Brad Pitt oder Ben Affleck?Oscar-Preisträgerin verrät: Mit diesem Film-Star will sie nochmal Sex haben

Gwyneth Paltrow kommt zur Verleihung der 77. Golden Globe Awards im Beverly Hilton Hotel.

Gwyneth Paltrow, hier im Januar 2020, sprach nun ganz offen über ihre Ex-Partner. 

Pikanter Sex-Talk! US-Schauspielerin und Oscarpreisträgerin Gwyneth Paltrow hat verraten, mit welchem US-Mega-Star sie nochmal in die Kiste hüpfen würde. 

US-Schauspielerin und Oscarpreisträgerin Gwyneth Paltrow („Shakespeare in Love“) war offenbar mächtig in Plauder-Laune. Denn in Alexandra Coopers Podcast-Folge („Call Her Daddy“) vom Mittwoch (3. Mai 2023) ging es ganz schön zur Sache.

Die in Los Angeles geborene Blondine sprach ganz offen über ihre vergangenen Beziehungen. Im Fokus stand allerdings die Frage, mit welchem Hollywood-Star sie gerne nochmal in die Kiste hüpfen würde.

Gwyneth Paltrow: Dieser Film-Star war „technisch exzellent“ im Bett

Grund für Gwyneth Paltrows schlüpfriges Interview war übrigens ihre eigene Tochter Apple Martin, die ein großer Fan von Podcast-Moderatorin Alexandra Cooper sei.

Alles zum Thema Brad Pitt

Angesprochen auf Paltrows Beziehungen mit den Hollywood-Stars Ben Affleck und Brad Pitt plauderte die 50-Jährige munter drauf los. Zunächst wollte Cooper lediglich wissen, wer der beiden denn besser küssen könne. Gwyneth Paltrows schlug zunächst den diplomatischen Weg ein und antwortete, dass beide Herren gute Küsser seien.

Dann ging es ans Eingemachte: Wer war besser im Bett? „Brad war damals die große Liebe meines Lebens, und Ben war technisch exzellent. Ich kann nicht glauben, dass meine Tochter das hier hören wird“, lachte die US-Schauspielerin. 

„Gott segne J.Lo und alles, was sie dort drüben bekommt“, antwortete Cooper in Anlehnung an Ben Afflecks aktuelle Ehefrau Jennifer Lopez.

Oscar-Preisträgerin war mit Coldplay-Frontmann Chris Martin verheiratet 

Ebenfalls Gesprächsthema: Chris Martin, der Vater ihrer Tochter Apple. Die Schauspielerin lernte den Coldplay-Frontmann Anfang der 2000er kennen. Doch schon das erste Treffen habe auf der Kippe gestanden, verriet die Blondine, die sich damals eigenen Aussagen zufolge in einer schlechten mentalen Verfassung befunden habe.

„Ich war so deprimiert. Ich sagte: ‚Das ist verrückt, dieser Junge von Coldplay hat mich gefragt, ob ich zu seinem Konzert gehen will.‘“ Eine Freundin habe sie dann letztendlich überreden müssen. 2003 heirateten die beiden. Chris Martin und Gwyneth Paltrows bekamen im Anschluss zwei gemeinsame Kinder (Apple und Moses). 2016 folgte die Scheidung. Ein schmutziger Rosenkrieg blieb aus. 

Pikante Abschluss-Frage: Moderatorin Alexandra Cooper wollte von der US-Schauspielerin wissen, welchen ihrer früheren Partner sie heiraten, wen sie töten, und mit wem sie nochmal schlafen wollen würde.

Die Antwort der 50-Jährigen: Chris Martin erneut heiraten, Ben Affleck – trotz seiner „technischen Exzellenz“ – töten und mit Brad Pitt in die Kiste steigen. (cw)