Abrechnung mit „Victoria's Secret“ Wie sich Supermodel Bella Hadid wirklich fühlte

Los Angeles – Sie ist für viele wahrscheinlich der Inbegriff des heutigen Schönheitsideals: Bella Hadid (23). Das Model lief mehrere Jahre über den Laufsteg für das bekannteste Dessous-Labels, „Victoria´s Secret“. Doch die Schönheit ist offenkundig kein Fan von dem Unternehmen.

Aktuell wird das riesige Imperium so stark kritisiert, dass die „Victoria´s Secret”-Show 2019 ausfallen soll. Ist es etwa das Ende einer Ära?

Neuer Inhalt

Bella Hadid (23) ist kein großer Fan von der „Victoria´s Secret”-Show. 

Gegenüber dem US-Magazin „WWD” verriet die 23-Jährige, dass sich das Super-Model erst wieder bei der Fashion Show von „Umbrella”-Sängerin Rihanna (31) wohl fühlte. „Rihanna ist großartig. Auf ihrem Laufsteg habe ich mich das erste Mal sexy gefühlt", sagte Bella Hadid bei einer „Vogue”-Veranstaltung in Paris. Das könnte man als Seitenhieb auf  „Victoria's Secret“ deuten – denn dort ist man auf vermeintliche Perfektion aus.

Die Sängerin kreiert für ihr Label „Savage X Fenty" ebenfalls Unterwäsche, bewirbt diese aber im Gegensatz zu Victoria's Secret auch mit kurvigen Models. Unter anderem werden auch schwangere Frauen auf den Laufsteg geschickt. Vor allem die weiblichen Fans lieben Rihanna´s Kollektion.

Schlechte Zeiten für „Victoria´s Secret”

Nicht nur, dass „Victoria´s Secret” starke Konkurrenz hat, die Marke verkauft sich laut Branchenkennern längst nicht mehr so gut: In den USA haben sogar einige „Victoria's Secret“-Läden dicht gemacht. Auch die Einschaltquoten der TV-Übertragungen der berühmten „Victoria´s Secret”-Show sinken seit Jahren kontinuierlich. Grund dafür ist, dass die Marke ein realitätsfernes Schönheitsideal propagiere (lesen Sie dazu mehr).

Die Debatte eskalierte, als Marketingchef Ed Razek nach der Show 2018 in einem Interview mit der Modezeitschrift „Vogue US” auf die Frage, warum erneut keine Transgender-Models gecastet wurden, antwortete: „Warum? Weil die Show eine Fantasie ist."

Nun folgen die ersten Konsequenzen: Leslie Wexner (81), Gründer, CEO, Aufsichtsrat und Hauptaktionär des „Victoria’s Secret“-Mutterkonzerns L Brand, bestätigte bereits in einem Interview, dass es die „Victoria-Secret”-Show als TV-Format nicht mehr geben wird. 

Leslie Wexner von „Victoria's Secret“: „Mode ist ein Geschäft, das sich ständig wandelt."

„Mode ist ein Geschäft, das sich ständig wandelt. Auch wir müssen uns weiterentwickeln und verändern, um zu wachsen. Vor diesem Hintergrund haben wir beschlossen, die „Victoria's Secret”-Show, wie sie bisher existierte, zu überdenken. Wir glauben, dass eine TV-Show nicht das richtige Format für die Zukunft ist.", heißt es in einer Mitteilung bei CNBC

Sicherlich ein großer Schock für alle „Victoria´s-Secret”-Fans. Zwar ist das Ende dieser Show  noch nicht offiziell verkündet worden, aber alles deutet darauf hin, dass das Spektakel im November 2018 das letzte seiner Art gewesen sein könnte...

Lesen Sie auch: Sie ist die schönste Frau der Welt − sagt eine neue Software

Damit würde eine zwei Jahrzehnte andauernde Ära zu Ende gehen. Im Jahre 1995 fand die erste „Victoria´s Secret"-Show statt. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.