„Hat mich verprügelt” Ehefrau Susanne spricht über erste Begegnung mit Armin Laschet

Neuer Inhalt (1)

Susanne und Armin Laschet kennen einander, seit sie Kinder sind. Unser Foto ist im Jahr 2017 in Düsseldorf bei der Eröffnung der Wahlkampfphase der CDU für die Landtagswahl entstanden.  

Köln – Armin Laschet und seine Frau Susanne gelten als Vorzeige-Paar: Seit 35 Jahren sind die beiden inzwischen verheiratet. Dabei verlief der Beginn ihrer Bekanntschaft, wie wir nun wissen, ziemlich holprig... 

Denn anfangs konnten die beiden sich gar nicht ausstehen. Dies verriet Susanne Laschet am Freitagabend (1. Mai) in der WDR-Talkshow „Kölner Treff” im Gespräch mit Moderatorin Bettina Böttinger (63).

Ehefrau Susanne spricht über Kennenlernen mit Armin Laschet

Als Susanne und Armin sich im Kirchenchor kennenlernten, war Susanne, wie sie berichtet, erst zarte sieben Jahre alt.

Die erste Begegnung der beiden sei schrecklich verlaufen: „Er hat mich verprügelt”, so die Ehefrau des CDU-Politikers.

„Wie bitte?”, wollte Böttinger wissen. „Wir hatten irgendeinen Krach mit einem Mädel, was er damals toll fand, und dann hat er mich verprügelt”, erklärte die NRW-First-Lady daraufhin.

Neuer Inhalt (1)

Susanne Laschet, Ehefrau von NRW-Regierungschef Armin Laschet, hat in der WDR-Sendung „Kölner Treff” am Freitagabend (1. Mai) über ihr Kennenlernen mit dem Ministerpräsidenten gesprochen. 

Sie erinnere sich noch gut daran, anschließend zu ihrer Mutter gegangen zu sein und ihr gesagt zu haben: „Mama, heute habe ich den ekelhaftesten Jungen meines Lebens kennengelernt.”

Ehefrau Susanne über Armin Laschet: „Er hatte schöne Augen”

Warum sie sich dann Jahre später in ihn verliebt hatte, konnte die Aacherin auch nicht mehr genau sagen: „Er hatte schöne Augen und irgendwie... fand ich ihn ganz nett.”

Hier lesen Sie mehr: Völliges Schul-Chaos in NRW – Armin Laschet gibt Lehrern und Schulen im WDR kuriosen Tipp

Auf die fragenden Blicke von Bettina Böttinger fuhr sie fort: „Ich kann es Ihnen nicht erklären. Es ist einfach so und ich kann nur sagen: Wir haben beide immer nach rechts und links geschaut. So ist es nicht.”

Da aber keiner der beiden „was Besseres gefunden” hätte, seien sie einfach ein Paar geblieben – „das darf man doch so sagen”, meinte die Ehefrau des Ministerpräsidenten nüchtern.

Ehefrau Susanne spricht über Corona-Alltag mit Armin Laschet

Inzwischen seien die beiden aber zu einem echten Team zusammengewachsen. Obwohl Susanne Laschet zugab, dass sie aktuell nicht besonders viel von ihrem Mann habe – angesichts der Corona-Krise sei er ununterbrochen am Arbeiten.

Hier lesen Sie mehr: Zoff in ARD-Talk – Anne Will mit Corona-Fangfrage für Armin Laschet, der reagiert unsensibel

„Dann kleben zwei Handys an seinem Ohr und der Laptop ist offen und dann gibt es eine Videokonferenz und ich gebe zu, ich weiß manchmal nicht so recht, wo ich mich lassen soll.”

In der WDR-Sendung „Kölner Treff” waren am Freitagabend neben Susanne Laschet auch Comedian Bülent Ceylan, Musiker Thomas Anders, Schauspieler Matthias Koeberlin sowie Yogalehrerin Beata Korioth zu Gast. Gesprächsthema war unter anderem der persönliche Umgang der Gäste mit der Corona-Krise. (ta)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.