Energiekrise Kanzler Scholz gibt überraschend eine Erklärung ab

Passagiere geschockt Kampfjets zwingen Menorca-Urlaubsflieger zur Landung

Plötzlich näherten sich dem Urlaubs-Flieger zwei Kampfjets. Unser Archivfoto zeigt einen Kampfjet in der Luft.

Plötzlich näherten sich dem Urlaubs-Flieger zwei Kampfjets. Unser Archivfoto zeigt einen Kampfjet in der Luft.

Schock für Urlauberinnen und Urlauber auf dem Weg auf die Baleareninsel Menorca. Plötzlich nähern sich spanische Kampfjets der Easyjet-Maschine und zwingen das Passagierflugzeug zur Landung.

Spanische Kampfjets haben einen Urlaubs-Flieger am Sonntag (3. Juli) zur Landung gezwungen. Ein Video von Zeugen zeigt die spektakulären Szenen über den Wolken, in dem der Kampfjet-Pilot das Passagierflugzeug eskortiert und Zeichen zur Landung gibt.

Als wäre das Chaos an den Flughäfen nicht schon genug Stress für die Fluggäste. Aufgrund des gestiegenen Fluggastaufkommens und Personalmangel bei den Fluggesellschaften kommt es derzeit regelmäßig zu extrem langen Wartezeiten, Verspätungen und Flugausfällen.

Easyjet Flug EZY8303 nach Menorca – plötzlich nähern sich Kampfjets

Doch jetzt erlebten Passagiere beim Flug EZY8303 einen Schock der anderen Art. Der Easyjet-Flieger war gerade auf dem Weg von London-Gatwick zur Baleareninsel Menorca, als es zu einem unerwarteten Zwischenfall in der Luft kam.

Ein Video von Passagieren aus dem Flieger zeigt unfassbare Szenen. Ein Kampfjet nähert sich der Easyjet-Maschine und fliegt gleich auf.

Dann ist zu sehen, wie der Kampfjet dem Easyjet-Piloten mit den Flügeln zuwinkt. Ein Zeichen, das in der Piloten-Sprache „Bitte folgen“ bedeutet.

Grund für Kampfjet-Einsatz ernst – Bombendrohung

Der Grund für den Einsatz des spanischen Militärs war unterdessen ernst. „Gestern wurde der Kontrollturm des Flughafens von Menorca über eine Bombendrohung in einem Flugzeug alarmiert, das sich auf dem Weg von London in die Inselhauptstadt Mahon befand und sich dem Flughafen näherte“, erklärte ein Sprecher der Guardia Civil gegenüber dem „Mirror“.

Inzwischen stellte sich heraus, dass die Drohung wohl über soziale Netzwerke verbreitet worden sei. Die Verdächtigen sind offenbar noch Jugendliche, die sich selbst an Bord der Easyjet-Maschine befanden.

Kampfjets eskortieren Easyjet-Maschine nach Menorca

Der Flug EZY8303 wurde von den Kampfjets nach Menorca eskortiert und am Flughafen vom Hauptterminal und anderen Flugzeugen mit einem Sicherheitsabstand separiert. Die Polizei und das Bombenkommando durchsuchten mit Spürhunden die gesamte Maschine und das Gepäck. Gefunden wurde glücklicherweise nichts.

Für die Passagiere hatte der Einsatz aber natürlich drastische Folgen. Sie mussten stundenlang auf der Rollbahn ausharren, bis Entwarnung gegeben werden konnte. Zusätzlich dürfte ihnen ein gehöriger Schock in den Gliedern stecken.

Easyjet entschuldigt sich bei Passagieren – Polizei verhaftet 18-Jährigen

„Die Sicherheit der Passagiere und der Besatzung hat für Easyjet höchste Priorität, und wir möchten uns bei den Passagieren für ihr Verständnis bedanken“, hieß es von der Airline.

Die Polizei nahm einen 18-jährigen Mann aus Großbritannien fest. Er soll für die falsche Drohung verantwortlich sein. Vermutlich wird er für die enormen Kosten für den Einsatz aufkommen müssen. Der „Spaß“ dürfte nicht billig werden, allein der Kampfjet-Einsatz kostete ein Vermögen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.