Bluttat in Kölner City Mann (24) in Lebensgefahr – Fall gibt Polizei noch Rätsel auf

Charlène von Monaco Schock wegen ihrer Gesundheit – wie krank ist sie wirklich?

Charlène von Monaco: Sie kämpft wieder mit ihrer Gesundheit. Nun hat sich die Adlige mit Corona Infiziert. Unser Foto zeigt sie 2015.

Charlène von Monaco: Sie kämpft wieder mit ihrer Gesundheit. Nun hat sich die Adlige mit Corona Infiziert. Unser Foto zeigt sie 2015.

Schock bei Charlène von Monaco: Die Aristokratin mit dem traurigen Blick hat es erwischt - sie hat sich mit Corona angesteckt. Doch wie geht es ihr nun wirklich? Schließlich gab es zuletzt immer wieder Schlagzeilen über die Gesundheit der Fürstin...

Geht das Drama um ihre Gesundheit nun weiter? Schock für die 44-Jährige: Fürstin Charlène von Monaco ist positiv auf Corona getestet worden.

Doch wie geht es der Frau von Fürst Albert? Die 44-Jährige habe einige Symptome gespürt, teilte das Fürstentum am Samstag, 4. Juni 2022, knapp mit. Sie habe sich in Quarantäne begeben. Wie schwer sie erkrankt ist, bleibt also (vorerst) ein Rätsel für alle Außenstehenden. Wie es ihr wirklich geht, kann die Fürstin schließlich nur selbst beantworten.

Charlène von Monaco: Wie krank ist sie wirklich?

Die zweifache Mutter war vor einigen Wochen von einem mehrmonatigen Klinikaufenthalt in der Schweiz zurückgekehrt, der auf einen langen Aufenthalt in Südafrika folgte. In der Klinik war sie seit November 2022. Damals gab ihr Gatte Albert bekannt, sie leide unter Erschöpfung. Der Palast berichtete zudem über Zahnprobleme bei der Fürstin.

Alles zum Thema Charlène von Monaco

„Meine Gesundheit ist immer noch schwach und ich möchte nichts überstürzen“, sagte sie erst im Mai 2022 gegenüber der Zeitung „Nice Matin“

Wegen ihrer Abwesenheit und der vielen Monate, die Fürstin Charlène von Monaco in ihrer Heimat Südafrika ohne Kinder und Mann verbrachte, kursierten auch immer wieder Trennungsgerüchte, die die königliche Familie stets dementierte.

Zuletzt kritisierte sie den Umgang der Medien mit dem Privatleben der Fürstenfamilie. Auf der Monte-Carlo Fashion Week sagte sie: „Wie alle Menschen haben wir Emotionen, Schwächen, aber unsere Familie ist der Aufmerksamkeit der Medien ausgesetzt und die geringste Schwäche wird weitergegeben.“ Darüber berichtete unter anderem die Lokalzeitung „Monaco Martin“.

Zur Monte-Carlo Fashion Week Ende Mai 2022 erschien die Fürstin mit ihrer Tochter Gabriella. Das Mode- und Luxus-Event war der erste offizielle Auftritt der Siebenjährigen an der Seite ihrer Mutter als heranwachsende Aristokratin. Für Charlène von Monaco war es einer der ersten großen Termine nach ihrer langen Auszeit. (dok)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.