Seltenes Magenleiden Talia (25) kann nur noch Kekse esse – was steckt hinter der mysteriösen Krankheit?

Eine Frau liegt während einer Entspannungsübung auf einem Sofa.

Aufgrund eines seltenen Magenleidens kann Talia Sinnott nur noch Kekse essen. Unser Symbolbild wurde am 30. Oktober 2022 aufgenommen.

Ein seltenes Magenleiden hat für Talia Sinnott schwerwiegende Folgen. Die junge Britin kann sich nur noch von Keksen ernähren.

Talia Sinnott (25) leidet an einer seltenen Krankheit. Ihr Körper kann Nahrung kaum verarbeiten. Das hat zur Folge, dass die Britin nur noch wenige Lebensmittel verträgt. Mittlerweile isst die 25-Jährige nur noch Kekse. Doch selbst die kann sie an manchen Tagen nicht essen, weil ihr Körper rebelliert.  

An guten Tagen könne sie bis zu 20 Kekse essen, aber nicht alle auf einmal. „Ich kann nicht viel auf einmal essen und muss über den Tag verteilt zugreifen. Das mache ich auch mit Crackern. Es ist seltsam, manche Kekse kann ich essen, manche nicht“, erzählte Talia gegenüber der „Nottinghampost“.

Talia Sinnott leidet an der seltenen Krankheit Gastroparese

Bis vor Kurzem habe sie auch noch Kartoffelbrei vertragen. Das gehe jetzt allerdings nicht mehr. Talia erklärte: „Es ist wirklich schwierig, weil es nicht wie eine Unverträglichkeit ist, bei der man eine bestimmte Art von Nahrung vermeiden kann – es ist sehr willkürlich.“

Es war ein langer Weg, bis Talia endlich eine Diagnose erhielt. Die Beschwerden begannen bereits vor vier Jahren. Damals traten die Symptome nur sporadisch auf und sie aß zunächst kleinere Portionen, um die Beschwerden in Schach zu halten. Doch über die Jahre wurden sie immer schlimmer.

An Neujahr dieses Jahres verschlechterte sich ihr Zustand rapide, erzählte Talia. Ein Virus griff ihre Verdauungsorgane an. Vor sechs Monaten bekam sie schließlich eine Ernährungssonde, die sie mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Zwischenzeitlich wog die junge Frau keine 50 Kilogramm mehr. 

Zahlreiche Untersuchungen ergaben schließlich, dass Talia an einer Gastroparese leidet. Um die unheilbare Krankheit zu behandeln, ist sie auf Spenden angewiesen. 80.000 Pfund benötigt Talia, um sich einen Magenschrittmacher einsetzen zu lassen, der ihr dabei helfen soll, Nahrung zu verdauen. 

„Ich kann es kaum erwarten, wieder zu studieren und zu essen und zu trinken, was ich will. Ich kann es kaum erwarten, nicht mehr aufzuwachen und mich schrecklich zu fühlen und Schmerzen zu haben“, erklärte Talia. Ihre Hoffnung sei, dass sie im nächsten Jahr wieder das Weihnachtsessen genießen könne. Denn eigentlich liebe sie Essen. (ls)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.