„Kampf der Realitystars“ Cathy Hummels in TV-Show: „Endlich habe ich richtige Kurven!“

Moderatorin Cathy Hummels bei „Kampf der Realitystars“.

Moderatorin Cathy Hummels bei „Kampf der Realitystars“ am 18. Mai 2022 auf RTL ZWEI.

Das Spiel mit der Demütigung gehört bei „Kampf der Realitystars“ dazu. Ebenso wie der Protest der Kandidaten dagegen. Diesmal band RTLZWEI die Moderatorin Cathy Hummels in eine bizarre Strafmaßnahme ein. Darauf angesprochen reagierte sie verblüffend schlagfertig.

Stimmt schon, wenn die Promis am Thai-Strand lasch werden, wenn der normale Intrigenstadel trotz Psychoterror nicht funktioniert, müssen Geheimrezepte her! „Kampf der Realitystars“ (RTLZWEI) zauberte in Folge sechs gleich mehrere Überraschungen aus dem Hut. Was zu unerwarteten Sternstunden führte.

Zwei Neuzugänge trugen das Ihre bei. Yeliz Koc landete bei spiegelglattem Meer als erster Neuling des Tages am Thai-Strand. Sie wurde von Elena Miras frenetisch begrüßt, weil die beiden schon im „Sommerhaus der Stars“ Busenfreundinnen wurden. Daheim schlagen die Wellen wesentlich höher: Weil Yeliz für den „Playboy“ blank zog, bekam die Ex von Jimi Bue Ochsenknecht kürzlich üble Hassnachrichten. Malkiel Rouven Dietrich, der zweite Neue der Folge, verdient sein Geld als Wahrsager und Hellseher. Das muss stutzig machen: Wenn er gewusst hätte, was ihn erwartet, wäre er besser daheim geblieben.

Malkiels Leiden begannen mit einem scheinbar harmlosen Spiel. Normalerweise müssen die „Stars“ erraten, wie sie von den TV-Fans eingeschätzt werden. Jetzt aber sollten sie einander einordnen. Wer ist der unbeliebteste? Ronald Schill, der ehemalige „Richter Gnadenlos“, erkannte, was Sache ist: „Die wollen Zwietracht sähen.“ Stimmt, aber die Stars steuerten gegen: Sie wählten einfach ihren Liebsten. Und zwar den Neuen, Malkiel.

Kampf der Realitystars: Cathy Hummels' Kopf auf den Schultern - „Das hab' ich nicht verdient“

Alles zum Thema Cathy Hummels
  • „Mama hatte mich gewarnt“ Cathy Hummels gesteht Fans Entscheidung, die sie heute bereut
  • Cathy Hummels Nippelblitzer bringt Fans zum Durchdrehen - „Mein Osterwunsch“
  • „Kampf der Realitystars“ Horror-Geschenk: Auf diese Überraschung hätten die Promis gerne verzichtet
  • „Let’s Dance“ Ex-Kandidatin zeigt sich super heiß – Spielerfrau posiert in Badewanne
  • Sorge um Cathy Hummels Spielerfrau sieht nach Unfall völlig verändert aus
  • Mitten auf der Straße Cathy Hummels entledigt sich Kleidung – „Wird immer suspekter“
  • „Let's Dance“ So krass hat sich Ex-Kandidatin Cathy Hummels im Laufe ihrer Karriere optisch verändert
  • „Let’s Dance“ Ex-Kandidatin Cathy Hummels spricht Klartext: „Männer sollten uns Frauen ...“
  • „Let’s Dance“ Nippelblitzer bei Ex-Kandidatin Cathy Hummels – und es ist kein Versehen
  • „Let’s Dance“ Ex-Kandidatin zeigt viel Haut: Cathy Hummels postet verführerische Bikini-Fotos

Kurz nach dem solidarischen Coup gegen den Sender durfte sich das RTLZWEI-Publikum die Augen reiben. Cathy Hummels in der Sala? Die taucht doch nur bei der Rauswahlzeremonie auf. Lösung: Das war gar nicht die Kickerfrau, sondern nur ihr Kopf auf den Schultern von Malkiel! Die Bildmontage war die Strafe dafür, dass die Promis die Spielregeln umbogen. Malkiel musste es ausbaden und für den Rest der Sendung mit (digital aufgebasteltem) Cathy-Schädel herumlaufen.

