Dudas Winter-Wechsel fix FC verabschiedet ihn mit Sommer-Ansage – aber Italien-Klub hat Kaufpflicht

Junge Ukrainerin (20) teilt schreckliche Nachricht „Und sie machen sich Sorgen, dass McDonald's schließt“

Valeria, besser bekannt unter ihrem TikTok-Namen „Valerisssh“ zeigt auf der Plattform sowie auf Instagram ihren Alltag während des Ukraine-Kriegs. Nun berichtet sie, dass ein enges Familienmitglied gestorben ist.

Valeria, besser bekannt unter ihrem TikTok-Namen „Valerisssh“ zeigt auf der Plattform sowie auf Instagram ihren Alltag während des Ukraine-Kriegs. Nun berichtet sie, dass ein enges Familienmitglied gestorben ist.

Seitdem der Krieg in ihrer Heimat tobt, zeigt Valeria, besser bekannt unter ihrem TikTok-Namen „Valerisssh“, ihren Followern, wie der Kriegsalltag in der Ukraine wirklich aussieht. Manchmal mit Sarkasmus, manchmal mit Humor. Jetzt hat sie eine traurige Nachricht verkündet.

Während die Soldatinnen und Soldaten zu den Waffen greifen, um ihr Land zu verteidigen, greifen viele junge Ukrainerinnen und Ukrainer zu den Handys, um den schrecklichen Kriegsalltag zu dokumentieren. Eine von ihnen ist die 20-jährige Valeria, die uns unter ihrem Namen „Valerisssh“ regelmäßig erschütternde Einblicke in ihr derzeitiges Leben zeigt.

Nun hat sie den Fans und Followern eine traurige Nachricht verkündet. Ein enges Familienmitglied sei im Krieg getötet worden, sagt sie.

„Valerisssh“ hat uns mit in ihren Kriegsalltag genommen. Sie hat uns mit auf eine Tour zum Atombunker genommen, in dem sie mit ihrer Familie lange ausharrte. Es gab hier Fitnessgeräte, einen Kühlschrank, eine abgelaufene Avocado. Sie erzählte uns von einem typischen Tag während des Krieges, vom „Bombenfrühstück im Luftschutzkeller“. Sie tat das alles mit Humor – trotz der Schrecken des Kriegs. Oft ließ sie sich ihre gute Laune nicht nehmen.

Alles zum Thema Tiktok

Doch nun hat sie eine sehr emotionale Nachricht auf ihren sozialen Kanälen gepostet: „Wladimir Putin hat meinen 18-jährigen Bruder getötet“, schreibt sie auf TikTok. Und fügt an: „Währenddessen macht sich das russische Volk Sorgen darüber, dass McDonald's schließt.“

Auch auf Instagram hat sie vor einigen Tagen ein Foto aus Kindertagen gepostet: Ein kleines Mädchen sitzt neben einem kleinen Jungen. Ob es sich um ihren Bruder handelt, schreibt sie nicht. „Ich liebe dich so sehr“, schreibt sie auf Ukrainisch. Und fügt auf Englisch hinzu: „Und werde dich niemals wiedersehen.“

Ukraine: TikTok-Sternchen „Valerisssh“ jetzt in Italien

Mittlerweile konnte „Valerisssh“ fliehen, befindet sich derzeit in Italien. Zunächst sei sie nach Warschau geflohen, vor dort aus nach Berlin. Dann ging es weiter nach Mailand, erklärt sie in einem ihrer TikTok-Videos. Dort lebe sie nun bei einer „großartigen Familie“.

Während Frauen und Kinder aus der Ukraine fliehen – allein in Polen kamen fast 2,4 Millionen Geflüchtete an – müssen die wehrpflichtigen Männer zwischen 18 und 60 Jahren im Land bleiben, um für die Verteidigung herangezogen werden zu können.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.