Cheyenne OchsenknechtJunge Mutter in großer Sorge: Tochter Mavie muss ins Krankenhaus

Cheyenne Ochsenknecht sorgt sich um ihre kleine Tochter! Im März bekam die 21-Jährige die kleine Mavie, mit der sie nun ins Krankenhaus musste. Dort war sie jedoch alles andere als zufrieden.

Graz. Große Sorge um Mavie! Die frischgebackene Mama Cheyenne Ochsenknecht (21) ist beunruhigt über den gesundheitlichen Zustand ihrer kleinen Tochter. Ein Besuch im Krankenhaus sollte Klarheit schaffen – dort fühlte sie sich jedoch so gar nicht verstanden.

Im März 2021 erblickte die kleine Mavie das Licht der Welt und erfüllte Mama Cheyenne mit purem Glück. Nun ist die Kleine jedoch an starkem Husten erkrankt und bereitet ihren Elten große Sorgen.

Chayenne Ochsenknecht macht sich große Sorgen um Tochter Mavie

Cheyenne Ochsenknecht erzählte in ihrer Instagram-Story: „In der Nacht von Samstag auf Sonntag fing Mavie an, komische Geräusche von sich zu geben.“ Aufgrund der großen Sorge um ihr Kind suchte sie ein Krankenhaus auf, da die 21-Jährige wüsste, dass zurzeit Bronchitis und das für Kleinkinder gefährliche RS-Virus herumgehe.

Alles zum Thema Cheyenne Ochsenknecht

1
/
4

Dort fühlte sich Chayenne jedoch nicht wirklich ernst genommen. Die Ärzte der Klinik sahen den Husten des Babys nämlich als keine große Gefahr an. Sie verschrieben Mavie nur Hustensaft und Salzwasser-Nasenspray.

Cheyenne Ochsenknecht suchte Rat bei weiteren Ärzten

Die frischgebackene Mama erklärte weiter: „Ich habe mir dann schon gedacht, das klingt aber komisch, denn Mavie hört sich schlimm an. Als Mavie von gestern auf heute Nacht meiner Meinung nach zweimal fast an ihrem Schleim erstickt ist, habe ich ihrem Kinderarzt geschrieben.“

Die Sorge von Cheyenne wurde immer größer, da sich der Zustand ihrer kleinen Tochter immer weiter verschlechtert hätte, wie sie berichtete.

Weiter erzählte die 21-Jährige, dass Mavie offenbar wirklich an stark verschleimten Husten leiden würde. Diesmal erhielt Cheyenne Ochsenknecht dann aber die richtigen Medikamente von dem Arzt der Kleinen. Bleibt zu hoffen, dass es Mavie bald wieder besser gehen wird. (jbo)