„Bares für Rares“ Irrer Auftritt: Waldi heizt Fans als Udo Lindenberg ein – „singe, wenn ich 1,2 Promille habe“

Walter Lehnertz, hier im Dezember 2020, heizte seine Fans mit einem ganz besonderen Auftritt ein.

Walter Lehnertz, hier im Dezember 2020, heizte seine Fans mit einem ganz besonderen Auftritt ein.

Mega-Auftritt! „Bares für Rares“-Händler Walter Lehnertz avancierte während eines Motorradtreffen in der Eifel kurzerhand zum Udo Lindenberg. Samt Hut und Sonnenbrille! Die Fans waren begeistert. 

Dass „Bares für Rares“-Händler Walter Lehnertz (55) eine Leidenschaft fürs Feilschen hat, ist bekannt. Auch in den feurigen Bietergefechten der Trödel-Show gibt der Eifeler stets eine gute Figur ab. Wenn sich Waldi etwas in den Kopf gesetzt hat, dann wird es so gemacht. Nicht nur die Fans lieben ihn dafür. Auch bei den anderen Händlern und Händlerinnen hat der 55-Jährige ein Stein im Brett.

Doch Waldi hat nicht eine Schwäche für Schnäppchen. Der ZDF-Händler ist auch ein Riesenfan von Sänger Udo Lindenberg (76). Während eines Motorradtreffens am vergangenen Sonntag (12. Juni 2022) in seiner Heimat überraschte der ZDF-Händler mit einer Gesangeinlage. Da dürfte sogar Udo Lindenberg große Augen gemacht haben!

„Bares für Rares“: Waldi tritt als Udo Lindenberg auf

„Jetzt muss ich mal beichten, dass ich 'Bodo Ballermann' nur singe, wenn ich so 1,2 Promille habe. WEIL: Hildi will das immer hören. Sie ist eine gute Freundin, kann aber leider nicht da sein, weil sie gegen einen Heizkörper gefallen ist“, erklärte Waldi. Vor ihm hatten bereits einige Fans auf Bierbänken Platz genommen. 

Alles zum Thema Udo Lindenberg

Waldi weiter: „Für meine Hildi singe ich 'Bodo Ballermann' von Udo Lindenberg sogar nüchtern, weil ich ein totaler Fan von ihm bin.“ 

Um den Lindenberg-Look perfekt zu machen, zauberte Waldi kurzerhand eine schwarze Sonnenbrille aus der Tasche, griff kurz hinter sich und zog einen Hut hervor.

Waldis Regie sorgt für technische Schwierigkeiten

Anscheinend hatte nicht nur Waldi ordentlich Muffensausen. Auch die Regie des ZDF-Händlers schien gehörig ins Schwitzen zu kommen. Als sich Waldi das Mikro griff und seinem DJ das Signal gab, jetzt starten zu wollen, folgte der prompte Abbruch. „Näää, dat ist dat falsche“, schrie Waldi. Sein DJ hatte den falschen Song gespielt. 

Doch nach kurzer Wartezeit ging es dann auch endlich los. Waldi begann munter drauflos. Und schnell schien klar zu werden: Zumindest textsicher war er. Souverän spielte er den Klassiker des 76-Jährigen ab. Kam dabei eigentlich nie ins Stolpern.

Zugegeben: Auch wenn Waldi noch ein paar Gesangsstunden nehmen müsste, um an das Original heranzukommen, lieferte er seinen angereisten Fans eine Mega-Performance. Denn die belohnten den Auftritt des „Bares für Rares“-Händlers mit kräftigem Applaus. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.