Was war bei der 1Live-Krone los? Sido stürmt plötzlich mitten in der Nacht los

Sido_1-Live-Krone

Wollte unbedingt seinen Wodka: Rapper Sido bei der 1Live-Krone

Bochum – Die Musikbranche sucht neue Könige und Königinnen. Donnerstagabend  wurde in Bochum zum 20. Mal Deutschlands größter Radiopreis vergeben – die 1Live-Krone. Schon vor der Show gab es am Roten Teppich ein großes Klassentreffen der Musikszene.

1Live-Krone: Campino ging nicht über den Roten Teppich

Mark Forster, Tim Bendzko, Casper und Marteria, Kontra K, Seeed, Querbeat, Nico Santos, Bosse, Felix Jaehn, Alice Merton – sie alle waren da. Und: Kölner und Düsseldorfer können sich mögen – Campino und Henning May (AnnenMayKantereit) begrüßten sich mit einer langen Umarmung.

Campino ging allerdings nicht über den Roten Teppich und umging damit auch Nachfragen zu seinem Ring, den er neuerdings am linken Ringfinger trägt. „Eines Tages bin ich aufgewacht und da war er dran“, hatte er zuletzt grinsend in der MDR-Talkshow Riverboat gesagt.

1Live-Krone: Juju: „Ich mag es, mich mal richtig schick zu machen“

Für DEN Hingucker sorgte aber Krone-Gewinnerin Juju (Beste Single „Vermissen“ mit dem Kölner Henning May). Im roten Lederoutfit mit Mega-Ausschnitt, Minirock und hohen Hacken stolzierte sie als eine der letzten über den Roten Teppich. „Heute hat alles was länger gedauert. Ich bin ja sonst so ein Jogginghosen-Typ“, erklärte sie unserer Redaktion lachend.

Juju_May

Zwei Gewinner des Abends: Juju (l.) und Henning May (AnnenMayKantereit).

Und weiter: „Ich mag es, mich mal richtig schick zu machen. Dafür ist so eine Verleihung genau der richtige Anlass. Ich hatte noch nie so ein Outfit an. Aber ich hatte heute irgendwie Bock drauf.“ Die Blicke waren ihr auf jeden Fall sicher. Zusätzlich gewann die Rapperin auch noch den Preis als beste Künstlerin. „Ich bin so stolz und so glücklich“, strahlte sie.

1Live-Krone: Luke Mockridge durfte moderieren

Auffällig war auch Erfolgs-Rapper Rin („Vintage“) mit seinen feuerroten Haaren und seiner Männer-Handtasche. Was war (d)rin? „Autoschlüssel, Kopfhörer, Taschentücher, Kopfschmerztabletten“, verriet er.

Rin_1Live-Krone

Rin auf dem Roten Teppich der 1Live-Krone mit roten Haaren.

Moderieren durfte übrigens Luke Mockridge – live. Mutig vom WDR. Der Kölner scherzte auch gleich, ihm sei vorher gesagt worden: „Luke, 90 Minuten, keine Bananen, der Rest ist egal.“ Damit spielte Luke Mockridge natürlich auf seinen heiß diskutierten Auftritt beim ZDF-Fernsehgarten an (hier nachlesen).

Sein nächster Gag ging ziemlich in die Hose. „Lena Meyer-Landrut war bei der ersten 1Live-Krone zehn Jahre alt. Der Wendler würde sagen: Milf.“ Puh... Da hielten sich auch die Lacher in der Bochumer Jahrhunderthalle stark in Grenzen. 

1Live-Krone: Was ist sonst noch passiert?

Der Begehrteste: Rapper Kontra K (Kronen-Gewinner in der Kategorie „Bester Hiphop-Act“) war als Selfie-Partner extrem gefragt. Geduldig erfüllte er seinen Fans die Wünsche, drückt oft sogar selbst den Auslöser.

Raubzug des Abends: Kurz vor Mitternacht stürmten Sido („Bester Künstler“), Felix Jaehn („Bester Dance-Act“) und Mark Forster in Richtung Wodka-Bar. Sekunden später ging’s (immer begleitet von Security) mit der „Beute“ zurück in den VIP-Bereich.

Musik-Highlight für Musik-Stars: Dann gab es noch richtig was auf die Ohren. Zu später Stunde baute Jan Delay noch sein DJ-Set auf und heizte der feiernden Menge ein.  

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.