Mallorca Brutaler Mord in beliebtem Badeort sorgt für Entsetzen – Fahndung nach flüchtigem Täter

Zu der brutalen Attacke ist es am Freitag im beliebtem Badeort Cala Major (hier ein Archivfoto vom Strand in Cala Major) gekommen.

Zu der brutalen Attacke ist es am Freitag im beliebtem Badeort Cala Major (hier ein Archivfoto vom Strand in Cala Major) gekommen.

Schrecklicher Todesfall auf Mallorca. Ein flüchtiger Täter hat einem Mann „ohne ersichtlichen Grund“ ins Genick getreten. Das Opfer starb wenig später. Die Polizei fahndet nach dem Angreifer.

Mallorca ist die Urlaubsinsel für die Deutschen schlechthin. Türkisgrünes Wasser, endlose Strände und attraktive Ausgehviertel. Endlich können Urlauber wieder den Stress des Alltags hinter sich lassen. Doch jetzt sorgt ein brutaler Todestritt für Entsetzen.

In dem beliebten Badeort Cala Major kam es zu einer brutalen Gewalttat mit Todesfolge. Die Polizei sucht nach dem flüchtigen Täter. Bislang blieben die Maßnahmen aber ohne Erfolg.

Mallorca: Brutale Attacke vor Diskothek in Cala Major

Die Umstände des Todesfalls schockieren zutiefst. Den Berichten lokaler Medien zufolge hatte ein Mann, das spätere Opfer, in der Nacht zum Freitag (24. Juni) auf einer Treppe vor einer Diskothek gesessen. Augenzeugen berichten, dass sich ihm dann ein anderer Mann von hinten näherte und ihm mit dem Fuß ins Genick trat.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Zoff in S19 von Köln Mann (49) alleine gegen Fünf: Nach Brutalo-Tat werden sie gejagt 
  • „Was für ein Land wollen wir?“ Werder Bremen kritisiert die Polizei und stellt Grundsatzfrage
  • Schock-Crash in Mülheim Mann (60) kämpft mit dem Tod – weil Rennrad-Fahrt böse endet
  • Alarm in Bochum Mann sorgt im Hauptbahnhof mit einer Aktion für elf Verletzte
  • Polizei ermittelt Schon wieder eine blutige Nacht: Messerstiche in Düsseldorfer Altstadt
  • Horror-Unfall in NRW Kinder lösen Handbremse: Mann (50) wird von Auto überrollt und stirbt
  • Telekom, BKA und Co. Dreister Betrug: Diese Tricks haben in Köln gerade Hochkonjunktur
  • Drama in deutschem Freizeitpark Frau (57) stirbt bei Sturz aus Achterbahn – Polizei leitet Ermittlungen ein
  • „Gefahrenlage“ am BVB-Stadion Neue Details zu verdächtigem Auto: Leere Waffenholster gefunden
  • Kurz vor Auswärtsspiel in Wolfsburg Werder-Fans fahren wieder nach Hause – Klub sauer auf Polizei

Die brutale Attacke hatte furchtbare Folgen. Das Opfer, ein 30 Jahre alter Mann, sei sofort zusammengebrochen und blieb leblos am Boden liegen. Rettungskräfte kümmerten sich noch am Tatort um den Mann. Es gelang ihnen sogar, den 30-Jährigen zu reanimieren. Eine Reaktion habe er aber nicht mehr gezeigt.

Mallorca: Opfer stirbt im Krankenhaus – Umstände schockieren zutiefst

Im Krankenhaus kämpften Medizinerinnen und Mediziner noch um das Leben des Mannes. Doch jede Hilfe war bereits zu spät. Der 30-Jährige erlag zwei Tage später seinen schwersten Verletzungen.

Für Fassungslosigkeit sorgt vor allem auch, dass die tödliche Attacke aus dem Nichts kam. Der Angreifer habe sich dem Opfer wortlos genähert und es dann „ohne ersichtlichen Grund“ in den Nacken getreten. Der Auslöser für die Gewalttat ist völlig unklar.

Tödliche Attacke auf Mallorca: Fahndung nach flüchtigem Täter

Laut der spanischen Zeitung „Ultima Hora“ begann die Polizei mit sofortigen Fahndungsmaßnahmen. Lokale, Wohnungen, sogar Strandabschnitte in Cala Major auf Mallorca habe die Polizei durchsucht. Doch erfolglos. Bislang haben die Ermittler noch keine Spur von dem Täter.

Inzwischen hat die Mordkommission der Nationalpolizei die Ermittlungen an sich gezogen. Weitere Zeugen werden befragt und Material aus Überwachungskameras ausgewertet. Man kann nur hoffen, dass die schreckliche Gewalttat bald aufgeklärt wird. (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.