Horror-Unfall in Niedersachsen Zusammenstoß zwischen Auto und Lkw – vier Tote, darunter zwei Kinder

Rauchwolke über Sylt Feuerwehr im Großeinsatz – Brandgeruch auf der ganzen Insel

Ein Brand im Nobelort Kampen auf Sylt hält die Feuerwehr am Mittwoch (10. August) in Atem.

Ein Brand im Nobelort Kampen auf Sylt hält die Feuerwehr am Mittwoch (10. August) in Atem. Unser Foto zeigt das brennende Reetdach und die starke Rauchentwicklung.

Großbrand auf Sylt am Mittwoch. Ein Mehrfamilienhaus stand in der Nacht lichterloh in Flammen. Das Feuer war Morgen noch nicht unter Kontrolle und griff auf ein weiteres Gebäude mit Reetdach über.

Bereits seit dem frühen Mittwochmorgen (10. August) ist die Feuerwehr auf der Insel Sylt im Großeinsatz. Im Nobelort Kampen ist in der Nacht ein heftiger Brand ausgebrochen. Der Brandgeruch ist auf der gesamten Insel zu spüren.

Die Feuerwehr war am Mittwochmorgen noch im Großeinsatz auf Sylt. In einem Haus mit sechs Wohneinheiten war ein Brand ausgebrochen. Das mit einem Reetdach ausgestattete Gebäude stand mitten in der Nacht lichterloh in Flammen.

Feuer auf Sylt: Zwei Personen im Krankenhaus – Lage noch nicht unter Kontrolle

Eine Person sei durch die Flammen verletzt worden, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. Eine weitere Person sei vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Feuerwehr war mit 150 Einsatzkräfte am Morgen noch im Großeinsatz. Auch benachbarte Häuser waren durch die starke Rauchentwicklung betroffen.

Sylt: Flammen greifen auf weiteres Haus mit Reetdach über

Die Lage am Einsatzort war noch unübersichtlich. „Wir haben noch ein Gebäude, wo wir noch einen offenen Feuerschein haben und auch noch einen Dachstuhlbrand haben, weil das ein Eckgebäude ist, was über mehrere Ecken läuft“, sagte Einsatzleiter Siegfried Engel gegenüber dem NDR.

Das Feuer sei quasi „einmal rumgezogen auf die andere Ecke“. Dort gebe es jetzt einen neuen Dachstuhlbrand. Die Feuerwehr wollte demnach einen Bagger einsetzen, der das Reetdach des brennenden Hauses herunterreißen soll.

Rauch und Brandgeruch auf Sylt – Aufruf der Feuerwehr

Die Rettungskräfte konnten die Bewohnerinnen und Bewohner in Sicherheit bringen. Zwölf Personen seien vorübergehend in einem Hotel untergebracht worden. Über den Zustand der Verletzten gab es am Morgen noch keine genaueren Angaben.

Anwohnerinnen und Anwohner wurden dazu aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen zu halten und Klimaanlagen abzuschalten. Aufgrund der starken Rauchwolke verbreitete sich der Brandgeruch auf der gesamten Insel Sylt. (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.