Große Trauer in Köln Karnevalslegende Hans Süper (†86) ist tot

„Hi Leute!“ Warum Silvio Berlusconi sich im Alter von 85 Jahren jetzt auf TikTok anmeldet

Auf diesem Bild vom 28. August 2018 winkt Silvio Berlusconi nach einem Gespräch mit dem italienischen Staatspräsidenten Sergio Mattarella in die Kamera.

Auf diesem Bild vom 28. August 2018 winkt Silvio Berlusconi nach einem Gespräch mit dem italienischen Staatspräsidenten Sergio Mattarella in die Kamera.

Silvio Berlusconi lässt einfach nicht locker. Um politisch endlich wieder eine Rolle zu spielen, hat sich der skandalumwitterte ehemalige italienische Ministerpräsident jetzt auf TikTok angemeldet. 

„Bunga Bunga!“ – Zwei Worte, die das Ende seiner Karriere einläuteten und zugleich das Bild von ihm für immer prägten.

Silvio Berlusconi ist bekannt für seine hochproblematische Vorliebe für junge Frauen. Seit ein paar Jahren versucht der ehemalige Ministerpräsident Italiens sein politisches Comeback zu starten.

Diesmal ist Silvio Berlusconi nicht der große Star

Jetzt greift er vor den Parlaments-Wahlen am 25. September 2022 zu verzweifelten Mitteln: Ausgerechnet auf TikTok will der 85-Jährige neuerdings für sich werben und startet sein erstes Video mit den Worten „Ciao ragazzi“ (übersetzt: „Hi Leute!“). 

Alles zum Thema Tiktok

Auf TikTok sind bislang vor allem junge Menschen angemeldet. Eine Tatsache, die Berlusconi in seinem ersten Video vom Donnerstag (1. September) auch direkt anspricht: „Es gibt fünf Millionen von euch auf dieser Plattform und 60 Prozent von euch sind unter 30.“ Dann fügt er selbstironisch hinzu: „Ich bin ein bisschen neidisch darauf, aber ich gratuliere euch trotzdem.“

Der Auftritt auf TikTok ist mutmaßlich Teil einer größer angelegten Strategie. Das rechte Parteienbündnis aus Forza Italia, Fratelli d’Italia und Lega Nord, dem Berlusconi angehört, setzt auf eine große Social-Media-Präsenz.

Silvio Berlusconi kandidiert für den Senat

Dieses Mal wird das Bündnis aber nicht von Berlusconi angeführt. Der kandidiert „nur“ für den Senat. Die neuen Stars sind stattdessen die weit rechts stehenden Giorgia Meloni und Matteo Salvini. Berlusconi spielt nur noch die dritte Geige. 

Hier können Sie sich das Video anschauen (und hier die Übersetzung lesen):

Diese Position scheinen auch die Videoaufrufe zu belegen. Während Meloni und Salvini mit ihrer radikalen Hetze regelmäßig hunderttausende Menschen erreichen, dümpelt der Populismus-Veteran Berlusconi noch im unteren vierstelligen Bereich herum. 

Ob sich das noch ändert, bleibt abzuwarten. Optimistisch scheint Berlusconi jedenfalls zu sein: Am Ende des Videos kündigt er ganz viel neuen Content für die nächste Zeit an. (bcr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.