Nächste deutsche Ringer-Sensation Stäbler holt nach emotionalem Long-Covid-Drama Bronze

Dr. Oetker Streit um Milliarden – Unternehmen wird aufgeteilt

Arbeiterinnen stehen an einem Laufband und kontrollieren vorbeifahrende Pizzen.

Mitarbeiterinnen der Firma Dr. Oetker kontrollieren am 23. Mai 2017 in Wittenburg den Belag der Pizzen.

Das Unternehmen Dr. Oetker wird aufgeteilt: Seit Jahren gibt es Gerüchte um eine Aufsplittung, Streitereien unter den Erben von Rudolf-August Oetker sind kein Geheimnis. Jetzt ist es amtlich. 

Bielefeld. Eine Tiefkühlpizza lässt sich toll durch acht teilen – jeder bekommt ein gleichgroßes Stück. Nicht ganz so leicht ist das bei dem Konzern, der diese herstellt: Dr. Oetker. Der Nahrungsmittelkonzern wird jetzt aufgespalten, wie das Bielefelder Unternehmen am Donnerstag (22. Juli 2021) mitteilte. Vorausgegangen war ein jahrelanger Streit zwischen den Erben Rudolf-August Oetkers, dem Enkel des Firmengründers.

Streit um Pizza-Imperium: Dr. Oetker wird aufgeteilt

Als der im Jahr 2007 starb, hinterließ er acht Kinder aus drei Ehen. Zwischen den Halbgeschwistern liegt eine Altersspanne von bis zu 40 Jahren. Kein Wunder, dass es nach dem Tod des Patriarchen zum Krach um den Milliarden-Konzern kam. 

Dieser soll nun beigelegt sein.

  • Die drei jüngsten Erben erhalten unter anderem die Sektkellerei Henkell und Co. sowie die Tochterfirma Martin Braun Backmittel und die Chemiefabrik Budenheim.
  • Der umsatzstärkste Teil geht jedoch an die Erbengruppe um Richard Oetker, der durch seine grausame Entführung im Jahr 1976 in der Öffentlichkeit bekannt wurde. Dazu zählt beispielsweise die Lebensmittelsparte (Pizzen, Backmischungen und Co.) oder die Radeberger Gruppe.

Dr. Oetker: Erben teilen Milliarden-Konzern

„Mit dieser Entscheidung überwinden die Gesellschaftergruppen ihre unterschiedlichen Vorstellungen zur Führung und Strategie der Oetker-Gruppe. Eine entsprechende Trennungsvereinbarung ist von allen Eigentümern unterzeichnet worden”, heißt es in einer offiziellen Mitteilung der Oetker-Gruppe. Die Trennung soll noch in diesem Jahr vollzogen werden. Auf die Mitarbeiter des Konzern soll das keinen Einfluss haben.

Dr. Oetker gehört zu den größten Familienunternehmen in Deutschland. Der Konzern machte 2020 einen Umsatz von 7,3 Milliarden Euro. Neben der bekannten Lebensmittelproduktion ist die Firma auch in den Bereichen Logistik, Chemische Industrie und im Bankwesen tätig. Das Vermögen der Familie Oetker wird insgesamt auf rund acht Milliarden Euro geschätzt. (mit dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.