+++ EILMELDUNG +++ Der Nächste, bitte! Fünfter FC-Profi geht mit in die 2. Liga: „Zusammen durch dick und dünn“

+++ EILMELDUNG +++ Der Nächste, bitte! Fünfter FC-Profi geht mit in die 2. Liga: „Zusammen durch dick und dünn“

Oktoberfest 2022Entscheidung über Wiesn im Sommer – „kaum denkbar“

Eine Gruppe junger Frauen sitzt am 03.10.2016 im Schützenzelt auf dem Oktoberfest in München (Bayern).

Nach zwei wegen Corona abgesagten Oktoberfesten arbeitet die Stadt München mit Hochdruck auf eine Wiesn hin. Das Symbolbild zeigt eine Gruppe junger Frauen, die am 03. Oktober 2016 im Schützenzelt auf dem Oktoberfest sitzt.

Kein Zweifel, es ist ein kühner Vorschlag: Soll das Oktoberfest 2022 im Sommer stattfinden? Wegen der Corona-Pandemie wurden bereits Karnevals-Umzüge verschoben, warum nicht auch die Wiesn? Festleiter Clemens Baumgärtner (CSU) legt sich nun fest.

Oktoberfest im Sommer – das wäre für Fans des Brauchtumfestes ein echter Kracher! Wo in Coronazeiten Karnevalsumzüge und Feste aus den inzidenzhöheren Monaten in entspanntere Sommermonate verlegt wären, könnte doch auch die Wiesn vorverlegt werden.

Ein durchaus ernst gemeinter Vorschlag, den die Stadt München prüfte, um eine erneute Absage wegen der Pandemie zu verhindern. Der Wirtschaftsreferent und Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner hatte einen Arbeitskreis der Stadtratsfraktionen zusammengerufen, um die Argumente auszuloten. Die Empfehlung des Arbeitskreises liegt nun vor.

Oktoberfest 2022: Verlegung in Sommer keine Option – aber Wiesn wird stattfinden

„Im Juli wird es kein Oktoberfest geben. Das kann ich sicher sagen“, sagte Baumgärtner der „Bild“-Zeitung am Dienstag, 11. Januar 2022. „Ende August, Anfang September, das kann ich mir noch vorstellen. Voraussetzung dafür ist aber auch, dass unsere Partner, wie etwa die Polizei, das hinkriegen.“

Alles zum Thema Corona

Nach zwei wegen Corona abgesagten Oktoberfesten arbeitet der Münchner Wirtschaftsreferent mit Hochdruck auf eine Wiesn hin. Es werde eine Wiesn 2022 stattfinden, sagte er. „Ich rechne fest damit. Wie werden mit Covid immer besser leben lernen.“

Oktoberfest 2022: Wiesn für Ungeimpfte keine Option

An der Umsetzung für eine Wiesn 2022 wird derzeit gearbeitet. Eine Wiesn für Ungeimpfte – ausgenommen Kleinkinder – könne er sich nicht vorstellen, sagte Baumgärtner der „Bild“-Zeitung. Es sieht eher ein Volksfest für Geimpfte und Genesene. „2G würde funktionieren. 2G plus ist nicht machbar. Wir müssen mehr Kontrollstellen haben und schnell sein. Das bedeutet Kontrolle von Bändern oder QR-Codes. Aber nicht nur am Eingang, wir müssen die Kontrollen auch vorverlegen. Das ist ja digital auch alles möglich. Da müssen wir Angebote schaffen.“

Der bisher festgelegte Termin für das Volksfest ist vom 17. September bis 3. Oktober. 2020 und 2021 war die Wiesn wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Längere Pausen gab es in der über 200-jährigen Geschichte des Volksfestes nur in Kriegszeiten. Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) hatte im Juni vergangenen Jahres gesagt, zwei Jahre ohne Oktoberfest seien genug. Er wolle eine Wiesn 2022. Sechs Millionen Besucher und Besucherinnen aus aller Welt lockte das größte Volksfest der Welt vor der Pandemie an.

Oktoberfest 2022: Stadt München denkt über Verlegung nach

Wiesn-Chef Baumgärtner hatte bereits von Anfang an Zweifel an einer Verlegung. Gegenüber der Deutschen Presse-Agentur sagte er Anfang Januar: „Für mich persönlich ist ein Oktoberfest im Juli kaum denkbar. Und im August sind in Bayern die Sommerferien.“ Brauereien, Wirte, Schausteller und die Polizei müssten dann ganz neu disponieren.

Der Sprecher der Wiesn-Wirte, Peter Inselkammer, hätte ein Oktoberfest zum eigentlich geplanten Termin vom 17. September bis 3. Oktober bevorzugt, mit Zutritt nur für Geimpfte und Genesene. „Schon von der Tradition her – es heißt ja Oktoberfest“, sagte er der dpa. Aber wenn wegen der Pandemie ein früherer Termin sinnvoll wäre, könne man darüber diskutieren. Der Aufbau der Zelte beginnt normalerweise Mitte Juli. „Es reicht, wenn die Entscheidung im Mai fällt“, sagte der Wirtesprecher. Aber eine Entscheidung sechs Wochen vorher reiche nicht.

Oktoberfest 2022 im Sommer? Sie treffen die Entscheidung

Gibt's also 2022 ein Oktoberfest? Über den Termin entscheiden letztlich Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter und Ministerpräsident Markus Söder. Der Freistaat legt in der Infektionsschutzverordnung fest, ob Volksfeste stattfinden dürfen. 2020 und 2021 wurden sie im Mai abgesagt.

Zuvor brachte das größte Volksfest der Welt mit sechs Millionen Besuchern der Wirtschaft jährlich 1,2 Milliarden Euro Umsatz. Allein für Übernachtungen gaben die Gäste gut eine halbe Milliarde Euro aus. Fast eine halbe Milliarde blieb in den Festzelten und Fahrgeschäften.

Ob eine sichere Wiesn mit 2G-Regeln im September 2022 stattfinden kann, „muss man im April oder Mai neu bewerten“, sagte Baumgärtner. Reiter sagte der „Abendzeitung“: „Wenn die Wiesn stattfindet, dann wird es keine Vereinzelung oder Abstände in den Zelten geben, insofern kann auf jeden Fall Oktoberfest-Feeling aufkommen.“

Oktoberfest 2022 im Sommer? Polizei stünde vor Problem

Bei der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) in Bayern stießen die Gedankenspiele um eine Verlegung des Oktoberfestes hingegen auf Unverständnis. Denn die Beamten würde das vor ein Problem stellen.

Im Juli sei kein anderes Großereignis in Bayern geplant, teilte der Landesvorsitzende der DPolG, Jürgen Köhnlein, am Donnerstag (6. Janaur) mit. „Es wäre aber auch die einzige Phase, in der rund 30.000 Polizistinnen und Polizisten im Freistaat dann am besten gleichzeitig ihren Resturlaub aus 2021, massenweise Überstunden aus den diesjährigen Einsätzen und ihren Jahresurlaub 2022 einbringen könnten.“ (dpa)