+++ EILMELDUNG +++ Trauer um „Traumschiff“-Star Horst Naumann ist tot – „ganz friedlich zu Hause eingeschlafen“

+++ EILMELDUNG +++ Trauer um „Traumschiff“-Star Horst Naumann ist tot – „ganz friedlich zu Hause eingeschlafen“

Der tragischste Instagram-PostMutter (†38) gibt ihren eigenen Tod bekannt: „Tut mir so leid, das ist scheiße“

Casey McIntyre am 1. September 2016 auf ihrem Instagram-Account.

Casey McIntyre, 38, starb an Eierstockkrebs, zuvor verabschiedete sich die US-Amerikanerin auf Instagram. Unser Foto zeigt sie am 1. September 2016 auf ihrem Instagram-Account.

Es sind Zeilen, die ans Herz gehen: Eine Mutter hat auf Instagram ihren eigenen Tod bekannt gegeben. Sie starb am Wochenende an Eierstockkrebs. 

von Martin Gätke (mg)

Es ist ein bittersüßer Abschied: Casey McIntyre (38), eine Mutter aus Brooklyn, hat in einem Instagram-Post ihren eigenen Tod bekannt gegeben. 

„Ein Hinweis an meine Freunde: Wenn ihr das lest, bedeutet das, dass ich verstorben bin“, schrieb Casey darin. Auch ihre Familie hat sich in dem Post verewigt, nachdem die Ehefrau und Mutter gestorben ist. 

Mutter (38) gibt ihren eigenen Tod bekannt: „Tut mir so leid“

Auf Instagram teilte Casey regelmäßig Szenen aus ihrem Leben: Dort ist sie zusammen mit ihrem Ehemann, dem Musiker Andrew Gregory, zu sehen, zusammen mit ihrer 18 Monate alten Tochter Grace. Die kleine Familie genießt ihre Zeit am Strand, die ersten Schritte der kleinen Grace werden gebührend gefeiert, die Drei wirken glücklich. 

Alles zum Thema Instagram

1
/
4

Doch Casey teilte nicht nur diese freudigen Familienszenen, sie machte auch ihren Kampf gegen den Krebs öffentlich. 2019 erhielt sie die schockierende Nachricht: Eierstockkrebs im Stadium 3c. Das bedeutet: Der Tumor hatte sich auch außerhalb des Beckens mit Lymphknotenmetastasen ausgebreitet. „Die Diagnose ist erschreckend, aber meine Prognose ist insgesamt gut. Ich habe großes Glück“, schrieb Casey damals. 

Hier den Post von ihrem Mann ansehen – auch er teilte das Foto aus Caseys letztem Beitrag:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Instagram angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nun hat sie den Kampf gegen die Krankheit verloren. Die Verlegerin, die Bücher für Kinder und junge Erwachsene herausgab, gab am Dienstag (14. November 2023) ihren eigenen Tod bekannt. „Es tut mir so leid, das ist scheiße und wir beide wissen es“, schrieb die Mutter in ihrem bewegenden Post weiter. Bereits am Sonntag starb sie. 

Die tragische Nachricht wurde begleitet von einer Reihe von Fotos, die McIntyre lächelnd zeigen, während sie von geliebten Menschen umgeben ist, insbesondere von ihrem Ehemann und ihrer Tochter, die nun ohne ihre Mutter aufwächst.

„Ich habe jeden einzelnen von euch von ganzem Herzen geliebt und ich verspreche euch, dass ich auch wusste, wie sehr ich geliebt wurde“, schrieb Casey und fügte hinzu, dass die letzten fünf Monate, die sie im Hospiz mit ihrer Familie, ihren Freundinnen und Freunden verbrachte, „magisch“ gewesen seien.

Mutter stirbt an Krebs: „Sie konnte ihre Nachricht leider nicht beenden“

Ihr Mann Andrew wies darauf hin, dass der Beitrag aufgrund ihres allmählich schlechter werdenden Gesundheitszustands gekürzt wurde. Sie habe ihn mit einer Liste von Dingen beenden wollen, die ihr zu Lebzeiten Trost und Freude bereiteten. 

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Instagram angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

„Als sie immer kränker wurde, konnte sie diese nicht beenden. Ich stelle mir aber vor, dass sie unsere Tochter Grace, Wale, Eiscreme, ihre geliebten Freunde, Strandaufenthalte, ihre Nichte und Neffen, die sie anhimmelte, das Lesen von zehn Büchern in einem einwöchigen Urlaub, ihre geliebten Eltern und ihre Schwester und ihre erstaunliche Großfamilie, Schwimmen, ein perfektes Roastbeef-Sandwich und mich, ihren süßen Schatz, enthalten hätte“, heißt es in dem nachträglich hinzugefügten Teil in dem Post.

Der Beitrag verbreitete sich sehr schnell, er bekam Tausende von Likes und Hunderte von rührenden Kommentaren.

Casey und Andrew heirateten 2015, vier Jahre, bevor der Eierstockkrebs diagnostiziert wurde. Die Krankheit sei während einer künstlichen Befruchtung festgestellt worden. Zahlreiche US-Medien berichteten über den tragischen Tod der Verlegerin.