„Ich will dich jeden Tag“ Lehrerin hat Sex mit Schüler – jetzt folgt Millionenklage

Neuer Inhalt

Sexuelle Beziehungen zwischen Schülern und Lehrbeauftragten passieren immer wieder. 

Phoenix – In Phoenix soll laut „Daily Mail“ eine verheiratete Lehrerin eine Sex-Affäre mit einem weniger als halb so alten Schüler gehabt haben.

„Ich will dich jeden Tag, ununterbrochen. Wenn ich meinen Job kündigen und den ganzen Tag mit dir vögeln könnte, würde ich es tun“, soll die 27-Jährige im Chat geschrieben haben.
Das Verhältnis der beiden blieb nicht unentdeckt und sollte schwere Folgen haben.

Aus Affäre wird Millionenklage

Als das Verhältnis aufflog, flehte der Ehemann noch um Gnade für seine Frau, die Polizei solle nicht eingeschaltet werden.

Doch in der Schule machte das Gerücht um eine seltsame Verbindung zwischen Schüler und Lehrerin schon länger die Runde, die Schule griff nicht ein. Knapp 2,2 Millionen Euro Strafzahlung kommen nun auf die Liberty Elementary School zu.

Doch es soll nicht bei einem Verhältnis geblieben sein.

Missbrauchsfälle häufen sich

Ein weiterer Schüler behauptet, Nacktfotos der Lehrerin erhalten zu haben. Laut einem Bericht des Portals "News4Teachers", nimmt die Zahl weiblicher Sexualstraftäter unter den Lehrkräften in den USA massiv zu.

Was für eine Strafe die 27-Jährige erwartet, ist bislang noch nicht klar. 

(jpg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.