Live-Ticker Erdbeben-Katastrophe erschüttert Türkei und Syrien – Baerbock mit Appell: „Grenzen öffnen“

„Duell um die Welt” Promi soll extreme Mutprobe machen, dann beginnt der Horror

mit piercing

Charlotte Roche hat es tatsächlich getan.

Unterföhring – Das weltweite Kräftemessen geht weiter – und beginnt diesmal mit einer wirklich extremen Herausforderung. Einer Herausforderung, mit der Charlotte Roche (41) in die Show-Geschichte eingehen könnte (oben im Video ansehen).

Immer wieder lässt das „Duell um die Welt” Promis an ihre psychischen Grenzen gehen: So erleidet in einer vergangenen Staffel Johannes B. Kerner eine Panik-Attacke (hier lesen).

„Das Duell um die Welt – Team Joko gegen Team Klaas“ ging am Samstag in eine neue Runde. Und in der ersten Sendung musste sich die „Feuchtgebiete”-Autorin gleich mal einer gewaltigen Mutprobe stellen: Sie sollte sich von vier Haken durchbohren lassen.

Alles zum Thema Joko Winterscheidt

Eine Herausforderung, die Joko Winterscheidt vor einiger Zeit in die Knie zwang.

Charlotte_Roche_Duell_um_die_Welt_2

Eine Gabel mit vier spitzen Zinken. Ein nackter Rücken. Und Charlotte Roche in Russland. So beginnt die extremste Challenge der Show-Geschichte.

Für die Sendung sollte sich die ehemalige Viva-Moderatorin und Bestseller-Schriftstellerin aber nicht nur „aufspießen” lassen, sie sollte auch gleich mal einen Bungee-Sprung absolvieren. Und zwar von einer russischen Eisenbahn-Brücke. Dabei sollte sie an vier Titan-Haken hängen, die unter ihrer Haut befestigt sind. 

„Duell um die Welt” 2015: Joko Winterscheidt lehnte Haken-Bungeesprung ab

Wer das „Duell um die Welt” regelmäßig verfolgt, der kennt die Challenge bereits: Joko Winterscheidt hatte 2015 eine ähnliche Aufgabe von Klaas bekommen. Der sollte sich damals mit seinem Tandem-Partner Stanislav in die Tiefe stürzen.

Das Verrückte an seiner Aufgabe: Stanislavs Rücken war dabei mit vier Titan-Haken gepierct, an denen er das Seil für seinen Sprung befestigt. In letzter Sekunde brach Joko Winterscheidt damals die Aufgabe ab.

P7_DUDW_Max_Giesinger

Tritt für Team Joko auf meterhohen Wellen an: Sänger Max Giesinger

„Ich habe mich für ein Highlight entschieden, das einst schon Joko ‚Tränendrüse‘ Winterscheidt in die Knie zwang“, so erklärt Klaas Charlottes Challenge in seinem Brief.

„Duell um die Welt”: Charlotte Roche mit schmerzhafter Herausforderung

Für Charlotte Roche drehte Klaas den Schwierigkeitslevel der Duell-Spirale nun noch mal weiter: Sie sollte selbst mit einem Bungee-Seil und vier Titan-Haken, die unter ihrer Haut befestigt sind, springen.

Klar, dass da ein paar dringende Fragen aufkommen. „Was hält mein Rücken eigentlich aus? Wie schmerzempfindlich ist er?“, erklärt die Moderatorin laut ProSieben.

„Duell um die Welt”: Team bohrt Charlotte Roche Gabel in den Rücken

Sie bittet ihr Team vorab, ihr testweise eine Gabel in den Rücken zu bohren. „Ja das tut weh, aber es ist eine gute Übung“, findet die Autorin. Kurz danach lässt sie sich schließlich an ihrer Rückenhaut in die Luft heben.

Aber ist die Aufgabe dann nicht doch etwas zu heftig? Würde Roche sich wirklich in die Tiefe stürzen, gesichert nur mit Haken in ihrer Rückenhaut?

„Ich habe nicht damit gerechnet, dass Joko und Klaas den Begriff ‚extrem‘ noch einmal völlig neu definieren würden“, erklärte Roche. „Dann halte ich diesen Brief von Klaas in der Hand und denke nur: ‚What the fu**!‘“ Damit hatte auch sie wohl nicht gerechnet. „Das ist viel zu krass, wie soll denn das überhaupt gehen?!“, fragte Roche ungläubig.

Auch Joko findet: „Klaas ist dieses Mal über das Ziel hinausgeschossen!“

Charlotte Roche lässt sich am Rücken Piercen und springt!

Vor Ort auf einer Brücke in Russland angekommen erklärte Bungee-Experte Stanislav Roche dann: „Das Schlimmste ist das Piercen, der Sprung selbst tut nicht so weh.“ Damit hatte Roche tatsächlich nicht gerechnet.

mit piercing

Charlotte Roche hat es tatsächlich getan.

Umso mehr überraschte ihre Reaktion: „Also, wann machen wir das Piercing?“ Nach der Sendung gibt Roche zu: „Auch noch jetzt, wenn ich wieder daran denke, habe ich einen Schmerz-Shock, nicht auszuhalten!“

vor sprung

Charlotte Roche Kurz vor dem Sprung.

Allein die Bilder sind heftig anzusehen für den Zuschauer. Kaum vorstellbar, wie sich Charlotte Roche gefühlt haben muss.

Wie gebannt sah man Roche dabei zu, wie sie den Schmerz tatsächlich nach und nach bezwingt und auf die Brücke hochsteigt. Nicht nur das, sie steigt tatsächlich über das Geländer! Und springt!

baumelt

Extrem schmerzhaft war diese Mutprobe für Charlotte Roche.

Das kam nicht nur für den Zuschauer unerwartet, auch Joko und Klaas sind sprachlos. (mg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.