV-Stars die Rechnung jedoch ohne ihren Brutus gemacht, denn der ist so gar nicht begeistert von dem neuen Familienzuwachs.

„Heute war dann der große Tag, an dem wir ihn holen wollten. Leider haben Brutus und er sich gar nicht verstanden“, erklärt Caro unter dem neusten Instagram-Beitrag der beiden Wahl-Mallorquiner.

Schweren Herzens mussten die beiden Pipo dann zurücklassen. Doch es gibt Grund zum Aufatmen, denn dem kleinen Herzensbrecher geht es gut, wie Caro verriet: „Aber er hat es gut in der Mallorca-Tierrettung, er wird seine richtige Familie finden.“

Auch Caro und Andreas geben die Suche nach einem weiteren Vierbeiner nicht auf und sind sich sicher: „Irgendwann wird uns auch der richtige begegnen.“ (eg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.