Wo steckt die Kanzlerin? Angela Merkel seit Wahlsonntag abgetaucht

Bundeskanzlerin Angela Merkel steht gemeinsam mit Armin Laschet am Abend der Bundestagswahl (26.09.2021) im Konrad-Adenauer-Haus auf der Bühne.

Bundeskanzlerin Angela Merkel steht gemeinsam mit Armin Laschet am Abend der Bundestagswahl im Konrad-Adenauer-Haus auf der Bühne.

Angela Merkel musste am Wahlsonntag miterleben, wie ihre CDU das schlechteste Ergebnis in der Partei-Geschichte einfuhr. Seither ist es um die Kanzlerin ruhig geworden.

Berlin. Am Abend der Bundestagswahl stand sie Union-Kanzlerkandidat Armin Laschet (60) zur Seite. Nahm seinen Dank für 16 Jahre Kanzlerschaft und den Applaus der Anwesenden bescheiden zur Kenntnis. Seither ist es um Angela Merkel (67) extrem ruhig geworden.

Kein öffentliches Wort zum desaströsen Abschneiden ihrer Partei bei der Bundestagswahl und den anstehenden Sondierungsgesprächen, keine öffentlichen Auftritte. Immerhin gratulierte sie SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz nach Mitteilung der Bundesregierung „am Montag zu seinem Wahlerfolg“.

Was aber macht Angela Merkel? Bis es einen Nachfolger gibt, liegt die Regierungsverantwortung ja erst einmal weiter in ihrer Hand.

Ihrer offiziellen Website Bundeskanzlerin.de ist zu entnehmen, dass sie Telefonate mit dem Staatspräsidenten von Tunesien, Kais Saied und mit dem tschadischen Übergangspräsidenten Mahamat Idriss Déby geführt habe.

Untätig ist die Kanzlerin also nicht. Ihr nächster Auftritt ist für den kommenden Sonntag (3. Oktober) geplant. Bei den zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Halle werde sie eine weithin beachtete Rede halten, heißt es. Details dazu gibt es bislang nicht.

Neben Merkel werden bei den zentralen Feierlichkeiten auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) empfangen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hält Rede beim Tag der Deutschen Einheit

Zwei Programmpunkte stehen im Mittelpunkt. Den Auftakt bildet ein ökumenischer Gottesdienst (10 Uhr) in der Pauluskirche. Wegen der Hygiene- und Abstandsregeln sollen laut Staatskanzlei aber nur etwa 180 Gäste dabei sein. Um 12 Uhr beginnt schließlich der Festakt in der Georg-Friedrich-Händel-Halle. Die Staatskanzlei rechnet mit etwa 340 Gästen. Der MDR überträgt für die ARD den Ökumenischen Gottesdienst, das ZDF den Festakt.

Wegen der Pandemie bleibt das bis 2019 übliche große Bürgerfest wie schon 2020 in Potsdam aus. Ein großes Fest ist zum aktuellen Zeitpunkt nach Ansicht der Organisatoren nicht verantwortbar. Begleitet werden die Festlichkeiten von einer dreiwöchigen Ausstellung in der Innenstadt - der EinheitsExpo. Wichtigstes Element der Ausstellung sind 34 verglaste Schiffscontainer mit bunten LED-Lichtern, in denen sich unter anderem die Bundesländer, Verfassungsorgane und einzelne Gemeinden präsentieren. Fast 100 Stelen zeigen verschiedene Aspekte der deutschen Geschichte nach der Wiedervereinigung und landesspezifische Besonderheiten.

Zum Abschluss der Feierlichkeiten plant das Land Sachsen-Anhalt nahe der Kunsthochschule Burg Giebichenstein eine Multimedia- und Drohnenshow anstatt des traditionellen Abschlussfeuerwerks. Während der Show wird ein Orchester spielen. Die 1.000 Tickets für die Show wurden bereits verlost.

Wer der Show dennoch folgen möchte, sollte laut Staatskanzlei das Ganze bei n-tv verfolgen. Denn neben der geringen Zahl zugelassener Zuschauer sei auch die Sichtachse für zusätzliches Publikum nicht ausreichend. (dpa/susa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.