Nochmal bei „Das perfekte Dinner“? Kölner Instagram-Star überrascht mit klarer Antwort

Neuer Inhalt (1)

Bei ihrem „perfekten Dinner“ lief einiges schief. Michi Brandl kocht am Donnerstag, 10. Juni 2021.

Köln – Ihr „perfektes Dinner“ stand unter keinem guten Stern. Auf Instagram berichtete die in Köln lebende Influencerin Michi Brandl während der Dreharbeiten von diversen Problemen. Der Aufzug in ihrem Haus war kaputt, Michi bekam nicht alle Zutaten, alles war ein Riesen-Chaos.

  • „Das perfekte Dinner“ bei Michi von Want alias Michi Brandl
  • Michi Brandl über Schwierigkeiten beim Dinner
  • Würde sie nochmal beim „Das perfekte Dinner“ antreten?

„Das perfekte Dinner“ bei Michi von Want

Wer die Instagram-Stories der Kölnerin verfolgt hat, konnte bei all den Hürden, die ihr beim „perfekten Dinner“ im Weg standen, Mitleid mit der Influencerin haben. Am Donnerstag, 10. Juni 2021, läuft ihre Folge dann auf Vox. Ob sich das Chaos weiter durch ihr Dinner gezogen hat? Wir haben mit Michi gesprochen.

Alles zum Thema Social Media

Was war dein erster Gedanke, als du für „Das perfekte Dinner“ angefragt wurdest?

Michi Brandl: Ich fand's supercool und hatte direkt Vorfreude.

Hast du dir die Show vorher auch gerne angeschaut?
Ja, immer mal wieder.

Wonach hast du dann dein Menü zusammengestellt?
Mit meinem Menü wollte ich unbedingt Urlaubsfeeling erzeugen – ein Italienischer Abend mit Freunden!

Kannst du uns schon verraten, was du gekocht hast?
Ja, zur Vorspeise gab es Artischocke mit Vinaigrette und selbstgebackenes Brot mit Tomatenaufstrich. Hauptgang: Spaghetti Vongole mit rosa Salat. Nachspeise: warmes Schokoladentörtchen mit Vanillesoße.

Neuer Inhalt (2)

Michi muss bei ihrem Dinner improvisieren.

Wie wichtig ist Essen für dich? Kochst du sonst auch gerne?
Gutes und frisches Essen ist mir sehr wichtig. Ich koche sehr gerne.

Als dann dein großer Tag war und du für die anderen kochen musstest, wie ging es dir da? Hast du in der Nacht davor gut geschlafen?
Nein, schlafen konnte ich nicht.

Am Vortag deines Dinners gab es ja einige Probleme. Du hast nicht alle Zutaten bekommen und dann war ja auch bei dir im Haus noch der Aufzug kaputt. Magst du uns verraten, was gefehlt hat?
Der rosa Salat für die Hauptspeise war nirgends aufzutreiben. Wir haben in allen Italienischen Supermärken in Köln angerufen.

Hast du dein Menü dann wirklich umgestellt oder konntet ihr die Zutaten noch wo anders besorgen?
Nein, umgestellt nicht aber improvisiert.

Gab es noch weitere Pannen bei den Vorbereitungen?
Ja, neben einem Blackout, in dem ich mein Vinaigrette-Rezept vergessen habe, ist mir beim Kochen aufgefallen, dass ich keinen Zucker habe (den hat Mark für mich besorgt). Eine Muffinform für meine Nachspeise hatte ich auch nicht. Die Muffinform hat meine Freundin Britta für mich gekauft und vorbeigebracht.

Gab es bei den anderen irgendetwas, dass dir gar nicht geschmeckt hat oder was du einfach so schon nie mochtest?
Die Nachspeise von Justine war eine Herrencreme – die mochte ich noch nie.

Die Dreharbeiten sind mittlerweile vorbei. Dein Fazit: Würdet du nochmal bei „Das perfekte Dinner“ mitmachen?
Ich bin super dankbar für die Erfahrungen und habe die Abende sehr genossen, aber nochmal würde ich es nicht machen.

Was ist deine liebste Erinnerung an die Tage mit „Das perfekte Dinner“?
Die gemeinsamen Abende habe ich sehr genossen. Es war schön mit Freunden zusammen zu sitzen, lachen und leckeres Essen genießen.

Neuer Inhalt

Für Michi (l.) waren die Abende beim „perfekten Dinner“ eine gute Abwechslung zum Corona-Alltag (v.l. Michi, Justine, Nicolette, Carmen und Louis). 

Wegen Corona sind Dinner mit mehreren Leuten/Freunden derzeit ja eigentlich nicht möglich. Würdest du sagen, das war ein Highlight für dich in den letzten Wochen/Monaten, das macht vielleicht Mut/Hoffnung/Vorfreude auf die Zeit nach Corona?
Auf jeden Fall.  

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.