„Das hab' ich nicht verdient“, maulte Malkiel, der Hellseher außer Dienst, über die unangenehme Überraschung. Empört wollte er abreisen, aber Martin Wernicke stellte sich „Malkathy“ entschlossen in den Weg, und auch Nina Kristin wollte ihren Lieblingswahrsager, dessentwegen sie schon mal einem Lover kündigte, obwohl der ewige Treue schwor, nicht missen.

Dann flippte der Nächste aus. Immerhin ist Martin Wernicke „Schauspieler“ („Berlin - Tag und Nacht“). Er fand die Toilettensituation suboptimal und haderte, weil die Koffer immer noch „gesperrt“ waren. „Ich will meinen verf... Koffer zurück und noch ne besch... Toilette!“, gab er den Rohrspatz vom Dienst. 13 Leute, eine Toilette! Da platzte Martin fast die Schüssel vor Zorn. Aber auch, weil er „drei Tage mit derselben Unterhose“ rumrennen musste. „Wenn ich mir hier was einfange, dann kriegt ihr ne Klage an den Hals“, drohte er der Produktion. Ronald Schill versuchte zu beruhigen, aber Martin tobte weiter. Malkiel: „Pu, der Bär, wurde zum zornigen Ork.“

Kampf der Realitystars: Elena Miras findet das Heimatland ihrer Eltern nicht auf der Karte

Genug geflennt und gezankt: Es galt alsbald, um Sicherheit bei der Rauswahlzeremonie spielen. Dabei zeigten die Promis, dass ihr Ehrgeiz nur von ihrer mangelnden Allgemeinbildung übertroffen wird. Und das permanent! Die Jakic Twins - obschon selbst „Realitystars“ - kannten kein einziges Reality-TV-Format. Nina Kristin despektierlich: „Die müssen sich noch hocharbeiten.“

Noch peinlicher wurde es, als die Promis auf einer Europa-Karte Länder zuordnen mussten. Paco Herb würfelte Italien mit der Schweiz durcheinander. Martin konnte es nicht fassen. Ausgerechnet der, der keinen Schimmer hat, wo Frankreich liegt. Zitat Schäfer Heinrich: „Heimat, meine Sterne!“ Elena Miras stezte dem Geografie-Elend die Krone auf. Was nützt es, wenn man weiß, wo „Das Sommerhaus der Stars“ gedreht wurde (Portugal), wenn man es dann nicht auf der Karte zeigen kann. Obwohl Elenas Eltern aus Spanien kommen, verwechselte sie Portugal mit Spanien. „Unfassbar, oder?“, staunte Ronald Schill.

Kampf der Realitystars: Cathy Hummels - „Endlich habe ich richtige Kurven!“

Dann wurde es ernst. Die echte Cathy Hummels kam zur Rauswahl-Zeremonie in einem Outfit, das aussah wie ein Bustier aus geschältem weißen Spargel. Ob sich Malkiel mit ihr auf dem Schädel wohlfühle, wollte sie wissen. Der erwiderte: „Wie fühlst du dich auf meinem Körper?“ Cathy: „Endlich habe ich richtige Kurven!“ Was für ein Konter! Wenn der mal nicht gescriptet war ...

Und wer musste gehen? Die Zwillinge Yakic machen alles identisch - auch den sparsamen Blick, nachdem sie gefeuert wurden. Die Neuen wählten die „Fake-Linge“ (O-Ton Yeliz) raus, weil sie ihnen, so Malkiel, „die Fassade niederreißen“ wollten. Nina Kristin sah ihrerseits das Aus kommen. Das Sala-Stammpersonal entschied sich klar gegen sie. Die Sängerin war erleichtert: „Ich hatte keine Kraft mehr. Ich freu mich auf eine richtige Dusche und ein temperiertes Zimmer.“ Sie ging lächelnd. Vielleicht ahnte sie was ...

Denn plötzlich stand Iris Klein im Thai-Sand. 20 Tage hatte sie zuvor in Corona-Quarantäne ausharren müssen. Jetzt kann es endlich für sie losgehen. „Ich habe hier eine Mission - und die zieh ich durch.“ Vorahnung: Das wird heiter werden! (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.