Kontrolle verloren Rentner-Ehepaar zerstört historisches Aquädukt auf Mallorca

Der Strand Es Trenc, aufgenommen am 02. Mai 2016 bei Ses Salines auf Mallorca.

Der Strand Es Trenc, aufgenommen am 02. Mai 2016 bei Ses Salines auf Mallorca.

Auf Deutschlands liebster Ferieninsel ist es zu einem folgenschweren Unfall gekommen. Ein älteres Ehepaar steuerte sein Auto in ein historisches Aquädukt. 

Der Pont d’en Calet war das Wahrzeichen des kleinen Ortes Son Servera. Der kleine Ort im Osten Mallorcas bezog über dieses altertümliche Aquädukt lange Zeit sein Trinkwasser. Zwar floss schon länger kein Wasser mehr über die alte Brücke, doch die Anwohner ließen sie als pittoreskes Monument stehen. 

Am Samstag (17. September 2022) ging die Geschichte des Aquädukts jäh zu Ende, als zwei deutsche Touristen ihr Auto hineinsteuerten. Wie die Mallorca Zeitung berichtet, hatten die älteren Herrschaften die Kontrolle über ihren Wagen verloren und wurden bei dem anschließenden Unfall verletzt. Sie mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Der mallorquinische Twitterkanal „Fora Vila Digital“ veröffentlichte ein Bild des Unfalls, welches Sie oben sehen können. Die Schäden an dem alten Bauwerk sind deutlich zu erkennen.

Alles zum Thema Mallorca

Das Aquädukt wurde noch am selben Abend abgerissen. Der Aufprall des Autos hatte die Struktur so schwer beschädigt, dass Einsturzgefahr herrschte. Da es die Straße überspannte, hätte ein Einsturz des Aquädukts weitere Menschen in Gefahr bringen können. (bcr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.