Hollywood-Superstar gestorben Gangster-Schauspieler Ray Liotta ist tot

David Garrett Star-Geiger rechnet mit Vater ab – „praktisch täglich Streit“

Der Musiker David Garrett bei einem Pressetermin in der Bertelsmann Hauptstadtrepräsentanz.

Musiker David Garrett (hier zu sehen am 28. Februar 2022) hat sich zu seiner komplizierten Kindheit geäußert.

Musiker David Garrett hat sich zu dem lange schwierigen Verhältnis mit seinem Vater geäußert. Er kritisiert ihn mit deutlichen Worten – zeigt sich aber auch versöhnlich und dankbar.

Emotionaler Auftritt von David Garrett (41): Der Star-Geiger und seine Mutter Dove Bongartz waren am vergangenen Freitag (13. Mai) in der Radio Bremen-Talkshow „3nach9“ zu Gast. Dabei kam der Musiker auch auf seine schwierige Kindheit und das Verhältnis zu seinem Vater zu sprechen, der gleichzeitig sein erster Geigenlehrer war.

In der Vergangenheit hatte der Musiker in einem Interview mit der Presse-Agentur dpa erzählt: „Die Kindheit war emotional die schwierigste Zeit meines Lebens. Das Instrument zu lernen ist anstrengend und erfordert eine unglaubliche Disziplin und das erzeugt natürlich Druck, besonders für ein Kind.“

Ähnlich hat er sich nun auch bei „3nach9“ geäußert. „Natürlich kann man über die Kindheit jetzt schreiben: Die war hart, die war anstrengend, die war nervenaufreibend.“

Geigenunterricht erhielt er als Kind zunächst von seinem Vater. Über ihn sagt der Musik-Star: „Es gab viel Streit mit meinem Vater, praktisch täglich. Weil er Leistungen abverlangt hat, die ich an dem Tag nicht geben konnte.“

Weiter erzählt David Garrett: „Natürlich gab es Auseinandersetzungen, es flossen unglaublich viele Tränen, bis ich 18 Jahre alt war und ausgezogen bin.“

Star-Geiger David Garrett zeigt sich versöhnlich

Doch der Musiker zeigt sich auch versöhnlich gegenüber seinem Vater. Er wolle die Vergangenheit Vergangenheit sein lassen. „Die Vergangenheit macht dich zu dem, der du bist.“

Über den gemeinsamen Geigenunterricht sagt er rückblickend: „Auch dieses Opfer, was es sicherlich war, ist etwas, was ich schätze. Ohne dieses Opfer wäre ich auch nicht so gut an dem Instrument. Und da muss man versöhnlich in die Vergangenheit schauen.“

Dennoch möchte David Garrett in Bezug auf das Verhalten seines Vaters während seiner Kindheit festhalten: „War das alles richtig? Überhaupt nicht! Aber es hat mich geformt.“ Die beiden verstehen sich laut David Garret nach etwas Abstand inzwischen wieder gut. (tab)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.