Enkelin klärt Rätsel auf Ist dieser Mönch wirklich 163 Jahre alt?

Auf TikTok rätseln die User über Video von diesem Mann. Bei ihm soll es sich um einen 163 Jahre alten Mönch handeln. Aber stimmt das wirklich?

Auf TikTok rätseln die User über Video von diesem Mann. Bei ihm soll es sich um einen 163 Jahre alten Mönch handeln. Aber stimmt das wirklich?

Immer wieder gibt es Clips auf TikTok, die viral gehen. Doch dieses Mal handelt es sich um eine etwas gruselige Geschichte. Genauer gesagt, einen 163 Jahre alten, mumifizierten Mönch.

Zugegeben, auf den ersten Blick wirkt der Anblick des Mannes nicht gerade beruhigend. Sein Gesicht ist fahl und eingefallen, die Augen gräulich und milchig. Zudem scheint er extrem abgemagert. Was ist nur los mit dem Mann?

Auf TikTok wurde das Video des Mannes immer wieder geteilt. Der Grund: Bei ihm soll es sich um einen 163 Jahre alten Mönch handeln, der sich selbst mumifiziert haben soll. Zur Einordnung, der älteste Mensch der Welt ist aktuell eine Japanerin mit 119 Jahren. Die Geschichte wäre also eine echte Sensation! Doch ist das auch die Wahrheit?

TikTok: Ist dieser Mönch wirklich 163 Jahre alt?

Lange rätselte die TikTok-Community über den mysteriösen Mann, stellte die wildesten Thesen auf. Nun hat das Rätselraten ein Ende. Denn seine Enkelin selbst meldet sich auf TikTok und stellt klar: Ihr Opa ist weder mumifiziert, noch über 160 Jahre alt!

Alles zum Thema Tiktok
  • Heftiger Shitstorm TikTok-Mega-Star provoziert mit Bikini – vor allem Gläubige sind stinksauer
  • Elaine Victoria „Heißeste Aldi-Kassiererin der Welt“ schmeißt Job und arbeitet jetzt in anderer Branche
  • Ihr erstes Wort war „Malen“ Kölner Künstlerin startet auf TikTok mit beeindruckender Technik durch
  • „Ich hörte auf zu essen“ TikTok-Star übt deftige Kritik an „Victoria´s Secret“ – mit spektakulärem Flashmob 
  • Unglaubliches TikTok-Video Frau lässt sich Refrain von „Layla“ tätowieren – mit mehreren Fehlern
  • Lustiges Video auf Tik-Tok Influencer bei Telefonat mit Kölnerin völlig überfordert: „Kein Wort verstanden“
  • Ekel-Video aus dem „Bierkönig“ aufgetaucht Kaum zu glauben, was mit dreckigen Biergläsern passiert
  • „Frage an alle Dorfkinder“ Video geht viral: „OKF“ und was sonst auf dem Land unternommen wird
  • Für mehr Follower Götze-Gattin Ann-Kathrin zeigt „ein bisschen Arsch“ – mit überraschendem Ende
  • Böser TikTok-Trend Kinosäle wegen Minion-Film verwüstet – Kölner Cinedom rüstet sich für Extremfall

Die Tiktok-Userin „@auyary13“ gibt an Luang Tas (so heißt der Mann) Enkelin zu sein. Dass ihr Großvater so kränklich aussieht, hat auch einen einfachen Grund. Im Januar 2022 musste Luang Ta nach einem Hüftknochenbruch in ein Krankenhaus im Landkreis Dan Khun Thot, im Nordosten von Thailand. Auch von dort aus informierte die junge Frau seine Fans über seinen Gesundheitszustand. Die Videos wurden millionenfach angesehen.

TikTok: Enkelin klärt über ihren Großvater Luang Ta auf

Ein Teil der Gerüchte scheint immerhin zu stimmen: Offensichtlich ist Luang Ta tatsächlich ein Mönch, doch es gibt keinen einzigen Hinweis dafür, dass er jemals Sokushinbutsu praktiziert, also sich selbst mumifiziert hatte. Das Alter war hingegen etwas übertrieben, denn laut Auyary ist ihr Opa „nur“ 109 Jahre alt.

Übrigens zeigen die neusten Videos seiner Enkelin, dass Luang Tas auf dem Weg der Besserung ist. Er isst, macht körperliche Übungen und verbringt Zeit mit seiner Familie. Und auch, wenn die spektakulären Gerüchte nicht wahr sind, beeindruckend ist der Mann allemal. (mei)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.