ING Erste Großbank ergreift überraschende Maßnahme: „Zeit der Nullzinsen jetzt vorbei“

Silvester ohne Feuerwerk? Obi & Co.: Diese Händler schmeißen Böller aus dem Sortiment

Feuerwerk_191120

Ein Feuerwerk entlädt sich über der Oberbaumbrücke während der Neujahrsfeier am 1. Januar 2020. Wegen der Coronavirus-Pandemie fordern Innenpolitiker und Polizei-Gewerkschafter ein Böller-Verbot an Silvester.

Köln – Bis zum Jahreswechsel ist es nicht mehr lange hin. So langsam kommt die Frage auf: Gibt es im Corona-Jahr 2020 überhaupt ein Silvester-Feuerwerk?

Denn: Feuerwerk und Corona passen nicht wirklich zusammen. Zur Feuerwerksparty kommen schnell Alkohol, Personengruppen, Menschenansammlungen und Partystimmung auf. Das sei nicht angesagt, so der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, gegenüber der „Bild“-Zeitung.

Auch die Stadt Köln denkt bereits seit einiger Zeit über ein Böller-Verbot nach.

Silvester im Corona-Jahr: Die Niederlande haben Entscheidung getroffen

Alles zum Thema Lidl

Deutschlands Nachbar − die Niederlande − machen es vor. Silvesterfeuerwerke wurden bereits per Gesetz verboten. Und auch in Deutschland werden Stimmen gegen Feuerwerkskörper immer lauter.

So hat der CSU-Bundestagsabgeordnete Michael Kuffer (48) bereits dafür plädiert, Böllerei und Feuerwerk in diesem Jahr zu verbieten. Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (68) sprach sich auch gegen Böller und Raketen aus.

„Am Halloween-Wochenende war es in unseren Party-Hochburgen ganz ruhig“, sagte der CDU-Politiker. „Ich wünsche mir, dass das auch Silvester wieder so sein wird.“ Entscheiden müssten aber die Kommunen.

Silvester 2020: Was sagen die Händler?

Der Baumarkt Obi hat derweil erste Maßnahmen angekündigt. Gegenüber chip.de äußerte sich Obi und bestätigte, dass sich das Unternehmen dieses Jahr entschieden habe, keine Feuerwerkskörper anzubieten.

Allerdings könnte es vorkommen, dass in einigen Obi-Filialen trotzdem Böller angeboten werden. Laut Obi seien das Franchisepartner des Unternehmens. „Wir können das als Franchisegeber nicht verhindern, weil diese den lokalen Bedarf an Produkten auch von anderen als den Systemlieferanten beziehen können“.

Auch Hagebau ist gegen einen Feuerwerkskörper-Verkauf. Das Angebot hätte ohnehin schon in den letzten Jahren abgenommen.

Feuerwerk an Silvester 2020: Das sagen die Discounter

Der Discounter Aldi Süd wird 2020 auch trotz Corona Böller zum Verkauf anbieten. So hat sich das Unternehmen gegenüber chip.de geäußert. Die Erfahrung habe gezeigt, dass das Interesse jedes Jahr groß ist, so Aldi Süd.

Der Discounter möchte kundenorientiert agieren und den Wünschen der Kunden nachgehen.

Aldi Süd hält sich derweil allerdings offen, den Verkauf eventuell doch noch abzusagen. Das müsse die Entwicklung der Pandemie zeigen.

Lidl und Kaufland: Böller-Verkauf? Ja oder nein?

Auch Discounter Lidl bietet wie gewohnt Feuerwerk zum Verkauf an.

Kaufland hingegen konnte gegenüber chip.de noch keine verbindliche Aussage treffen. Die Supermarkt-Kette beobachte die aktuelle Diskussion aufmerksam und handele entsprechen. (volk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.